NeFFTT Februar 2012

NeFFTT 02/12 (Februar 2012)Logo der Universität der Bundeswehr München
***** NeFFTT 02/12 (Februar 2012) *****

1. Regionale Ausschreibungen

* Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Mikrosystemtechnik (Termin: Bewerbungen sind jederzeit möglich)
Der Freistaat Bayern fördert im Rahmen der folgenden Programmbeschreibung und nach Maßgabe der allgemeinen haushaltsrechtlichen Bestimmungen (insbesondere der Art. 23 und 44 BayHO und der dazu erlassenen Verwaltungsvorschriften) Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Mikrosystemtechnik.
http://www.mst-bayern.de/

* "Hochtechnologien für das 21. Jahrhundert" der Bayerischen Forschungsstiftung (Termin: Bewerbungen sind jederzeit möglich)
Mit ihrem Förderprogramm "Hochtechnologien für das 21. Jahrhundert" fördert die Stiftung ganz gezielt die Forschung und Entwicklung von Zukunftstechnologien in acht Schwerpunktbereichen: Life Sciences, Informations- und Kommunikationstechnologie, Mikrosystemtechnik, Materialwissenschaft, Energie und Umwelt, Mechatronik, Nanotechnologie sowie Prozess- und Produktionstechnik.
http://www.forschungsstiftung.de/index.php/Antragstellung/Foerderprogramme.html

* Innovationsgutscheine (Termin: Bewerbungen sind jederzeit möglich)
Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie vergibt in einer zunächst 3-jährigen Pilotphase, Innovationsgutscheine für Kooperationen zwischen kleinen Unternehmen bzw. Handwerksbetrieben in Bayern und Forschungseinrichtungen.
http://www.innovationsgutschein-bayern.de/

* "komplexe informationstechnische und elektronische Systeme" des StMWIVT (Termin: Bewerbungen sind jederzeit möglich)
Ziel des FuE-Schwerpunkts "komplexe informationstechnische und elektronische Systeme" des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie (StMWIVT) ist die Unterstützung bayerischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen beim Entwurf und der Beherrschung komplexer IT-Systeme und deren Anwendungen in wichtigen Branchen der Wirtschaft, wie z.B. der Automobil-, Telekommunikations-, Medizintechnik- und Medienindustrie.
http://www.stmwivt.bayern.de/fileadmin/Web-Dateien/Dokumente/technologie/Bekanntmachung_komplexe_Systeme.pdf


2. Nationale Ausschreibungen

* Caloric Effects in Ferroic Materials: New Concepts for Cooling der DFG (Termin: 09.03.12)
The Senate of the Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG, German Research Foundation) has announced the establishment of a new Priority Programme entitled "Caloric Effects in Ferroic Materials: New Concepts for Cooling". The programme is designed to run for six years. Refrigeration is one of the main sinks of electric energy in Germany and Europe and accordingly contributes to worldwide CO2 emissions. High reduction potentials are envisaged if caloric effects in solid materials are utilised. The recent discovery of e.g. giant entropy changes associated with ferroic phase transformations promises higher efficiency. Ferroic transitions enhance the entropy change of magneto-, elasto-, baro- and electro-caloric effects. Furthermore, because the refrigerant is in a solid state, the technology completely eliminates the need for high global-warming potential halofluorocarbon refrigerants. The smaller footprint for operation and the scalable mechanism open up further applications such as cooling of microsystems. The Priority Programme will address the following major challenges for introducing ferroic materials in practical cooling applications: understanding of the underlying mechanisms, energy efficiency, effect size, fatigue, and system integration.
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/ausschreibungen/info_wissenschaft_11_60/index.html

* Wissenschaftlich-Technologische Zusammenarbeit mit Marokko des BMBF (Termin: 09.03.12)
Das BMBF förder den Aufbau bzw. die Vertiefung der wissenschaftlichen bilateralen Kooperation zwischen deutschen und marokkanischen Einrichtungen, die gemeinsam mit dem marokkanischen Forschungsministerium umgesetzt wird ("Programme Maroc-Allemand de Recherche Scientifique" - PMARS). Im Kern geht es um die Förderung der Zusammenarbeit im Bereich der wissenschaftlichen Forschung und technologischen Entwicklung zwischen Deutschland und Marokko durch die Unterstützung des Wissenschaftleraustausches bei gemeinsamen Forschungsprojekten. Ferner wird die Vorbereitung gemeinsamer Projektanträge im Rahmen europäischer Forschungsprogramme unterstützt. Bevorzugt werden anwendungsnahe Projekte und Projekte mit Industrie/KMU-Beteiligung. Schwerpunktbereiche dieser Bekanntmachung: 1)Klimawandel, 2) Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, 3) Umweltforschung und -technologie, 4) Ernährungs- und Agrarforschung, 5) Biotechnologie, 6) Gesundheitsforschung, 7) Informations- und Kommunikationstechnologien, 8) Wassermanagement, 9) Sozialwissenschaften sowie 10) Wissens - und Technologietransfer, Innovation.
http://www.bmbf.de/foerderungen/17951.php

