Aktuelle Buchausstellung: 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie

Die Universitätsbibliothek zeigt in den Vitrinen vor dem Hauptlesesaal Literatur über Albert Einstein und die Allgemeine Relativitätstheorie

100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie

Die Allgemeine Relativitätstheorie ist die in den Jahren 1907-1915 von Albert Einstein aufgestellte klassische Theorie der Gravitation. Ausgehend von der Speziellen Relativitätstheorie und dem Äquivalenzprinzip erkannte Einstein, daß die Gravitation, hervorgerufen von Masse und Energie, als Krümmung der Raumzeit manifest wird. Bei vorgegebener Materieverteilung wird die Riemannsche Geometrie der Raumzeit durch die Einstein-Gleichungen festgelegt. Die Newtonsche Gravitationstheorie ist in der Allgemeinen Relativitätstheorie als nichtrelativistischer Grenzfall enthalten.

Obwohl sich die Vorhersagen oft nur mimimal von den Vorhersagen der Newtonschen Gravitation unterscheiden, wurde die Allgemeine Relativitätstheorie von allen bisher durchgeführten Experimenten bestätigt. Zu den spektakulärsten Vorhersagen gehören die Existenz von Schwarzen Löchern und Gravitationswellen.

Quelle: R. A. Puntigam, Lexikon der Physik; Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag