Terme

Untersuchungen an der Start- und Landebahn Termez



Die Bundeswehr betreibt den Flughafen Termez als Stützpunkt für die Versorgung der Truppen in Afghanistan. Für die medizinische Versorgung wird dieser Flughafen vorrangig vom Airbus A300 MedEvac angeflogen.

Um die Tauglichkeit der Start- und Landebahn hinsichtlich der großen Lasten infolge des Anflugs des A300 zu untersuchen, wurden verschiedene Berechnungen in Zusammenarbeit mit dem Institut für Stahlbetonbau der Universität der Bundeswehr München durchgeführt.

Es sollten an Hand von ungestörten Bodenproben die Bodenparameter für den dynamischen Lastfall der Landung und des Start bestimmt werden, sodass vom Institut für Stahlbetonbau die Tragfähigkeit der vorgespannten Stahlbetonplatten untersucht werden konnte.


Termez 1.jpg

Abbildung: Äquivalenztheorie von Odemark zur Berechnung der Vertikalspannung z

Um die auftretenden Lasten infolge der Flugzeuglandung festzulegen ist die Anwendung der von den Herstellern vorgegebenen Diagramme (siehe Abbildung, Ermittlung der Einzelradlast ESLW) zu verwenden. Hieraus kann das Flugzeug klassifiziert werden, was wiederum mit der Klassifizierung der Landebahn in Einklang gebracht werden muss.


Termez 2.jpg

Abbildung: Äquivalente Einzelradlast einiger Flugzeugtypen in Abhängigkeit von der elastischen Länge

Es muss also der ACN-Wert mit dem PCN-Wert verglichen werden.

Ermittlung nach neuem Verfahren ACN und PCN
Bei der Festlegung der zulässigen Belastbarkeit der Flugbetriebsflächen (insbesondere der Startbahn) soll der ACN-Wert (Aircraft Classification Number) kleiner sein als der PCN-Wert (Pavement Classification Number) oder höchstens gleich groß.
Dieser Bewertung liegt folgendes zugrunde:
    Eine äquivalente Einzelradlast von 5 kN mit einem Kontaktdruck von 1,25 N/mm² entspricht der ACN- bzw. PCN- Einheit
    Bei Betondecken wurde bei der Berechnung der zulässigen äquivalenten Einzelradlast und zugeordneten ACN-Werte vom Lastfall Plattenmitte und von einer zulässigen Biegezugspannung von 2,75 N/mm² bzw. 10.000 Lastwechseln ausgegangen
Um die Anwendung zu vereinfachen, wurde bei der Bewertung der verschiedenen Flugzeugtypen von verschiedenen Untergrundverhältnissen ausgegangen:
•    Untergrund mit einer hohen Tragfähigkeit     (A)
•    Untergrund mit einer mittleren Tragfähigkeit     (B)
•    Untergrund mit einer niedrigen Tragfähigkeit     (C)
•    Untergrund mit einer schlechten Tragfähigkeit     (D)