* Technische Textilien für innovative Anwendungen und Produkte - NanoMatTextil des BMBF (Termin: 15.03.12)
Das BMBF fördert zum Themenfeld "Technische Textilien für innovative Anwendungen und Produkte - NanoMatTextil" risikoreiche und anwendungsorientierte industrielle Verbundprojekte, die ein arbeitsteiliges und multidisziplinäres Zusammenwirken von Unternehmen mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen erfordern. Thematische Schwerpunkte sind: 1) Neue Faserentwicklungen, 2) Ausrüstung und Oberflächenfunktionalisierung sowie 3) Entwicklung neuer Textilstrukturen.
http://www.bmbf.de/foerderungen/17318.php

* Umwelt- und gesellschaftsverträgliche Transformation des Energiesystems des BMBF (Termin: 15.03.12)
Das BMBF fördert zum Themenschwerpunkt "Umwelt- und gesellschaftsverträgliche Transformation des Energiesystems" Forschungsbeiträge zu folgenden Themenbereichen: 1) Entwicklungsoptionen für das Energiesystem einschließlich ökonomischer Szenarien, 2) Partizipation am Transformationsprozess und gesellschaftliche Voraussetzungen für die Akzeptanz der Transformation, 3) Governance von Transformationsprozessen einschließlich ökonomischer Instrumente sowie 4) Synthese- und Transferprojekt.
http://www.bmbf.de/foerderungen/17319.php

* Energieautarke Mobilität - Zuverlässige energieautarke Systeme für den mobilen Menschen des BMBF (Termin: 31.03.12)
Das BMBF fördert Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten für zuverlässige Systeme zur Ressourcen- und Energieeinsparung durch die Nutzung von Energie aus dem Umfeld für den mobilen Menschen. Ziel ist es, durch die von der Industrie koordinierten Verbundprojekte Lösungen im Bereich der Mensch-Technik-Interaktion zu erarbeiten, die den Menschen als Nutzer und Nutznießer der Innovationen in den Mittelpunkt stellen.
http://www.bmbf.de/foerderungen/17587.php

* Zusammenarbeit in Forschung für Grüne Technologien/Erneuerbare Energien zwischen Europa und der Republik Korea des BMBF (Termin: 06.04.12)
Das BMBF unterstützt europäisch-koreanische Forschungsvorhaben im Bereich Grüne Technologien / Erneuerbare Energien, um damit multinationale wissenschaftliche Zusammenarbeit in diesen Forschungsfeldern zu initiieren oder bereits bestehende Zusammenarbeit zu stärken. Anträge zu den drei in der Folge genannten Forschungsfeldern im Bereich Grüne Technologien / Erneuerbare Energien sind möglich: 1) Verringerung des CO2-Fußabdrucks (z.B. Ökosystemleistungen, Renaturierungsökologie, Umweltschutztechnik, gesellschaftliche Auswirkungen alternativer Energien), 2) Technologien für nachhaltige Entwicklung (z.B. Trinkwassersicherheit und Verbesserung der Ernährungssicherheit, Risikomanagement von Naturgefahren), sowie 3) Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (z.B. Erneuerbare Energien, Biomasse, Solarzellen, Windenergie, Energie aus Wasserstoff, Hybrid-Elektrofahrzeuge, Kraftstoffeffizienz, Energieeinsparungen, energieeffiziente Gebäude).
http://www.bmbf.de/foerderungen/17961.php

* Deutsch-französische Forschungsprojekte in den Geistes- und Sozialwissenschaften der DFG (Termin: 17.04.12)
Seit 2007 ermöglicht das gemeinsame Abkommen zwischen der französischen Agence Nationale de la Recherche (ANR) und der DFG zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften die Förderung integrierter deutsch-französischer Forschungsprojekte. 2012 wird dieses Förderprogramm zum sechsten Male ausgeschrieben. Für Postdoktorandinnen und Postdoktorand besteht das Angebot, ein eigenes Forschungsprojekt zu realisieren ohne thematische Vorgaben. Dadurch wird die Basis für nachhaltige deutsch-französische Kooperationen und Netzwerke geschaffen.
http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_12_04/index.html

