Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Nachschulung

Nachschulungskurse

Alle Offizieranwärter/-innen und Offiziere sollen zu Beginn des Studiums das SLP 3332 vorweisen. Dieses vor-universitär zu erwerbende SLP 3332 wird mit 8 ECTS-Punkten auf die zu erbringenden Studienleistungen angerechnet. Diese Punkte können nicht durch andere Studienleistungen kompensiert werden (vgl. "Grundsätze für die Fremdsprachenausbildung in den Streitkräften" des Generalinspekteurs der Bundeswehr vom 22. April 2010).

StudOffz/OA, die zu Studienbeginn das SLP 3332 noch nicht erreicht haben, werden zusätzlich geschult, um die geforderte SLP-Stufe in den defizitären Fertigkeiten zu erlangen.

Die Nachschulungs-Kurse finden während der vorlesungsfreien Zeit nach dem ersten Studienjahr statt bzw. für die Studiengänge ETTI, LRT, MB und WJ zusätzlich zur Pflichtsprachausbildung im zweiten Studienjahr.

Zivile Studierende, die ebenfalls das SLP 3332 zur Erlangung der 8 ECTS-Leistungspunkte erwerben müssen, können an den vom Sprachenzentrum angebotenen Nachschulungs-Kursen teilnehmen und dort die Sprachprüfungen ablegen.

Für Studierende der Wehrtechnik wird im 5. Trimester die Sprachausbildung Englisch mit dem Ziel-SLP 2221 durchgeführt.