NeFFTT Oktober 2011

NeFFTT 10/11 (Oktober 2011)Logo der Universität der Bundeswehr München
***** NeFFTT 10/11 (Oktober 2011) *****

1. Regionale Ausschreibungen

* Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Mikrosystemtechnik (Termin: Bewerbungen sind jederzeit möglich)
Der Freistaat Bayern fördert im Rahmen der folgenden Programmbeschreibung und nach Maßgabe der allgemeinen haushaltsrechtlichen Bestimmungen (insbesondere der Art. 23 und 44 BayHO und der dazu erlassenen Verwaltungsvorschriften) Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Mikrosystemtechnik.
http://www.mst-bayern.de/

* "Hochtechnologien für das 21. Jahrhundert" der Bayerischen Forschungsstiftung (Termin: Bewerbungen sind jederzeit möglich)
Mit ihrem Förderprogramm "Hochtechnologien für das 21. Jahrhundert" fördert die Stiftung ganz gezielt die Forschung und Entwicklung von Zukunftstechnologien in acht Schwerpunktbereichen: Life Sciences, Informations- und Kommunikationstechnologie, Mikrosystemtechnik, Materialwissenschaft, Energie und Umwelt, Mechatronik, Nanotechnologie sowie Prozess- und Produktionstechnik.
http://www.forschungsstiftung.de/index.php/Antragstellung/Foerderprogramme.html

* Innovationsgutscheine (Termin: Bewerbungen sind jederzeit möglich)
Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie vergibt in einer zunächst 3-jährigen Pilotphase, Innovationsgutscheine für Kooperationen zwischen kleinen Unternehmen bzw. Handwerksbetrieben in Bayern und Forschungseinrichtungen.
http://www.innovationsgutschein-bayern.de/

* "komplexe informationstechnische und elektronische Systeme" des StMWIVT (Termin: Bewerbungen sind jederzeit möglich)
Ziel des FuE-Schwerpunkts "komplexe informationstechnische und elektronische Systeme" des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie (StMWIVT) ist die Unterstützung bayerischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen beim Entwurf und der Beherrschung komplexer IT-Systeme und deren Anwendungen in wichtigen Branchen der Wirtschaft, wie z.B. der Automobil-, Telekommunikations-, Medizintechnik- und Medienindustrie.
http://www.stmwivt.bayern.de/fileadmin/Web-Dateien/Dokumente/technologie/Bekanntmachung_komplexe_Systeme.pdf


2. Nationale Ausschreibungen

* NanoMatFutur: Nachwuchswettbewerb des BMBF (Termin: 15.10.11)
Das BMBF fördert Einzelvorhaben an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die sich auf nanotechnologische und/oder werkstoffwissenschaftliche Fragestellungen richten und zur weiteren Qualifizierung sowie Förderung der wissenschaftlichen Selbstständigkeit der Nachwuchsforscher geeignet sind. Die Forschungsthemen sollten insbesondere die Bedarfsfelder 1) Klima/Energie, 2) Mobilität, 3) Gesundheit oder 4) Information und Kommunikation adressieren.
http://www.bmbf.de/foerderungen/16771.php

* BioProFi - Bioenergie - Prozessorientierte Forschung und Innovation des BMBF (Termin: 28.10.11)
Im Rahmen des Förderkonzepts "Grundlagenforschung 2020+" fördert das (BMBF) mit der Ausschreibung "BioProFi - Bioenergie - Prozessorientierte Forschung und Innovation" Projekte der Grundlagenforschung im Bereich der Bioenergie. Die Förderung umfasst alle Bereiche in denen die Klärung grundlegender Fragestellungen zur Weiterentwicklung bestehender Technologien beitragen oder zu neuen innovativen Technologien führen kann, die in Zukunft als Alternativen zur Verfügung stehen.
http://www.bmbf.de/foerderungen/16947.php

* Wissenschaftlich-Technologische Zusammenarbeit mit Chile des BMBF (Termin: 30.10.11)
Das BMBF fördert die Wissenschaftlich-Technologische Zusammenarbeit mit Chile. Schwerpunktbereiche dieser Förderung sind: 1) Biotechnologie (insb. auch Ernährungsforschung), 2) Grundlagenorientierte Forschung zu Erneuerbaren Energien, 3) Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen, 4) Umweltwissenschaften, 5) Meeres- und Polarforschung, 6) Optische Technologien, sowie 7) Genomik und Proteom.
http://www.bmbf.de/foerderungen/16956.php