* Forschung für die Produktion von morgen des BMBF (Termin: 29.06.12)
Das BMBF fördert mit dem Programm "Forschung für die Produktion von morgen" kooperative vorwettbewerbliche Forschungsvorhaben zur Stärkung der Produktion in Deutschland. Dadurch sollen produzierende Unternehmen besser in die Lage versetzt werden, auf Veränderungen rasch zu reagieren und den erforderlichen Wandel aktiv mitzugestalten. Forschung in und mit kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) wird besonders gefördert. Im Rahmen der hier vorgestellten Maßnahme sollen produzierende Unternehmen dabei unterstützt werden, Cyber-Physische Produktionssysteme zu entwickeln und einzuführen. Die Sicherung der Innovationsführerschaft deutscher Unternehmen im Bereich der intelligenten Vernetzung in der Produktion auf Basis Cyber-Physischer Systeme und die Marktdurchdringung sind vordringliche Ziele.
http://www.bmbf.de/foerderungen/17740.php

* Wissenschaftlich-Technische Zusammenarbeit mit Russland des BMBF (Termin: 30.06.12)
Im Rahmen der Strategie zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung fördert das BMBF die folgenden zwei Schwerpunkte: 1) Maßnahmen zur Anbahnung projektbezogener oder institutioneller Kooperationen und 2) Maßnahmen zur Konzeption und Planung von Projekten und Kooperationen, deren Förderung unter einem BMBF-Fachprogramm oder einem Programm der EU beantragt werden soll. Es werden insbesondere Anträge in folgenden thematischen Schwerpunkten berücksichtigt: 1) Optische Technologien, 2) Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), 3) Biologische Forschung und Biotechnologien; Lebenswissenschaften, 5) Gesundheitsforschung, 6) Meeres- und Polarforschung, 7) Umwelttechnologien und Nachhaltigkeitsforschung, 8) Gewässerforschung, 9) Nanotechnologien sowie 10) Geistes- und Sozialwissenschaften.
http://www.bmbf.de/foerderungen/16925.php

* Mobilitätsmaßnahmen zur Anbahnung von wissensbasierten Partnerschaften für nachhaltige Lösungen mit Subsahara-Afrika des BMBF (Termin: 01.09.12)
Das BMBF fördert im Rahmen der Strategie zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung Mobilitätsmaßnahmen zur Anbahnung von wissensbasierten Partnerschaften für nachhaltige Lösungen mit Subsahara-Afrika. Die Förderung von Mobilitätsmaßnahmen soll neue Kontakte ermöglichen oder bestehende Kontakte zu geeigneten Partnerinnen und Partnern vertiefen. Als Partnerländer sind die Länder Subsahara-Afrikas mit Ausnahme Südafrikas vorgesehen. Allerdings ist ausdrücklich erwünscht, Partner aus Südafrika und auch aus Gesamt-Nordafrika in die Anbahnung multilateraler Kooperationsansätze einzubeziehen.
http://www.bmbf.de/foerderungen/16999.php

* Elektromobilität des BMVBS (Termin: 31.12.14)
Die anwendungsbezogene Forschung zur Elektromobilität im Förderschwerpunkt des BMVBS sieht den Einsatz von Fahrzeugen mit Elektroantrieb unter Alltagsbedingungen in Feldversuchen vor, ausgehend davon, dass sich Elektromobilität aus regionalen Clustern heraus entwickeln wird. Lokale und bürgernahe Erfahrungen mit Elektromobilität unterstützen eine Evaluierung von Elektrofahrzeugen unterschiedlicher Art und der zugehörigen Infrastruktur als Gesamtsystem im Alltagsbetrieb mit den Schwerpunkten Systemeffizienz, Interoperabilität zu anderer Verkehrsinfrastruktur und Sicherheit.
http://www.bmvbs.de/SharedDocs/DE/Artikel/UI/foerderrichtlinie-elektromobilitaet.html

* Innovationsinitiative industrielle Biotechnologie des BMBF (Termin: 01.06.15)
Das BMBF beabsichtigt, durch Förderung unternehmerisch geführter Forschungs- und Entwicklungsallianzen und durch Maßnahmen, die auf Umsetzung von Forschungsergebnissen in die Praxis gerichtet sind, die Innovationsprozesse in der industriellen Biotechnologie zu beschleunigen. Von besonderem Interesse sind industrielle Anwendungen, die mittelfristig durch biotechnologische Verfahren oder Produkte ersetzt werden können ("Biologisierung der Industrie").
http://www.bmbf.de/foerderungen/16331.php

* EU-Drittlandprogramme: Zuschüsse für Vorbereitungsreisen des DAAD (Termin: Bewerbungen sind jederzeit möglich)
Beim DAAD können Reisekostenzuschüsse zur Unterstützung von Vorbereitungsreisen im Rahmen der EU-Drittlandprogramme beantragt werden. Das Angebot richtet sich an Hochschullehrer bzw. deren wissenschaftliche Mitarbeiter, die zur Vorbereitung eines Projekts in ein Partnerland außerhalb der EU reisen möchten, um geplante Aktivitäten und Projektvorhaben mit den ausländischen Kollegen abzustimmen. Die Höhe des Zuschusses beträgt maximal 1.550 Euro.
http://eu.daad.de/eu/drittlandkooperationen/05258.html

