Mailinglisten an der UniBw

Mailverteiler an der Universität: an der Uni-Struktur orientierte Verteiler sind vorhanden

Mail-Verteilerlisten (Mailinglisten)

Mailinglisten (EMail-Foren) er­lau­ben, einen zu­sammen­ge­hö­rigen Per­so­nen­kreis über eine ein­zige Mail- Adresse zu er­rei­chen. Zur Ver­wal­tung von Mailinglisten betreibt das Re­chen­zent­rum einen zent­ra­len Server (mailman.rz.unibw-muenchen.de).

Mit einem EMail-Antrag*) kön­nen Uni­ver­si­täts­an­ge­hö­rige "Spezielle Mailinglisten" anfordern, wenn ihr Be­darf nicht von den "Struk­tu­rier­ten Mailingli­sten" ab­ge­deckt werden kann.

*) Bevor man den EMail-Antrag stellt, bitte die Nutzungsanweisungen für die Mailman-Verteilerlisten beachten

A) Strukturierte Mailinglisten (automatisch gepflegt)

Das RZ pflegt folgende Mailing­listen:

Listenmitgliedschaft

Die einzelnen Nutzer können ihre Listenmitgliedschaften über das Nutzermanagement einsehen, wenn Sie dort den Punkt "Rollen/Verteilerlisten" anklicken.

Zusammensetzung der Mailinglisten

Diese Listen werden einmal täglich automatisch generiert. Ihre Zu­sam­men­stellung (wel­che Nut­zer sind in wel­chen Listen) basiert auf den Nut­zer­daten­banken des RZ. Dieser Datenbestand ent­hält die Zu­ord­nung aller Nutzer zu den ent­spre­chen­den Ein­rich­tun­gen (Fakul­tät, Insti­tut usw.) sowie zu den ent­spre­chen­den Per­so­nen­krei­sen (Stu­dent, Pro­fessor usw.):

Professoren‹Studiengang› Alle Professoren des Studiengangs
Studenten‹Studiengang› Alle Studenten des Studiengangs
Studenten‹Jahrgang› Alle Studenten eines Jahrgangs
Studenten‹Studiengang›‹Jahrgang› Alle Studenten eines Jahrgangs innerhalb des Studiengangs
Mitarbeiter‹Studiengang› Alle Mitarbeiter des Studiengangs (inkl. Professoren)
Mitarbeiter‹Studiengang›‹Institut› Alle Mitarbeiter eines Instituts (inkl. Professoren)
WiMi‹Studiengang› Alle wissenschaftlichen Mitarbeiter eines Studiengangs (ohne Professoren)

Für ‹Studiengang› ist der jeweilige Studiengang in der gebräuch­lichen Abkürzung (BAU, BW, EIT, …bzw. MasterBau, MasterLRT, …), für ‹Jahrgang› der ent­spre­chen­den Stu­dien­jahr­gang (2001, 2002, usw.) sowie für ‹Institut› die ent­spre­chen­de Num­mer (1, 2 usw.) anzugeben.

Korrektur bzw. Anpassung der Listenmitgliedschaft

Strukturierte Listen werden aus Datenbanken generiert. Daher sind die listenspezifischen Methoden zum Abonnieren oder Abbestellen unwirksam. Stattdessen müssen die Datenbanken gepflegt werden:

Studenten müs­sen sich dazu bei einem Stu­dien­gang­wech­sel an das Prü­fungs­amt wen­den bzw. bei einem Um­zug an den zustän­digen S1Fw im Studenten­fach­bereich. Mails an die Listen­admi­ni­stra­toren bzw. an das RZ wer­den igno­riert. Eben­so­wenig kann in die­sen Fäl­len unser Service Desk helfen.

Andere Nutzer kön­nen ihre Ein­trä­ge mit Hilfe des ZPM oder der Nutzer­ver­wal­tung selbst prü­fen und ent­spre­chende Kor­rek­turen be­an­tra­gen. Unser Service Desk ist dabei be­hilf­lich.

Wichtige Hinweise

Die Zustellung von Mail kann sich ver­zö­gern. Das gilt beson­ders für Mailinglisten, denn für die Liste aller Uni-Mit­glieder müs­sen bei­spiels­weise mehr als 5000 Nach­rich­ten ver­teilt werden (s. auch FAQ-Eintrag).

Nachrichten an Mailinglisten unter­lie­gen zu­sätz­lichen Ein­schrän­kun­gen (vgl. Regelungen): Sie dür­fen der­zeit nicht größer als 3 Mega­bytes sein und dür­fen von unse­ren Spam-Filtern nicht als Spam ge­kenn­zeich­net werden.

Damit die Ver­tei­ler­listen bes­ser im Adress­buch (LDAP-Ver­zeich­nis) zu fin­den sind, müs­sen die Na­men der ein­zel­nen Li­sten seit Herbst 2007 einem Namens­schema genügen.

