Vortrag von Dipl.-Ing. Thomas Gilow

Vortragsankündigung

Vortrag von Herrn Dipl.-Ing. (univ.) OLt Thomas Gilow


Am Dienstag, dem 15.5.2007 um 16.00 Uhr hält

Herr Dipl.-Ing. (univ.) OLt Thomas Gilow
(Unibw München)

einen Vortrag über das Thema

Regen-Wind-induzierte Schwingungen - Modelle und Berechnungsverfahren in der Literatur

Der Vortrag findet im Raum 0129 im Gebäude 37 auf dem Campus der Universität der Bundeswehr München in Neubiberg statt.

Abstrakt

Bei mäßigem Regen und Wind mit Geschwindigkeiten zwischen ca. 8 m/s und 15 m/s können an den Seilen von Schrägseilbrücken und von abgespannten Masten sowie an Hängern von Bogenbrücken Schwingungen mit erheblichen Amplituden auftreten, die zu Schäden an allen beteiligten Bauteilen führen können. Die genannten Schwingungsphänomene wurden erstmalig 1986 von HIKAMI an der Meiko-Nishi-Brücke in Japan beobachtet und dem gleichzeitigen Auftreten von Regen und Wind zugeordnet. In der Folgezeit wurden große Forschungsanstrengungen sowohl experimentell als auch durch Entwicklung geeigneter Modelle und Berechnungsverfahren unternommen. Bis heute ist jedoch die Klärung der bewegungsinduzierten Anregungsmechanismen nicht vollständig gelungen. Mit großer Sicherheit sind die auftretenden Seilschwingungen jedoch auf die periodische Bewegung insbesondere des oberen Rinnsals zurückzuführen. Diese verursacht eine sich ständig ändernde, unsymmetrische Winddruckverteilung, die zu periodischen, schwingungsanregenden Kräften führt. In dem Vortrag werden zwei unterschiedliche Gruppen von Modellen behandelt, die einerseits auf der Streifentheorie und andererseits auf der Einbeziehung des gesamten Seiles beruhen. Die erste Gruppe führt zu gewöhnlichen Bewegungs-differenzialgleichungen, die zweite zu partiellen Differenzialgleichungen. Ausgehend vom einfachen Modell von YAMAGUCHI auf der Basis der Streifentheorie bis hin zum komplizierten Seilmodell von DREYER werden einige ausgewählte Modelle und wesentliche Berechnungsergebnisse vorgestellt.

Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.