* Offen für Außergewöhnliches der Volkswagenstiftung (Termin: Bewerbungen sind jederzeit möglich)
Die Volkswagenstiftung fördert mit ihrer Förderinitiative "Offen für Außergewöhnliches" herausragende wissenschaftliche Projektideen, die einen innovativen, außergewöhnlichen Forschungsansatz verfolgen. Aufgefordert zur Bewerbung sind Wissenschaftler, die quer zu Disziplinen und Mainstream denken und unter den aktuellen Förderinitiativen der Volkswagenstiftung keine finden, denen sich ihr Projekt zuordnen lässt.
http://www.volkswagenstiftung.de/foerderung/aussergewoehnliches.html

* Studienaufenthalte in den Ländern des Kaukasus und Zentralasiens (GUS) des DAAD (Termin: Bewerbungen sind jederzeit möglich)
In zunehmenden Maße rücken die Länder des transkaukasischen Raumes - Armenien, Aserbaidschan, Georgien - sowie die südlichen Staaten der GUS - Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan - aus politischen und wirtschaftlichen Gründen in den Blickpunkt öffentlichen Interesses. Auf der Grundlage von Kulturabkommen und Vereinbarungen mit ausländischen Partnerorganisationen kann der DAAD Studien- bzw. Forschungsaufenthalte deutscher Wissenschaftler aller Fachrichtungen fördern.
http://www.daad.de/ausland/foerderungsmoeglichkeiten/ausschreibungen/13073.de.html


3. Ausschreibungen der Europäischen Union

* European Metrology Research Programme (EMRP) (Termin: 18.03.12)
Die European Assoction of Nationale Metrology Institutes (EURAMET e.V.) hat ihren European Metrology Research Programme - Aufruf veröffentlicht. Der Aufruf 2012 umfasst folgende Schwerpunkte: 1) Metrology for Industry, 2) SI Broader Scope sowie 3) Open Excellence. Das Auswahlverfahren findet für gemeinsame Forschungsprojekte und Forschungsstipendien in zwei Stufen statt. Stufe 1 des Aufrufes ist offen für potentielle Forschungstopics, an denen sich alle Interessierten beteiligen können. Die Frist für die Einreichung von Vorschlägen endet am 18. März 2012. Stufe 2 des Aufrufes ist offen für gemeinsame Forschungsprojekte und daran angeschlossene Exzellenzstipendien. Der Aufruf wird am 18. Juni 2012 veröffentlicht, die Frist andet am 01. Oktober 2012.
http://www.emrponline.eu/call2012/index.html

* ERA Net ENVHEALTH (Termin: 30.03.12)
Das ERA Net ENVHEALTH hat seinen zweiten Call zum Thema "Air pollution in urban areas - health impacts on vulnerable groups under changing conditions" veröffentlicht. Das vorgesehene Gesamtbudget beträgt 1,35 Mio. EUR. Deutschland ist durch das Umweltbundesamt (UBA) mit einem Budget von 100.000 EUR beteiligt. Weitere Partnerländer sind Frankreich, Belgien und Schweden. Die Ausschreibung folgt dem zweistufigen Antragsverfahren. Im ersten Schritt muss ein "Letter of Intent" bis 30. März 2012 beim Sekretariat des ERA-Nets in Paris eingereicht werden. Einreichungsfrist für Anträge der zweiten Stufe ist der 21. Juni 2012.
http://www.era-envhealth.eu/servlet/KBaseShow?sort=-1&cid=96&m=3&catid=23184

* European Cooperation in Science and Technology (COST) (Termin: 30.03.12)
Das intergouvernamentale Programm "European Cooperation in Science and Technology" (COST) fördert Kooperationsprojekte europäischer Wissenschaftler, die auf Innovation in folgenden Bereichen ausgerichtet sind: 1) Biomedizin und Molekulare Biowissenschaften, 2) Chemie und Molekularwissenschaften und -technologien, 3) System Erde, Umweltmanagement, 4) Ernährung/Lebensmitteltechnologie, Landwirtschaft, 5) Forstwissenschaften, forstliche Produkte, sozialökonomische Aspekte, 6) Sozial- und Geisteswissenschaften, Kultur, Gesundheit, 7) Informations- und Telekommunikationswissenschaft, 8) Werkstoffe/Neue Materialien, Physik, Nanowissenschaften sowie 9) Verkehr/Transport, Stadtentwicklung. Die Vorhaben sollten Forscher aus mindestens fünf COST Ländern involvieren.
http://www.cost.esf.org/participate/open_call

