UniBwM » Alumni » Alumni » Aktuelles » Universität als Karrierebegleiter

Universität als Karrierebegleiter

Oktober 2014: 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nehmen am Seminar "Karriereperspektiven für Offiziere" teil, das zum zweiten Mal an der Universität der Bundeswehr München stattfindet.
Universität als Karrierebegleiter

Die ausscheidenden Zeitoffiziere bereiten sich intensiv auf die zivile Karrieren vor

Im Vorfeld des Unternehmensforums haben sich 18 Zeitoffiziere vom 20. bis 24. Oktober 2014 an der Universität der Bundeswehr München eingefunden, um sich intensiv mit ihrer Karriereplanung nach dem Dienstzeitende auseinanderzusetzen. Im eigens für Offiziere in den letzten beiden Dienstjahren konzipierten Seminar „Karriereperspektiven für Offiziere“, das nach 2013 zum zweiten Mal stattfand, standen Fragen der Bewerbungsstrategie und die Identifizierung von Karrierepfaden im Fokus.

 

Individuelle Karrierestrategien

Das Seminar wurde vom Weiterbildungsinstitut casc der Universität der Bundeswehr München ausgerichtet und vom Karrierecenter München als interne Maßnahme anerkannt. Die 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stehen ein bis zwei Jahre vor dem Ausscheiden aus der Bundeswehr. Die Seminarleiter Sandro Freudenberg und Thorsten Huhn, selbst ehemalige Zeitoffiziere, betonten, dass es im Seminar vor allem darum geht, für jede Kandidatin und jeden Kandidaten die optimale Vorbereitung auf die jeweils individuelle Karriere herauszuarbeiten und Perspektiven zu eröffnen. So beschäftigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beispielsweise mit den Themen „Erfolgsfaktor Persönlichkeit“, „Das eigene Profil“ oder „Selbst- und Sozialkompetenz“. Aber es ging natürlich auch um die Gestaltung der Bewerbungsunterlagen oder Techniken für Gespräche mit potenziellen Arbeitgebern. Das Erlernte konnten die Teilnehmenden im Rahmen des Unternehmensforums der Universität am 25. Oktober gleich in die Praxis umsetzen. Unternehmen wie Amazon, Ernst & Young, die Lidl Stiftung, Rohde und Schwarz oder Rheinmetall präsentierten sich den ausscheidenden Zeitoffizieren.

Universität als Karrierebegleiter

Für die Präsidentin der Universität der Bundeswehr München Prof. Merith Niehuss schließt sich mit solchen Angeboten der Universität ein Kreis. „Die Universität der Bundeswehr München begleitet ihre Studierenden nicht nur bis zum Studienabschluss, sondern unterstützt die Offiziere auch einige Jahre später beim Übergang von der militärischen in die zivile Karriere, beispielsweise mit Weiterbildungsstudiengängen, einem Alumni-Netzwerk, Karriereseminaren und Veranstaltungen wie dem Unternehmensforum.“