• Bild mit Schild unbwm
  • Bild UniBw-Stehle
  • Bild Gebaeude 35   Bild Team 2010

Lehrstuhl für Personalmanagement & Organisation

Neuer Beitrag: "Organisationen und Konventionen"
Lisa Knoll, eine Soziologin der Universität Hamburg, hat einen insgesamt sehr lesenswerten Band zum Thema "Organisationen und Konventionen" herausgegeben. Unser darin befindlicher, hoffentlich ebenso lesenswerter Beitrag (Arjan Kozica & Stephan Kaiser) hat den Titel "Konventionen und Routinen. Beiträge der Économie des conventions zur Forschung zu organisationalen Routinen." Viel Spass bei der Lektüre!
Forschung für die Praxis: "Freelancer in Unternehmen: Externes Wissen erfolgreich integrieren"
In dem neu erschienen Beitrag greifen Professor Kaiser (Universität der Bundeswehr) und Professor Süß (Uni Düsseldorf) die Frage auf, wie das Wissen von Freelancern erfolgreich in das Unternehmen integriert werden kann und welche Komponenten für die Employability von Freelancern relevant sind. Der Beitrag geht auf das mittlerweile abgeschlossenen BMBF-Projekt Flink zurück und ist im PersonalQuarterly (4/2014) erschienen.
Forschung für die Praxis: "Gesucht - Frauen in Führungspositionen"
Forschung für die Praxis: Im aktuellen DGFP-Fachmagazin "Personalführung" (9/2014 ) beschreibt Professor Kaiser gemeinsam mit Walter Jochmann, Martin Stolz (beide Kienbaum) sowie Jennifer Neugebauer, mit welchen Karrierebarrieren Frauen konfrontiert werden und was Unternehmen dagegen tun können.
Dialog Personalmanagement 2015
Termin vormerken: Am 8. Mai 2015 findet wieder unser Dialog Personalmanagement statt. Das Thema lautet: Bewährtes Praktikerwissen oder Forscherweisheiten. Wir werden uns mit dem Erfolg und der Wirksamkeit von Personalmanagement auseinandersetzen.
Human Resources Summit des F.A.Z. Instituts
Ein bildlicher Eindruck vom 5. Deutschen Human Resources Summit "Grenzenlos" des F.A.Z. Instituts. Prof. Kaiser nahm dort an einer Podiumsdiskussion teil, gemeinsam mit Janina Kugel (Siemens) und Marc Pastowsky (Knorr-Bremse). Dieter Kern (Mercer) moderierte die Diskussion zum Thema "Stop! Border Control"