* Clean Sky - 11. Aufruf (Termin: 03.04.12)
Die Gemeinsame Technologieinitiative "Clean Sky" (Joint Technology Initiative/JTI) hat ihren elften Aufruf veröffentlicht. Der Aufruf umfasst 69 Topics in folgenden Bereichen: 1) Eco-Design for airframe, 2) Eco-Design for Systems, 3) Low weight regional aircraft configuration, 4) Low noise regional aircraft configuration, 5) All-electric aircraft, 6) Innovative rotor blades, 7) Integration of innovative electrical systems, 8) Eco-Design for rotorcraft, 9) Open Rotor Demo, 10) Large 3-shaft turbofan, 11) Turboshaft, 12) Smart wing technology, 13) New configuration for smart fixed wing, 14) Management of aircraft energy, 15) Management of trajectory and mission sowie 16) Aircraft demonstrators.
http://www.cleansky.eu/content/news/11th-call-proposals-out-now

* IKT - 9. Ausschreibung (Termin: 17.04.12)
Die Europäische Kommission hat eine neue Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen im Thema 3 "Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT)" veröffentlicht. Die 9. IKT-Ausschreibung mit einem Budget von 291 Mio. EUR umfasst verschiedene Förderschwerpunkte des Arbeitsprogrammes 2011-2012: 1) Cognitive systems and robotics, 2) Technologies for Digital Content and Languages, 3) ICT for Health, Ageing Well, Inclusion and Governance, 4) ICT for Learning and Access to Cultural Resources, 5) Future and Emerging Technologies - FET proactive sowie 6) International Partnership building and support to dialogues. Die Förderschwerpunkte setzen sich aus einzelnen "topics" (Projektthemen) zusammen, die im Arbeitsprogramm detailliert beschrieben sind.
http://ec.europa.eu/research/participants/portal/page/cooperation?callIdentifier=FP7-ICT-2011-9

* ERA Net Maritime Technologies (MARTEC II) (Termin: 30.04.12)
Das mit Mitteln des 7. Forschungsrahmenprogramms unterstützte ERA Net MARTEC II "Maritime Technologies" hat einen transnationalen Aufruf für gemeinsame Forschungsprojekte im Bereich der Meerestechnologien veröffentlicht. Die prioritären Bereiche des Aufrufes sind: 1) Shipbuilding, 2) Maritime equipment and services, 3) Ship and port operation, 4) Inland water and intermodal transport, 5) Offshore industry/offshore technology, 6) Offshore structures for renewable energy, 7) Polar technology, 8) Fishing/aquaculture, 9) Safety and security, 10) Environmental impact und 11) Human elements.
http://www.martec-era.net/opencall

* Intelligente Energie Europa (IEE) (Termin: 08.05.12)
Die Europäische Kommission hat die diesjährige Ausschreibung im Programm "Intelligente Energie Europa (IEE)" innerhalb des Forschungsrahmenprogramms für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (Competitiveness and Innovation Framework Programme, CIP) veröffentlicht. IEE fördert Projekte im Bereich der Energieeffizienz und der erneuerbaren Energien mit den folgenden Schwerpunkten: 1) Verbesserung der Energieeffizienz und rationelle Nutzung der Energiequellen, 2) Förderung neuer und erneuerbarer Energiequellen und Diversifizierung der Energieversorgung sowie 3) Verbesserung der Energieeffizienz und Förderung der Nutzung neuer und erneuerbarer Energiequellen im Verkehrswesen. Im Rahmen von IEE werden u.a. die Markteinführung neuer Technologien, Produkte und Dienstleistungen, wie auch Vernetzungs- und Trainingsaktivitäten unterstützend finanziert. Im Gegensatz zum 7. Forschungsrahmenprogramm liegt der Schwerpunkt des CIPs nicht auf der Förderung von Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten, sondern auf Innovationsaktivitäten. Damit richtet sich das Programm vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), steht aber nichts desto trotz auch Bewerbern aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und öffentlichen Verwaltungen offen.
http://ec.europa.eu/energy/intelligent/getting-funds/call-for-proposals/index_en.htm

* CIP: 6. ICT-PSP Ausschreibung (Termin: 12.05.12)
Die Europäische Kommission hat am 03. Februar 2012 eine Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen für das Programm zur Unterstützung der IKT -Politik des Rahmenprogramms zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) veröffentlicht. Die Aufforderung umfasst folgende fünf Themenbereiche: 1) ICT for smart cities, 2) Digital content, open data and creativity, 3) ICT for health, ageing well and inclusion, 4) ICT for innovative government and public services sowie 5) Trusted e-services and other actions.
http://ec.europa.eu/information_society/activities/ict_psp/participating/calls/call_proposals_12/index_en.htm