Unterschiede zwischen Mailinglisten

Das Rechen­zentrum stellt Listen mit unter­schied­li­chen Sende­be­rech­ti­gun­gen zur Ver­fügung:

1.) Moderierte Mailinglisten

Nur aus­ge­wähl­te Mit­glie­der (Fest­legung durch Hoch­schul­lei­tung) der Uni­versi­tät kön­nen Mails direkt an diese Listen ver­sen­den. Mails weite­rer Per­sonen er­for­dern eine Frei­gabe durch die ein­ge­rich­teten Listen­modera­toren (vgl. FAQ-Beitrag). Für die Listen UniMiglieder@unibw.de und Studenten@unibw.de gilt eine eigene Regelung.

UniMitglieder@unibw.de  Alle Mitglieder der Universität (mit uni-internem Archiv )
Studenten@unibw.de Alle Studenten (mit uni-internem Archiv )
Mitarbeiter@unibw.de Alle Mitarbeiter (inkl. Professoren /mit uni-internem Archiv )
WiMi@unibw.de Alle wissenschaftlichen Mitarbeiter
Professoren@unibw.de Alle Professoren (mit uni-internem privat Archiv )

2.) Offene Mailinglisten

Diese Listen sind für alle (Mit­glie­der der Uni­ver­si­tät - in der *Regel) zu­gäng­lich, d.h. jede Person mit einer gül­tigen Mail-Adresse (in der *Regel, der Form ‹name›@unibw.de) kann eine Mail direkt an diese Listen ver­sen­den. Auf Wunsch der be­tref­fenden Ein­rich­tung (z.B. Fa­kul­tät) kön­nen diese Listen aber auch *mo­de­riert werden.

*) s. Nutzungsanweisungen 2.1-Absender-Filter bzw. 3-Moderation einer Mailingliste

B) Spezielle Mailinglisten  (*privat gepflegt)

Ab 2009 dür­fen nur UniBw-Ver­tei­ler­listen mit einem ge­neh­mig­ten EMail-Antrag nach der neuen Namens­schema-Konven­tion be­trie­ben wer­den.

Spezielle (*Private) Ver­tei­ler­liste werden von der RZ-Leitung nur temporär (für maximal zwei Jahre) ge­neh­migt. Nach Ab­lauf dieses Datums kann die Gül­tig­keit ver­län­gert wer­den.

Die von den An­wen­dern ge­pfleg­ten hoch­schul­öf­fent­lichen Mailing­listen sind zu­sätz­lich im Ver­zeich­nis aller Listen mit auf­ge­führt. Die Listen­mitglied­schaft und Nutzung der Speziellen Listen wird vom jewei­ligen Betreiber (Eigentümer, Administrator) der Liste festgelegt. Die Info­seite der Liste sollte alle Informa­tionen der Liste bein­halten (Betreiber, Beschreibung, Benutzung, Abonnieren und Austragen, Mitglieds-Konto, …). Für weitere Infos steht Ihnen der jewei­lige Betreiber der Mailingliste zur Verfügung.

*) vom Antragsteller "Privat gepflegte Listen" - im Gegen­satz zu vom RZ (auto­ma­tisch) ge­pfleg­te Listen. Mit einem Maus­klick auf die gewünschte Liste, erscheint die Info­seite der Liste; ganz unten finden Sie auch die E-Mail-Adresse des Betreibers.

Technische Hinweise

In die vom RZ auto­matisch er­zeug­ten Listen werden alle Listen­mit­glieder mit der ein­heit­liche Nota­tion "‹benutzerkennung›@unibw.de" ein­ge­tragen (alle anderen Emai-Adressen, wie z.B. "‹vorname.nachname›@unibw.de", werden also als Nichtmitglieder dieser Listen betrachtet!). Jedem Listen­mitglied wird ein Mailman-Konto einge­richtet (wo er nach­träglich auch seine persön­lichen Ein­stel­lungen an­passen kann. s. Nutzungsanweisungen, 4. Ihr Mailman-Konto)

Ein in eckigen Klam­mern ge­setztes Kürzel im Be­treff (Subject) kenn­zeich­net oft die Her­kunft einer Nach­richt von einer Liste; zum Bei­spiel "[Studenten]" für die Liste aller Stu­den­ten und "[MA]" für die Liste aller Mit­arbeiter.

Das Ver­zeich­nis aller öffentlichen Verteilerlisten wie auch alle anderen Listenübersichten sind, um Spam zu ver­mei­den, nur von inner­halb der Uni­versi­tät abrufbar.

 

EMail@unibw.de

WebMail

https://mail.unibw.de
EMail im Browser
 

EMail-Abruf

Server:
mail.unibw.de
Protokolle:
imaps (Port 993/tcp)
pops (Port 995/tcp)

EMail-Versand

Server:
mailrelay.unibw.de
Protokoll:
submission (Port 587/tcp)
 

Nutzerverwaltung

https://nutzer.unibw.de
Neu- und Änderungs­anträge bzgl. Kennung (Benutzer­name, Kenn­wort und Mail-Adressen)

Authentifizierung
für obige Dienste

Benutzername und Kennwort
 

Kontakt

EMail allgemein:
postmaster@unibw.de
EMail-Listen: Hr. Florian Seicean
listmail@unibw.de