* Wissenschaftlich-Technologische Zusammenarbeit mit Mexiko des BMBF (Termin: 30.10.11)
Das BMBF fördert die Wissenschaftlich-Technologische Zusammenarbeit mit Mexiko. Schwerpunktbereiche dieser Förderung sind: 1) Biotechnologie, 2) Umwelttechnologien, 3) Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung, 4) Meeresforschung und -technik, 5) Produktionstechnologien, 6) Informations- und Kommunikationstechnologien, 7) Grundlagenorientierte Forschung zu Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz, 8) Nanotechnologie, 9) Medizin und Gesundheitsforschung, sowie 10) Materialforschung.
http://www.bmbf.de/foerderungen/16954.php

* Deutsch-Indische Forschungs- und Entwicklungsprojekte des BMBF (Termin: 31.10.11)
Das BMBF fördert Deutsch-Indische Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit Beteiligung von Wissenschaft und Wirtschaft (2+2 Projekte) in den Themenbereichen Materialwissenschaften/Nanotechnologie, Energie sowie Informations- und Kommunikationstechnologie im Rahmen des Deutsch-Indischen Wissenschafts- und Technologiezentrums ("Indo-German Science and Technology Centre" - IGSTC).
http://www.bmbf.de/foerderungen/16969.php

* Förderung der bilateralen Zusammenarbeit mit Thailand des BMBF (Termin: 31.10.11)
Das BMBF in Deutschland und die National Science und Development Agency (NSTDA), eine Einrichtung des thailändischen Wissenschaftsministeriums zur Förderung von Wissenschaft und Technik in Thailand, unterstützen bilaterale Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die von beidseitigem Interesse sind. Priorität haben Anträge in folgenden vier Bereichen: 1) Gesundheitsforschung (Infektionskrankheiten), 2) Ernährung, Landwirtschaft, 3) Umwelt, Erneuerbare Energien sowie 4) Logistik, Massenverkehrsmittel.
http://www.bmbf.de/foerderungen/17172.php

* Hochschuldialog mit der islamischen Welt des DAAD (Termin: 31.10.11)
Der DAAD hat die Ausschreibung "Hochschuldialog mit der islamischen Welt" veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht ein durch fachliche Kooperation angeregter Kulturdialog mit islamisch geprägten Ländern, konkret die Stärkung der Verbindung zwischen deutschen Hochschulen und Hochschulen in der islamischen Welt und des fachlichen und kulturellen Dialogs zwischen Studierenden und Nachwuchswissenschaftlern aus Deutschland und den Partnerländern. Im Zentrum der Projektförderung steht die Unterstützung des Personenaustauschs und der Netzwerkbildung zwischen den Partnerhochschulen.
http://www.daad.de/hochschulen/kooperation/partnerschaft/hochschuldialog/07885.de.html

* IKT für Elektromobilität II - Smart Car - Smart Grid - Smart Traffic des BMWi (Termin: 31.10.11)
Der vorliegende Technologiewettbewerb "IKT für Elektromobilität II" des BMWi ist ganzheitlich angelegt und fokussiert dabei die Förderung von Forschung und Entwicklung für die folgenden drei Themen: 1) Smart Car (Intelligentes Fahrzeug mit neuer IKT-Systemarchitektur), 2) Smart Grid (intelligente Einbindung von Elektrofahrzeugen in das Energieversorgungssystem) sowie 3) Smart Traffic (Intelligente Verkehrsinfrastruktur zur Erhöhung von Effizienz, Reichweite und Sicherheit).
http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Service/technolgiewettbewerb-ikt-fuer-elektromobilitaet-ii,did=382222.html

* Sicherheit im Luftverkehr des BMBF (Termin: 31.10.11)
Im Rahmen des Programms "Forschung für die zivile Sicherheit" veröffentlicht das BMBF Forschungsrichtlinien zum Thema "Sicherheit im Luftverkehr". Die Bekanntmachung adressiert insbesondere die Themenschwerpunkte: fortgeschrittene Detektions- und Kontrolltechnologien für Fracht, Gepäck, Post und Personen, sichere Lieferketten in der Luftfracht sowie eine erhöhte Resilienz von Flughafeninfrastrukturen.
http://www.bmbf.de/foerderungen/16904.php

