Finite-Elemente-Programmsystem für Scheibentragwerke

Finite-Elemente-Programmsystem für Scheibentragwerke

Scheiben

Unser Scheibenprogramm basiert auf der p-Version der Finite-Elemente-Methode, arbeitet also auf jedem Element mit polynomialen Ansätzen hoher Ordnung (typischerweise p=1..8). Da Polynome hoher Ordnung nur dann effizient sind, wenn die Lösung hohe Regularität besitzt, wird der Einsatz von Polynomen hoher Ordnung jedoch mit lokalen Netzverfeinerungen kombiniert. Das Beispiel zeigt die Beanspruchungsintensitäten (von-Mises-Vergleichsspannungen) einer Wandscheibe unter Windlast von links. Dabei wurde an allen einspringenden Ecken das Finite- Elemente-Netz verfeinert, ansonsten aber mit Polynomen hoher Ordnung gearbeitet.

Innerhalb des Scheibenprogrammes sind auch elastoplastische Berechnungen möglich. Ansonsten stehen dieselben Funktionalitäten wie im Plattenprogramm (Untersuchung der globalen Konvergenz, Beobachtung der punktweisen Ergebniskonvergenz, Auswertung der Ergebnisse in Höhenliniendarstellungen, Farbgraphiken und frei definierten Schnittlinien) zur Verfügung.