* JTI "Fuel Cells and Hydrogen" (Termin: 24.05.12)
Die Gemeinsame Technologie Initiative "Brennstoffzellen und Wasserstoff" (Joint Technology Initiative "Fuel Cells and Hydrogen", FCH JU) hat einen Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen veröffentlicht. Der Aufruf umfasst die folgenden Förderschwerpunkte: 1) Transportation & Refuelling Infrastructure, 2) Hydrogen Production & Distribution, 3) Stationary Power Generation & CHP, 4) Early Markets sowie 5) Cross-Cutting Issues. Die Förderschwerpunkte setzen sich aus einzelnen "topics" (Projektthemen) zusammen, die im "Annual Implementation Plan" 2012 detailliert beschrieben sind und in den Projektvorschlägen jeweils aufgegriffen werden müssen.
http://ec.europa.eu/research/participants/portal/page/cooperation?callIdentifier=FCH-JU-2012-1

* European Research Council (ERC): Advanced Grant (Termin: unterschiedlich)
Der European Research Council (ERC) hat den Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen für die aktuelle Ausschreibung der Advanced Grants zur Förderung herausragender etablierter Wissenschaftler/innen veröffentlicht. Mit dem Grant wird der Auf- oder Ausbau einer Forschergruppe für ein herausragendes Forschungsprojekt über 5 Jahre mit einer maximalen Fördersumme von 2,5 Mio. EUR (in Ausnahmefällen 3,5 Mio. EUR) ermöglicht. Die Einreichungsfristen sind nach den folgenden Wissenschaftsgebieten gestaffelt: 1) Physical Sciences & Engineering: 16. Februar 2012; 2) Life Sciences: 14. März 2012 und 3) Social Sciences & Humanities: 11. April 2012
http://ec.europa.eu/research/participants/portal/page/ideas&state=open

* FP7: Spezifisches Programm "Cooperation" (Termin: unterschiedlich)
Im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms der EU bietet das Programm "Cooperation" alle Arten von Forschungsmaßnahmen an, die von unterschiedlichen Forschungsorganisationen in grenzüberschreitender Kooperation durchgeführt werden. Die aktuellen Ausschreibungen der elf einzelnen Themenbereiche - 1) Health, 2) Information and Communication Technologies, 3) Nanosciences, Nanotechnologies, Materials and new Production Technologies - NMP, 4) Energy, 5) Environment (including Climate Change), 6) Transport (including Aeronautics), 7) Food, Agriculture and Fisheries, and Biotechnology, 8) General Activities, 9) Socio-economic sciences and Humanities, 10) Space sowie 11) Security - sind hier zu finden.
http://www.forschungsrahmenprogramm.de/_media/2012APs_10Themen_SP-Kooperation.pdf
http://ec.europa.eu/research/participants/portal/page/cooperation


4. Internationale Ausschreibungen

* "Collaborative Grants" und "Wissenschaftskooperation NATO-Russland" der NATO (Termin: unterschiedlich)
Beim Wissenschaftsprogramm "Collaborative Grants" der NATO stehen folgende Forschungsbereiche im Fokus: 1) Projects in direct support of NATO operations and missions, 2) Defence against terrorist threats, 3) Defence against CBRN agents sowie 4) Countering other threats to security. Des Weiteren fördert die NATO im Rahmen eines speziellen Austauschprogramms zwischen Wissenschaftlern aus NATO-Mitgliedstaaten und Russland Forschungsprojekte zu folgenden Schwerpunktthemen: 1) Explosives detection, 2) Information technology-based threats, 3) Study of human factors in defence against terrorism, 4) Defence-related environmental security, 5) Eco-terrorism, 6) Disaster forecast and prevention of catastrophes, 7) Modelling sustainable consumption, 8) Food security in times of natural disaster or other non-CBRN events, 9) Security-related regional studies und 10) Biotechnology/bioscience.
http://www.nato.int/science/nato_funded_activities/grant_mechanisms.htm

* Wissenschaftsbrücke Asien (Termin: Bewerbungen sind jederzeit möglich)
Die Robert Bosch Stiftung unterstützt Wissenschaftler in Deutschland dabei, Austausch und Kooperationen mit Forschern in China zu stärken und neu anzustoßen.
hhttp://www.kooperation-international.de/detail/info/wissenschaftsbruecke-asien.html