* Intelligente und multifunktionelle Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung des BMBF (Termin: 15.11.11)
Das BMBF fördert "Intelligente und multifunktionelle Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung", wobei ausgewählten Forschungsvorhaben in folgenden drei Themenfeldern: 1) Innovative Siedlungs- und Infrastrukturkonzepte, 2) Technologien für zukunftsfähige Infrastruktursysteme und 3) Neuartige Managementinstrumente, gefördert werden.
http://www.bmbf.de/foerderungen/16719.php

* Integrierte Mikrophotonik des BMBF (Termin: 30.11.11)
Das BMBF fördert im Rahmen des Programms "Photonik Forschung Deutschland" das Themenfeld "Integrierte Mikrophotonik". Im Rahmen der zu fördernden Projekte sollen Arbeiten zur Erforschung und Entwicklung integrierter mikrooptischer Komponenten und Systeme sowie deren Herstellungstechnologien einschließlich der Aufbau- und Verbindungstechnik durchgeführt werden. Förderfähig sind richtungweisende, anwendungsorientierte Forschungsarbeiten des vorwettbewerblichen Bereichs, die durch ein hohes wissenschaftlich-technisches Risiko gekennzeichnet sind.
http://www.bmbf.de/foerderungen/16938.php

* IT-Sicherheitsforschung des BMBF (Termin: 30.11.11)
Das BMBF beabsichtigt, die Forschung zur IT-Sicherheit in Deutschland weiter gezielt zu unterstützen und auszubauen. Hierzu werden auf dem Gebiet der IT-Sicherheitsforschung folgende übergreifende Zielsetzungen verfolgt: "Schaffung der Grundlagen für die Entwicklung überprüfbar und durchgehend sicherer IT-Systeme", "Erforschung neuer Ansätze bei der Analyse und Absicherung von IKT-Systemen", "Positive Effekte für die Wettbewerbsfähigkeit des Forschungs-, Produktions- und Arbeitsplatzstandortes Deutschland im Bereich IT-Sicherheit" sowie "Verwertbarkeit von Forschungsergebnissen auch außerhalb des sicherheitsrelevanten Bereichs, sofern dies die Sicherheitsinteressen Deutschlands zulassen".
http://www.bmbf.de/foerderungen/17020.php

* New Frontiers in Sensitivity for EPR Spectroscopy: From Biological Cells to Nano Materials der DFG (Termin: 30.11.11)
The Senate of the DFG has announced the establishment of a new Priority Programme entitled "New Frontiers in Sensitivity for EPR Spectroscopy: From Biological Cells to Nano Materials". Electron paramagnetic resonance (EPR) is a spectroscopic technique that allows detection of paramagnetic centres and magnetic nuclei coupled to them on a time scale as short as nanoseconds and with spatial resolution from the atomic up to the nanometer scale. Recent progress in this technique has been mainly driven by specific needs in the research areas of biological and material science. The Priority Programme aims at bringing these research areas together in a coordinated effort to increase the sensitivity of EPR as an essential spectroscopic technique for biology, chemistry, materials science and physics.
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_11_34/index.html

* Stärkung und Weiterentwicklung der Regionalstudien (area studies) des BMBF (Termin: 30.11.11)
Angesichts von Globalisierungsprozessen und Wanderungsbewegungen gewinnen Kenntnisse lokaler und regionaler sowie transnationaler und transkultureller Gegebenheiten und Beziehungen eine immer größere Bedeutung. Das BMBF fördert forschungsstarke Vorhaben, die die inneruniversitäre Strukturbildung und Vernetzung vorantreiben und zu einer stärkeren Kooperation der Regionalstudien mit den systematischen Disziplinen oder der Regionalstudien untereinander sowie zu deren inhaltlicher und methodischer Weiterentwicklung beitragen.
http://www.bmbf.de/foerderungen/16467.php

* Technologien für Inspektionen und Monitoring im Meer (TIMM) des BMWi (Termin: 30.11.11)
Im Fokus der Ausschreibung des BMWi stehen Technologien für das effiziente Monitoring in der Meerestechnik. Hierzu zählen die systematische Überwachung, Inspektion und Protokollierung von technischen Komponenten, Systemen und Prozessen sowie relevanten Umweltparametern auch über lange Zeiträume. Die Hauptzielsetzung besteht in der Forcierung der Entwicklung innovativer meerestechnischer Produkte, Systeme und Dienstleistungen, die dem Sicherheitsaspekt dienen und die Herausbildung von Systemanbietern unterstützen.
http://www.ptj.de/lw_resource/datapool/_items/item_2601/ausschreibung_timm.pdf

