Studium UniBw M

Das Studium an einer der beiden Universitäten der Bundeswehr in München oder Hamburg ist seit 1973 ein wesentlicher Bestandteil der Offizierausbildung. Im Studium werden dem Offiziernachwuchs die Anwendung von wissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden beigebracht. Diese ergänzen die militärische Ausbildung, so dass die vielfältigen Aufgaben als militärischer Führer, Erzieher und Ausbilder  besser bewältigt werden können. Für einige Verwendungen ist das Studium auch fachliche Voraussetzung.
Das Studium sichert darüber hinaus auch vielfältige berufliche Perspektiven für die Zeit nach der Bundeswehr.

Das Studium an den Universitäten der Bundeswehr ist einschließlich der Abschlüsse den entsprechenden Studiengängen an öffentlichen Universitäten gleichwertig. Die Universität der Bundeswehr in München ist daher vom Freistaat Bayern als Hochschule mit universitären und  Fachhochschulstudiengängen anerkannt.
Beide Universitäten haben das Promotions- und Habilitationsrecht.

Grundsätzlich studieren alle Offizieranwärter, die sich für mindestens 13 Jahre verpflichtet haben und die bildungsmäßigen Voraussetzungen erfüllen, an einer der beiden Universitäten der Bundeswehr (UniBw) in Hamburg oder München.

Ergänzt wird das Studium durch eine Sprachausbildung in Englisch bzw. wenn ein Mindeststandard erfüllt ist in Französisch. Die Sprachausbildung wird durch ein Standardisiertes Leistungsprofil (SLP) abgeschlossen.