Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Studiengang SWI

Der (Diplom-) Studiengang SOWI



Der Studiengang "Staats- und Sozialwissenschaften" besteht aus dem staats- und sozialwissenschaftlichen Fachstudium und den erziehungswissenschaftlichen und technikwissenschaftlichen Anteilen des Studiums. Das Studium gliedert sich in ein dreitrimestriges Grund- und ein sechstrimestriges Hauptstudium. Das Grundstudium wird mit der Diplomvorprüfung (DVP), das Hauptstudium mit der Diplomprüfung (DP) abgeschlossen. Im ersten Studienjahr werden die erziehungswissenschaftlichen, im zweiten und dritten Studienjahr die technikwissenschaftlichen Lehrinhalte angeboten.

(Studienordnung vom 14. April 1988, KWMBl I Nr. 10/1988)
(Fachprüfungsordnung vom 14. April 1988, KWMBl I Nr. 10/1988)

In der am 06. November 1997 erlassenen neuen Studienordnung für den Studiengang Staats- und Sozialwissenschaften ist die Durchführung einer für das Studium einschlägigen berufspraktischen Tätigkeit von mindestens vier Wochen Dauer als Bestandteil des Studiums festgelegt. Das Pflichtpraktikum wird in der vorlesungsfreien Zeit zwischen dem 6. und dem 7. Trimester (Anfang Juli bis Ende September) durchgeführt.


Studieninhalte:

Das Grundstudium besteht aus einem für alle Studenten verbindlichen Pflichangebot:

  • dem Kernbereich, welcher die Disziplinen Politikwissenschaft, Geschichte und Öffentliches Recht mit Verwaltungswissenschaft umfaßt und integriert;
  • dem Nebenfach Volkswirtschaftslehre;
  • der Methodenausbildung, die sich auf Mathematik für Sozialwissenschaftler, Statistik, Methoden der Empirischen Sozialforschung (ESF) und Wissenschaftslehre erstreckt;
  • Studium plus ist das Reformkonzept des bisher als „erziehungs- und gesellschafts- bzw. technikwissenschaftlichen Anteile (EGA/ETA)“ bezeichneten Begleitstudiums aller universitären Studiengänge an der Universität der Bundeswehr München. Es begann mit dem Herbsttrimester 2005 und wird EGA/ETA bis 2007 ersetzen.

    Das Hauptstudium besteht aus:

    • dem Schwerpunktbereich des Hauptfaches, den der Student alternativ aus den Fächern Politikwissenschaft oder Geschichte oder Öffentliches Recht mit Verwaltungswissenschaft wählt;
    • den beiden Nebenfächern Volkswirtschaftslehre und Soziologie;
    • einem Wahlpflichtfach (Psychologie oder Ethik);
    • Wissenschaftslehre sowie
    • dem Studium plus-Anteil.

    Den Schwerpunktbereich des Hauptstudiums und das Wahlpflichtfach wählt der Student am Beginn des 4. Trimesters.

    Genauere Informationen zum Studiengang und seiner Umsetzung entnehmen Sie bitte der Studien- und Prüfungsordnung sowie den Veranstaltungsankündigungen.