* Elementarteilchenphysik des BMBF (Termin: 01.12.11)
Das BMBF fördert ausgewählte Schwerpunkte der naturwissenschaftlichen Grundlagenforschung auf dem Gebiet "Elementarteilchenphysik". Im Mittelpunkt der Förderung von Vorhaben auf dem Gebiet "Elementarteilchenphysik" steht der Gewinn tieferer Einblicke in die innerste Struktur von Materie, Raum und Zeit sowie der zugrunde liegenden Wechselwirkungen.
http://www.bmbf.de/foerderungen/17018.php

* Hadronen- und Kernphysik des BMBF (Termin: 01.12.11)
Das BMBF beabsichtigt, Vorhaben zur Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet "Hadronen- und Kernphysik" zu fördern. Im Mittelpunkt steht der Gewinn tieferer Einblicke in die Natur von Materie und Energie auf dem Niveau der Hadronen und des Atomkerns und der Bildung der schweren Elemente.
http://www.bmbf.de/foerderungen/17019.php

* Stärkung der digitalen Medienkompetenz für eine zukunftsorientierte Medienbildung in der beruflichen Qualifizierung des BMBF (Termin: 01.12.11)
Das BMBF fördert unter dem Thema "Stärkung der digitalen Medienkompetenz für eine zukunftsorientierte Medienbildung in der beruflichen Qualifizierung" Entwicklungs- und Erprobungsvorhaben, von denen relevante Beiträge zur Erreichung der folgenden Ziele zu erwarten sind : 1) Medienkompetenzförderung in der beruflichen Bildung zu etablieren, 2) den Stellenwert der Medienbildung in ihren Aufgabenfeldern Informations-, Kommunikations-, Orientierungs- und Produktionskompetenz im Rahmen von Berufsvorbereitung, Ausbildung und beruflicher Fort- und Weiterbildung zu erhöhen, 3) zu einer Entwicklung von Standards und Qualitätssicherung von Medienbildung und zur Verankerung der zugehörigen medienpädagogischen Inhalte in der Aus- und Weiterbildung beizutragen, 4) die Medienkompetenz des pädagogischen Personals, von Ausbildungsleitungen und Führungskräften zu verbessern, 5) die Medienintegration und Organisationsentwicklung in Unternehmen und Einrichtungen der beruflichen Qualifizierung zu unterstützen, sowie 6) zur Entwicklung innovativer, pädagogisch und didaktisch durchdachter Tools und Anwendungen beizutragen, mit denen Medienkompetenz vermittelt werden kann.
http://www.bmbf.de/foerderungen/16961.php

* Design for Future - Managed Software Evolution der DFG (Termin: 02.12.11)
The Priority Programme "Design for Future - Managed Software Evolution" has been established to develop fundamentally new approaches in software engineering with a determined focus on long-living software systems. The aim is to define meta-models for preserving and accessing the knowledge provided and gained during the system development process. Furthermore, methods and process models, as well as suitable infrastructures, have to be provided to comprehensively support the integration of software development and evolution. The research programme focuses on two application domains: information systems and production systems in automation engineering.
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_11_33/index.html

* Feuerfest - Initiative zur Reduzierung von Emissionen der DFG (Termin: 09.12.11)
Der Senat der DFG hat im Jahr 2008 die Einrichtung des Schwerpunktprogramms "Feuerfest - Initiative zur Reduzierung von Emissionen" beschlossen. Als Laufzeit für die zweite Phase sind drei Jahre vorgesehen. Im Rahmen des Schwerpunktprogramms sollen Grundlagen für eine völlig neue Generation feuerfester Werkstoffe geschaffen werden, die an die Stelle der bisher üblichen kohlenstoffhaltigen Materialien treten. Kohlenstoffarme beziehungsweise -freie Feuerfestwerkstoffe sollen dazu beitragen, den Kohlendioxidausstoß weltweit deutlich zu senken und durch verbesserte Wärmedämmung erhebliche Energieeinsparungen zu erzielen. Darüber hinaus können metallurgische Prozesse durch eine kohlenstofffreie "Clean-Steel-Technologie" revolutioniert werden.
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_11_43/index.html

* GO-Bio des BMBF (Termin: 15.12.11)
Das BMBF beabsichtigt, an einer Unternehmensgründung interessierten Teams die Möglichkeit zu geben, wirtschaftlichen Erfolg versprechende neue Forschungsansätze in den Lebenswissenschaften zu bearbeiten und einer kommerziellen Anwendung zuzuführen. Besonders förderwürdig sind Vorhaben, die auf die folgenden acht Ziele der "Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030" ausgerichtet sind : 1) weltweite Ernährung sichern, 2) Agrarproduktion nachhaltig gestalten, 3) gesunde und sichere Lebensmittel produzieren, 4) nachwachsende Rohstoffe mit biotechnologischen Verfahren industriell nutzen, 5) Energieträger auf Basis von Biomasse ausbauen und die Aktionsfelder des Gesundheitsforschungsprogramms, 6) Therapie und Diagnose von Krankheiten mit hohem medizinischen Bedarf, 7) Individualisierte Medizin und 8) Prävention.
http://www.bmbf.de/foerderungen/16800.php

* Welcome to Africa des DAAD (Termin: 15.12.11)
Mit dem Programm "Welcome to Africa" möchte der DAAD deutschen Hochschulen die Möglichkeit geben, sowohl neue Kontakte zu afrikanischen Hochschulen zu knüpfen, als auch bereits bestehende Kontakte und den Austausch in beiden Richtungen auszubauen. Ein Programmschwerpunkt besteht in der Entsendung deutscher Studierender, Graduierter, Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler zu einem Studien- oder Forschungsaufenthalt an eine afrikanische Hochschule.
http://www.daad.de/hochschulen/ausschreibungen/18460.de.html

* Mediatisierte Welten: Kommunikation im medialen und gesellschaftlichen Wandel der DFG (Termin: 20.01.12)
Das Schwerpunktprogramm "Mediatisierte Welten: Kommunikation im medialen und gesellschaftlichen Wandel" wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) eingerichtet. Die Teilprojekte des Schwerpunktprogramms zeichnen sich durch verschiedene Zugangsweisen aus: Sie sollen transmedial angelegt sein und zugleich die medialen Besonderheiten berücksichtigen, sie sollen innovative Methoden verwenden beziehungsweise entwickeln und auf eine integrative Theoriebildung abzielen. Thematisch sind die Projekte den drei Forschungsfeldern "Handlungs- und Interaktionsformen", "Netzwerke" sowie "Kontexte" zugeordnet.
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_11_35/index.html

* Akademienprogramm 2014 der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften (Termin: 31.01.12)
Das Akademienprogramm, das gemeinsame Forschungsprogramm der deutschen Akademien der Wissenschaften, dient der langfristig angelegten geisteswissenschaftlichen Grundlagenforschung. Geisteswissenschaften im Verständnis des Akademienprogramms schließen die Rechts-, Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften ein. Auch Grenzfragen zwischen Geisteswissenschaften und Naturwissenschaften können im Rahmen des Akademienprogramms bearbeitet werden. Die zentrale, vom Wissenschaftsrat bestätigte Aufgabe des Akademienprogramms besteht in der Erschließung, Sicherung und Vergegenwärtigung unserer kulturellen Überlieferung.
http://www.akademienunion.de/akademienprogramm/ausschreibung%2014/index.html

* Wissenschaftlich-Technische Zusammenarbeit mit Russland des BMBF (Termin: 30.06.12)
Im Rahmen der Strategie zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung fördert das BMBF die folgenden zwei Schwerpunkte: 1) Maßnahmen zur Anbahnung projektbezogener oder institutioneller Kooperationen und 2) Maßnahmen zur Konzeption und Planung von Projekten und Kooperationen, deren Förderung unter einem BMBF-Fachprogramm oder einem Programm der EU beantragt werden soll. Es werden insbesondere Anträge in folgenden thematischen Schwerpunkten berücksichtigt: 1) Optische Technologien, 2) Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), 3) Biologische Forschung und Biotechnologien; Lebenswissenschaften, 5) Gesundheitsforschung, 6) Meeres- und Polarforschung, 7) Umwelttechnologien und Nachhaltigkeitsforschung, 8) Gewässerforschung, 9) Nanotechnologien sowie 10) Geistes- und Sozialwissenschaften.
http://www.bmbf.de/foerderungen/16925.php

* Mobilitätsmaßnahmen zur Anbahnung von wissensbasierten Partnerschaften für nachhaltige Lösungen mit Subsahara-Afrika des BMBF (Termin: 01.09.12)
Das BMBF fördert im Rahmen der Strategie zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung Mobilitätsmaßnahmen zur Anbahnung von wissensbasierten Partnerschaften für nachhaltige Lösungen mit Subsahara-Afrika. Die Förderung von Mobilitätsmaßnahmen soll neue Kontakte ermöglichen oder bestehende Kontakte zu geeigneten Partnerinnen und Partnern vertiefen. Als Partnerländer sind die Länder Subsahara-Afrikas mit Ausnahme Südafrikas vorgesehen. Allerdings ist ausdrücklich erwünscht, Partner aus Südafrika und auch aus Gesamt-Nordafrika in die Anbahnung multilateraler Kooperationsansätze einzubeziehen.
http://www.bmbf.de/foerderungen/16999.php

