Dr. Achim Wortmann

An der Schnittstelle von Pädagogik und Psychologie: Personaldiagnostik in der Anwendung bei Personalmanagement und -entwicklung

 

 

 

 

 

 

Der Vortrag

In diesem Vortrag wird aus Anwender- und Kundensicht die Anwendungsmöglichkeiten psychometrischer Personaldiagnostik in den Themenfeldern Personalmanagement und Personalentwicklung geschildert.

Um die Ressourcen eines Unternehmens zukunftsgerichtet, bedarfsorientiert und effizient einsetzen zu können werden unterschiedliche Methoden der Bedarfsermittlung bei der Personalentwicklung eingesetzt. Die psychologische Personaldiagnostik ist dabei sehr wertvoll.

Im gesamten Personalmanagement ist es von großem Vorteil nicht nur einseitig auf die Bedarfe des Unternehmens zu achten, sondern frühzeitig auch die Entwicklungswünsche, -fähigkeiten und -motive der Mitarbeiter/innen einzubeziehen. Überfachliche Aspekte wie Erfahrungen und Lebensmodelle sind allgemein bekannt und werden berücksichtigt. Innere para-fachliche Aspekte, wie z.B. Persönlichkeitsmerkmale können beim weiteren beruflichen Erfolg eine große Rolle spielen. Die Mitarbeiter/innen von heute und morgen richtig zu entwickeln und einzusetzen hat direkten Einfluss auf die Verbundenheit, die Loyalität und auch die Produktivität.

Anhand von Anwendungsbeispielen führt der Impuls-Vortrag durch das Themenfeld. Ziel ist es mögliche Tätigkeitsfelder für Alumni aufzuzeigen, die Pädagogik und Psychologie studiert haben sowie für Alumni, die im Personalbereich tätig sind, Anwendungsimpulse für die tägliche Arbeit zu geben.

 

 

Der Referent

Dr. Achim Wortmann ist Geschäftsführer und Inhaber der AkaWiPsy – Akademie für angewandte Wirtschaftspsychologie. Seit 2006 führt er in Behörden und Wirtschaftsunternehmen wissenschaftsbasierte Personaldiagnostik durch und unterstützt bei der Ergebnisumsetzung. Er ist Trainer für Management- und Führungsseminare. Für die AkaWiPsy betreibt er auch eigene Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit verschiedenen Universitäten. Zuvor war er Fallschirmjägeroffizier in der Bundeswehr. Aktuell ist er als Experte für psychologische Sicherheitsprävention in verschiedenen Unternehmen tätig.

Geboren 1977 in Westfalen, studierte er Pädagogik und Beratungspsychologie an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. Von 2009 bis 2013 promovierte er in Psychologie und Personalmanagement mit einem eigenen Forschungsprojekt in Hamburg und Bonn über die Rolle von Persönlichkeit bei Innerer Kündigung.