5. Weitere Ausschreibungen und Veranstaltungen

* Forschen in Europa (Termin: 27.03.12)
Mit der Veranstaltung "Forschen in Europa: nationale und europäische Forschungsförderung" am 27. März 2012 wollen die beteiligten Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) über die vielfältigen Möglichkeiten der Unterstützung der internationalen Mobilität von Graduierten / Doktoranden/innen und Postdoktoranden/innen / Nachwuchsgruppen informieren. Veranstalter sind die Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) sowie die Ludwig-Maximilians-Universität München. Partner der Veranstaltung sind die Technische Universität München sowie die Universität der Bundeswehr München. Nutzen Sie die Chance, einen Überblick über die Förder- und Forschungslandschaft zu erhalten und Vertreter/innen der präsentierenden Organisationen direkt anzusprechen.
http://www.kowi.de/desktopdefault.aspx/tabid-388/


6. Ausschreibungen für Graduierte und Postgraduierte

* Promotionsstipendien im Bereich der Luft- und Raumfahrt
Der Verein Munich Aerospace e.V. - Fakultät für Luft- und Raumfahrt vergibt Promotionsstipendien im Bereich der Luft- und Raumfahrtforschung. Munich Aerospace ist eine neue institutionalisierte Zusammenarbeit der Technischen Universität München, der Universität der Bundeswehr München, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt und dem Bauhaus Luftfahrt mit dem Ziel, die Kräfte in der Luft- und Raumfahrtforschung in München noch stärker zu bündeln, um im Rahmen einer gemeinsamen Forschungs-, Entwicklungs- und Ausbildungsplattform bessere Ausbildungsmöglichkeiten für den Nachwuchs der Luft- und Raumfahrtindustrie zu schaffen. Zur Verwirklichung dieser Ziele vergibt Munich Aerospace Stipendien zur Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses bei Promotionsvorhaben. Die Stipendien wenden sich an qualifizierte Hochschulabsolventinnen und -absolventen, die ihr Studium in einem für die Luft- und Raumfahrt relevanten Fachgebiet abgeschlossen haben und nun eine Promotion an der Technischen Universität München oder der Universität der Bundeswehr München anstreben. Die Stipendien werden in den folgenden Forschungsschwerpunkten vergeben: 1) Autonomes Fliegen, 2) Sicherheit im Orbit, 3) Geodätische Erdbeobachtung sowie 4) Advanced Aerospace Communication & Navigation. Die Höhe des Stipendiums beläuft sich auf 1.575 Euro monatlich.
http://www.munich-aerospace.de/index.php?id=9

* ETH Zürich - Fellowships für Postdoktorandeninnen und Postdoktoranden (Termin: 01.03.12)
Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich) bietet Incoming-Fellowships an. Mit dem Fellowship wird ein Forschungsaufenthalt von ein bis maximal zwei Jahren an der ETH Zürich gefördert. Das Programm ist offen für Forschende aller Nationalitäten. Antragsberechtigt sind Forschende, die ihre Promotion innerhalb der letzten zwei Jahre abgeschlossen haben. Stichtag ist hierbei die Einreichungsfrist. Die Promotion darf nicht an der ETH Zürich oder der Universität Zürich absolviert worden sein. Geeignete Kandidateninnen und Kandidaten müssen mindestens eine wissenschaftliche Publikation in einer von Experteninnen und Experten begutachteten Zeitschrift vorweisen oder einen Preis für ihre Doktorarbeit erhalten haben.
http://www.vpf.ethz.ch/services/ETH_Fellows/

* Career Integration Grants (CIG) (Termin: 06.03.12)
Die Europäische Kommission hat eine neue Ausschreibung der Marie-Curie Maßnahme Career Integration Grants (CIG) für die Integration von Forschenden veröffentlicht. Ziel der Maßnahme ist die dauerhafte Integration von Forschenden, denen eine Festanstellung in Europa nach einem Auslandsaufenthalt in einem anderen Land angeboten wurde. Antragsberechtigt sind Postdoktoranden/innen oder Forschende mit mindestens vier Jahren Vollzeit-Forschungserfahrung jeder Nationalität.
http://ec.europa.eu/research/participants/portal/page/people?callIdentifier=FP7-PEOPLE-2012-CIG

* Research Based University Chairs of Excellence - Universities of Paris (RBUCE-UP) - Incoming Fellowships für Postdoktorandeninnen und Postdoktoranden (Termin: 31.03.12)
Die 'Research Based University Chairs of Excellence - Universities of Paris' (RBUCE-UP) bietet Incoming-Fellowships in Frankreich für Postdoktorandeninnen und Postdoktoranden an. Das Programm fördert zweijährige Forschungsaufenthalte an einer der fünf vorgegebenen Universitäten in der Region Paris. Die Ausschreibung ist offen für Anträge aus allen Forschungsbereichen. Das Programm legt zwei Typen von Forscherprofilen fest: "Juniors": Antragsberechtigt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ihre Promotion vor maximal sechs Jahren abgeschlossen haben. Alternativ sind auch Forschende antragsberechtigt, die keine Promotion, jedoch mindestens vier Jahre Vollzeit-Forschungserfahrung, mitbringen. "Seniors": Antragsberechtigt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit mindestens fünf Jahren Vollzeit-Forschungserfahrung nach der Promotion. Die Fellowships sind offen für Antragstellende aller Nationalitäten.
http://www.rbuce-up.eu/