* Elektromobilität des BMVBS (Termin: 31.12.14)
Die anwendungsbezogene Forschung zur Elektromobilität im Förderschwerpunkt des BMVBS sieht den Einsatz von Fahrzeugen mit Elektroantrieb unter Alltagsbedingungen in Feldversuchen vor, ausgehend davon, dass sich Elektromobilität aus regionalen Clustern heraus entwickeln wird. Lokale und bürgernahe Erfahrungen mit Elektromobilität unterstützen eine Evaluierung von Elektrofahrzeugen unterschiedlicher Art und der zugehörigen Infrastruktur als Gesamtsystem im Alltagsbetrieb mit den Schwerpunkten Systemeffizienz, Interoperabilität zu anderer Verkehrsinfrastruktur und Sicherheit.
http://www.bmvbs.de/SharedDocs/DE/Artikel/UI/foerderrichtlinie-elektromobilitaet.html

* Innovationsinitiative industrielle Biotechnologie des BMBF (Termin: 01.06.15)
Das BMBF beabsichtigt, durch Förderung unternehmerisch geführter Forschungs- und Entwicklungsallianzen und durch Maßnahmen, die auf Umsetzung von Forschungsergebnissen in die Praxis gerichtet sind, die Innovationsprozesse in der industriellen Biotechnologie zu beschleunigen. Von besonderem Interesse sind industrielle Anwendungen, die mittelfristig durch biotechnologische Verfahren oder Produkte ersetzt werden können ("Biologisierung der Industrie").
http://www.bmbf.de/foerderungen/16331.php

* EU-Drittlandprogramme: Zuschüsse für Vorbereitungsreisen des DAAD (Termin: Bewerbungen sind jederzeit möglich)
Beim Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD) können Reisekostenzuschüsse zur Unterstützung von Vorbereitungsreisen im Rahmen der EU-Drittlandprogramme beantragt werden. Das Angebot richtet sich an Hochschullehrer bzw. deren wissenschaftliche Mitarbeiter, die zur Vorbereitung eines Projekts in ein Partnerland außerhalb der EU reisen möchten, um geplante Aktivitäten und Projektvorhaben mit den ausländischen Kollegen abzustimmen. Die Höhe des Zuschusses beträgt maximal 1.550 Euro.
http://eu.daad.de/eu/drittlandkooperationen/05258.html

* Studienaufenthalte in den Ländern des Kaukasus und Zentralasiens (GUS) des DAAD (Termin: Bewerbungen sind jederzeit möglich)
In zunehmenden Maße rücken die Länder des transkaukasischen Raumes - Armenien, Aserbaidschan, Georgien - sowie die südlichen Staaten der GUS - Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan - aus politischen und wirtschaftlichen Gründen in den Blickpunkt öffentlichen Interesses. Auf der Grundlage von Kulturabkommen und Vereinbarungen mit ausländischen Partnerorganisationen kann der DAAD Studien- bzw. Forschungsaufenthalte deutscher Wissenschaftler aller Fachrichtungen fördern.
http://www.daad.de/ausland/foerderungsmoeglichkeiten/ausschreibungen/13073.de.html


3. Ausschreibungen der Europäischen Union

* Regionalentwicklung des European Spatial Planning Observation Network (ESPON) (Termin: 20.10.11)
The ESPON 2013 Programme announces the Calls for Proposals on Applied Research projects, Targeted Analyses, Scientific Platform/Tools projects and Transnational Networking Activities. The Calls include four Applied Research projects under Priority 1, up to five Targeted Analyses under Priority 2, six Scientific Tools projects under Priority 3 and a call for proposal for Transnational Networking Activities by the ESPON Contact Point network under Priority 4.
http://www.espon.eu/main/Menu_Calls/Menu_Calls/Menu_OpenCalls/

