Mündliche Präsentation

Bemerkungen zu mündlichen Präsentationen

Aus den Hinweisen für Vortragende zur 2nd IMACS Conference on Mathematical Modelling and Computational Methods in Mechanics, Physics, Biomechanics and Geodynamics (Pilsen, 25.-29. Juni 2001):
  • Der Zweck einer Präsentation ist es, beim Publikum Interesse für Ihr Thema zu wecken, so dass es darüber mehr wissen möchte. Sie sollten beachten, dass das Publikum Ihre Arbeiten nicht vorher gelesen hat. Deshalb sollten Sie versuchen, das Publikum zu überzeugen, Ihre Arbeiten hinterher zu lesen. Denken Sie daran, dass das Publikum das Thema nicht so gut kennt wie Sie!

  • Unter keinen Umständen sollten Sie Ihren Vortrag ablesen.

  • Der Aufbau einer Präsentation ist ähnlich zu einem geschriebenen Artikel. Führen Sie zunächst sich und das Thema ein, kommen Sie erst dann zum Hauptteil. Erklären Sie das behandelte Problem, die verwendeten Techniken und die Ergebnisse Ihrer Untersuchungen. Ziehen Sie danach Ihre Schlussfolgerungen und geben Sie einen Ausblick auf zukünftige Arbeiten.

  • Halten Sie Ihren Zeitplan ein! Das ist wichtig, da Sie sonst beenden müssen, bevor Sie zu Ihren Resultaten und Schlussfolgerungen gekommen sind.

  • Stimmen Sie mit dem Organisator die benötigte Technik ab!