* Internationale Doktorandenkollegs und Internationale Nachwuchsforschergruppen des StMWFK (Termin: 11.04.12)
Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (StMWFK) richtet im Rahmen der Weiterentwicklung des Elitenetzwerks Bayern ab dem Jahr 2013 neue Internationale Doktorandenkollegs sowie als neue fünfte Förderlinie Internationale Nachwuchsforschergruppen ein.
https://www.elitenetzwerk.bayern.de/nachwuchsforschergruppen_ausschr.0.html

* Deutsches Historisches Institut in Washington DC - Forschungsstipendien (Termin: 15.04.12)
Das Deutsche Historische Institut in Washington (GHI Washington) schreibt Kurzzeit-Stipendien für deutsche und amerikanische Doktoranden/innen und Post-docs in den Feldern deutsche Geschichte, Geschichte der deutschamerikanischen Beziehungen sowie Geschichte der Rollen Deutschlands und der USA in den internationalen Beziehungen aus.
http://www.ghi-dc.org/index.php?option=com_content&view=article&id=287&Itemid=62


7. Messebeteiligungen

* Bayerisches Messebeteiligungsprogramm 2012
Auch Institute der UniBwM können bei der Teilnahme an ausgewählten Messen gefördert werden.
http://www.bayern-weltweit.de/


8. Patentmeldungen

* Bayerische Patentallianz
Die UniBwM ist der Bayerischen Patentallianz GmbH beigetreten, der Technologietransfer wird nun in Zusammenarbeit mit dieser durchgeführt. Ansprechpartner an der UniBwM ist Frau Akad. OR'in Pamela Koch.
http://www.baypat.de/de/wir-ueber-uns/pressemitteilungen/215-zentraler-technologietransfer-fuer-die-universitaet-der-bundeswehr-muenchen.html


9. Existenzgründung

* CeTIM Entrepreneurship Center der UniBwM
Das CeTIM Entrepreneurship Center der UniBw versteht sich als Anlaufstelle für das wissenschaftliche Personal und auch Studenten, die eine gute Idee haben, aber noch nicht wissen, wie diese am besten umzusetzen ist. Da es sehr intensiv in das Münchener Gründernetzwerk eingebunden ist, kann es Gründungsinteressierte an die Partner (wie die Gründungszentren der Hochschulen) und Inkubatoren (wie das ESA BIC in Oberpfaffenhofen) weitervermitteln. Es hilft aber auch selbst: bei der Entwicklung von Geschäftsplänen, bei der Beantragung von Fördergeldern vom Staat oder der EU.
http://www.cetim.org/

* "Entrepreneurial Impact International Summer School" (EIISS) (Termin: 20.09. - 28.09.12)
In diesem oben genannten Netzwerk sticht die Zusammenarbeit der vier Münchener Hochschulen und deren Center hervor, die Initiative "4Entrepreneurship". Seit 2008 veranstalten das CeTIM Entrepreneurship Center mit dem Strascheg Center for Entrepreneurship an der Hochschule München, der UnternehmerTUM an der TU München sowie mit dem LMU Entrepreneurship Center die "Entrepreneurial Impact International Summer School" (EIISS), in der 30 Studenten aus aller Welt in kurzer Zeit gemeinsam Geschäftsideen entwicklen, die profitabel sind, aber vor allem nachhaltig. Die bisherigen Themen waren u.a. "water challenges" und "smart cities". Vom 20. bis 28. September 2012 wird die nunmehr 5. EIISS stattfinden. Letzten Jahr nahm eine junge wissenschaftliche Mitarbeiterin vom Wasserinstitut teil; auch dieses Jahr wird die Teilnahme von Studenten und Mitarbeitern der UniBw begrüßt.
http://4entrepreneurship.org/

* 18. Internationale ICE-Konferenz in München (Termin: 18.06. - 20.06.12)
Zusammen mit der Hochschule München organisert das CeTIM Entrepreneurship Center die 18. Internationale ICE-Konferenz in München vom 18. bis 20. Juni 2012. 2005 war die UniBw Veranstaltungsort der inzwischen zur "IEEE European Conference in Technology and Innovation Management" avancierten Konferenz. Diesjähriger Schwerpunkt ist "Innovation by collaboration and entrepreneurial partnerships".
http://www.ice-conference.org/


***** ***** ***** *****