* Researchers' Night 2012 (Termin: 10.01.12)
Die Europäische Kommission hat eine neue Ausschreibung für die Researchers' Night 2012 mit einem Gesamtbudget von 4 Mio. EUR veröffentlicht. Die Researchers' Night findet traditionell jedes Jahr am vierten Freitag im September statt, die Veranstaltung des Jahres 2012 also am 28. September. An der Researchers' Night 2011 nahmen über 800 Institutionen in 320 Städten aus insgesamt 32 europäischen Ländern teil, in Deutschland gab es eine Veranstaltung in Hamburg. Ziel der Maßnahme ist es, im Rahmen einer größeren Abendveranstaltung ein breites Publikum für die gesellschaftliche Relevanz der Forschung zu sensibilisieren und damit die Forscher und ihre Arbeit der breiten Öffentlichkeit näher zu bringen. Projekte sollen daher Forscher aktiv in die Arbeit mit einbinden und den direkten Kontakt zur Öffentlichkeit fördern.
http://ec.europa.eu/research/participants/portal/page/people?callIdentifier=FP7-PEOPLE-2012-NIGHT
http://ec.europa.eu/research/researchersnight/

* FP7: Spezifisches Programm "Cooperation" (Termin: unterschiedlich)
Im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms der EU bietet das Programm "Cooperation" alle Arten von Forschungsmaßnahmen an, die von unterschiedlichen Forschungsorganisationen in grenzüberschreitender Kooperation durchgeführt werden. Die aktuellen Ausschreibungen der elf einzelnen Themenbereiche - 1) Health, 2) Information and Communication Technologies, 3) Nanosciences, Nanotechnologies, Materials and new Production Technologies - NMP, 4) Energy, 5) Environment (including Climate Change), 6) Transport (including Aeronautics), 7) Food, Agriculture and Fisheries, and Biotechnology, 8) General Activities, 9) Socio-economic sciences and Humanities, 10) Space sowie 11) Security - sind hier zu finden.
http://www.forschungsrahmenprogramm.de/_media/2012APs_10Themen_SP-Kooperation.pdf
http://ec.europa.eu/research/participants/portal/page/cooperation
http://www.kowi.de/desktopdefault.aspx/tabid-36/218_read-1575/


4. Internationale Ausschreibungen

* Kooperation mit Israel - German-Israeli Foundation (GIF) (Termin: 09.11.11)
Die German-Israeli Foundation (GIF) fördert in diesem Zyklus Forschung aus den Bereichen Physik, Chemie, Materialwissenschaften, Technologie (Engeneering), Mathematik, Computerwissenschaften, Geo-Earth und Umweltwissenschaften. Aus den Geisteswissenschaften werden die Diszplinen Geschichte, Archäologie, Literatur, Philosophie und verwandte Felder gefördert.
http://www.gif.org.il/

* Wissenschaftsbrücke Asien (Termin: Bewerbungen sind jederzeit möglich)
Die Robert Bosch Stiftung unterstützt Wissenschaftler in Deutschland dabei, Austausch und Kooperationen mit Forschern in China zu stärken und neu anzustoßen.
http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/1748.asp


5. Weitere Ausschreibungen und Veranstaltungen

* BayFOR-Workshops zu EU-Projektmanagement im November 2011 (Termin: Anmeldung erforderlich)
Am 28. und 29. November organisiert die Bayerische Forschungsallianz zwei Workshops zum Thema EU-Projektmanagement in München. Zielgruppen sind Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft, die sich an einem EU-Forschungsprojekt beteiligen beziehungsweise in absehbarer Zukunft Projektpartner in einem europäischen Konsortium werden. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos und diese sind auch einzeln belegbar. Beide Workshops bieten sowohl für sehr erfahrene als auch für neue EU-Projektteilnehmer einen Mehrwert. Sie sind daher selbstverständlich für alle Interessenten offen.
http://www.bayfor.org/de/oeffentlichkeitsarbeit/bayfor-workshops-zu-eu-projektmanagement-im-november-2011.html,v216

* Förderprogramme für Umweltforschung und Umwelttechnologien 2011 (Termin: unterschiedlich)
Hier finden Sie eine Übersicht der Trainingsworkshops zur Antragverfassung bezüglich der europäischen, nationalen und bayerischen Förderprogramme für Umweltforschung und Umwelttechnologien für das Jahr 2011.
http://www.bayfor.org/umweltworkshops2011

* Kurs- und Workshopangebote des Karlsruher Instituts für Technologie (Termin: unterschiedlich)
Internationales Kurs- und Weiterbildungsangebot zu Sozialer Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit, Projektmanagement, Führungskompetenz, interkulturelle Kompetenz u.a.
http://www.fortbildung.fzk.de/DOWNLOADS/Brochure_International_Management_Courses_2011.pdf


