Videokonferenz

Der Videokonferenzdienst

Der Videokonferenzdienst bietet die Möglichkeit, über das Internet und/oder das Telefonnetz ( z.B. gemischte Konferenzen zwischen IP- und ISDN-Teilnehmern ), in Echtzeit eine individuelle Dialogkommunikation multimedial mit anderen Kollegen durchzuführen.

Die Nutzer können direkt vom Arbeitsplatz aus über PCs, Laptops, Telefone sowie über das TANDBERG-Videokonferenz-Raumsystem Videokonferenzen mit mehreren Teilnehmern weltweit betreiben. Der Dienst steht den Nutzern rund um die Uhr zur Verfügung
Desktop-Conferencing können Sie derzeit mit "VPoint HD" Software-Client direkt (Point to Point) oder Multipoint (mehr als 2-Teilnehmer) über die MCU der DFN-Zone oder über die MCU des TANDBERG-Raumsystems benutzen.
Für das TANDBERG-Videokonferenz-Raumsystem müssen Sie zusätzlich eine Reservierung über support@unibw.de beantragen.
Unsere Videokonferenz -Systeme ( Desktop- und Room-Conferencing ) unterstützen auch DuoVideo(gleichzeitige Anzeige von Präsentationen und Präsentator über H.239). Konferenzaufnahmen sind ebenfalls möglich.

Folgende Anwendungsbeispiele illustrieren einige Einsatzmöglichkeiten:

  • Konferenzen von Gruppen mit bis zu 10 Teilnehmern im Videokonferenzraum des RZ
  • Übertragungen von Vorlesungen, Multimedia-Schulungen, Teleteaching
  • Gemischte Video- und Telefonkonferenzen
  • Abwicklung von Vorstellungsgesprächen, Prüfungen und Tests ....

Zur Nutzung des Videokonferenzsystems im Rechenzentrum ist eine vorherige Raumreservierung über support@unibw.de erforderlich.

Die schnelle räumlich getrennte Zusammenarbeit, die Einsparung von Zeit, Personal und Reisekosten, die erstklassige Audio und Videoqualität machen den Videokonferenzdienst immer beliebter.
Siehe auch: "Videokonferenzdienste an der UniBwM (NUTZERINFO)" (nur intern erreichbar).

 

Im hier enthaltenen Link erhalten Sie Informationen zu Adobe Connect