6. Ausschreibungen für Graduierte und Postgraduierte

* Deutsches Historisches Institut Washington DC - Stipendien (Termin: 15.10.11)
Das Deutsche Historische Institut in Washington (GHI Washington) schreibt Kurzzeit-Stipendien für deutsche und amerikanische Doktorandeninnen und Doktoranden und Postdocs in den Feldern deutsche Geschichte, Geschichte der deutsch-amerikanischen Beziehungen sowie Geschichte der Rollen Deutschlands und der USA in den internationalen Beziehungen aus.
http://www.ghi-dc.org/index.php?option=com_content&view=article&id=287&Itemid=62

* European Organisation for Astronomical Research in the Southern Hemisphere - Fellowships (Termin: 15.10.11)
Die European Organisation for Astronomical Research in the Southern Hemisphere (ESO) bietet Fellowships für Postdoktorandeninnen und Postdoktoranden in Deutschland und Chile an. Die Ausschreibung richtet sich an junge Wissenschafterinnen und Wissenschafter, die ihre Promotion in Astronomie, Physik oder einer verwandten Disziplin bis spätestens zum 1. November 2012 abgeschlossen haben werden. Die Fellows arbeiten entweder im Hauptsitz der ESO in Garching bei München oder im ESO Astronomiezentrum in Santiago de Chile.
http://www.eso.org/sci/activities/FeSt-overview/ESOfellowship.html

* German-Israeli Foundation (GIF) - Nachwuchswissenschaftlerprogramm (Termin: 20.11.11)
Das "GIF-Nachwuchswissenschaftlerprogramm" fördert junge deutsche und israelische Wissenschaftler in den ersten sieben Jahren nach Erlangung eines akademischen Grades (Höchstalter: 40 Jahre). Es bietet Chancen zur Herstellung gegenseitiger wissenschaftlicher Kontakte. Die Ausschreibung für dieses Programm ist themenoffen.
http://www.gif.org.il/

* Initial Training Networks 2012 (Termin: 12.01.12)
ITN sind europäische Netzwerke von Einrichtungen zur strukturierten Forschungsausbildung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler. In einem ITN werden insbesondere Doktorandinnen und Doktoranden eingestellt und im Rahmen eines gemeinsamen Programms ausgebildet. Besonders wichtig ist die Beteiligung von Einrichtungen aus dem privaten Sektor an einem ITN. Für den Projektvorschlag kommen alle wissenschaftlichen und technologischen Forschungsthemen in Frage, die für die Europäische Union von Interesse sein könnten (bottom-up approach).
http://ec.europa.eu/research/participants/portal/page/people?callIdentifier=FP7-PEOPLE-2012-ITN

* International Research Staff Exchange Scheme (Termin: 18.01.12)
Gefördert werden die internationale Vernetzung und der Austausch von wissenschaftlichem und anderem Personal zwischen europäischen Partnern und Einrichtungen aus Ländern, mit denen die EU ein Abkommen zur wissenschaftlichen und technologischen Zusammenarbeit hat, sowie mit Ländern, die unter die Europäische Nachbarschaftspolitik (ENP) fallen. Für den Projektvorschlag kommen alle wissenschaftlichen und technologischen Forschungsthemen in Frage, die für die Europäische Union von Interesse sein könnten.
http://ec.europa.eu/research/participants/portal/page/people?callIdentifier=FP7-PEOPLE-2012-IRSES

* Peter Paul Ewald-Fellowships am LCLS in Stanford der VolkswagenStiftung (Termin: 25.01.12)
Mit dieser Initiative möchte die VolkswagenStiftung herausragend qualifizierte Post-docs ermutigen, einen längeren Forschungsaufenthalt in Stanford (oder auch an einer benachbarten Universität) zu nutzen, um Forschungserfahrung mit Freie-Elektronen-Lasern zu sammeln und bei ihrer Rückkehr nach Deutschland das Gebiet nachhaltig zu stärken. Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird erwartet, dass sie eine eigene Forschungsidee im Kontext von LCLS oder European XFEL vorschlagen. Experimente wie neuartige Konzepte zur Theorie oder Datenauswertung sind gleichermaßen willkommen.
http://volkswagenstiftung.de/foerderung/herausforderungen/forschung-mit-freie-elektronen-lasern-peter-paul-ewald-fellowships-am-lcls-in-stanford.html


***** ***** ***** *****