Mailfilter

Muster zum Sortieren und Weiterleiten von Nachrichten beim Mail-Empfang auf dem Mail-Server (nur mit imap sinnvoll)

Zentrale Mailfilter

Nachrichten können bereits bei der Zu­stel­lung (vor)sortiert werden, d.h. vor dem Ab­ho­len / Lesen. So können bei­spiels­weise Rundschreiben, Newsletter, Statusmeldungen etc. von vornherein "richtig" ein­sor­tiert werden. Die lokalen Filter­mög­lich­keiten des eigenen Mail-Clients (z.B. Thun­der­bird), welche beim Mail-Abruf wirk­sam werden, kann man weiter benutzen.

Im Rechenzentrum ist dafür das Programm maildrop vorgesehen, das seine Anweisungen in der Datei $HOME/.mailfilter auf dem Mail-Server erwartet. Es sorgt u.a. dafür, dass die Nach­richten in die ent­spre­chen­den zent­ralen Folder (Ordner) gelangen.

Beispiele für .mailfilter

Nach­fol­gende Bei­spiele können als per­sön­liche .mailfilter-Datei ver­wendet werden bzw. als Er­gän­zung einer bereits be­ste­henden Datei.

mailfilter-template-UniBwM-forward
[Datei "Forward" im Download-Bereich rechts unten]
Beispiel für Weiter­leitung von Mail an die Adresse "user@kiste".
Bei Weiterleitungen an Ziele außerhalb der Universität beachten Sie bitte die Regelung des AK-ITSicherheit.
 
mailfilter-template-UniBwM-sort
[Datei "Sort" im Download-Bereich rechts unten]
Beispiel für Filterung von Rundschreiben an "studenten@unibw.de" in den zentralen Folder "Studenten".
Tipps: Anschließend können Sie die lokalen Filter­mög­lich­keiten Ihres Mail-Clients benutzen, um bei­spiels­weise Rundschreiben, die älter als 60 Tage sind, auto­matisch zu löschen. Ebenso können Sie sich diese Nachrichten in Eingangsreihenfolge und nicht nach Thema (Subject) sortiert anzeigen lassen.
Achtung: Dieses Beispiel ist nur bei Verwendung von imaps sinnvoll, denn bei POP kann man nur auf die herein­kommenden Nach­richten zugreifen. Andere zentral abge­legte Folder (wie hier "Studenten") sind mit POP unzugänglich.

Hinweise

  • Auf dem Server "applxsrv.RZ.UniBw-Muenchen.de" kann man für Adressen …@unibw.de die Datei $HOME/.mailfilter anlegen bzw. editieren.
  • Wichtig ist, dass die Datei $HOME/.mailfilter, sofern sie existiert, nur für den Besitzer les­bar ist. Dies erreicht man bei­spiels­weise mit dem UNIX-Kommando:
    chmod 600 $HOME/.mailfilter
    Ansonsten erhält man keine Nachrichten.
  • Falls gleichzeitig die Datei $HOME/.forward exisitiert, bei­spiels­weise wegen einer auto­mati­sierten Ab­wesen­heits­nach­richt, haben die An­wei­sungen in $HOME/.forward Vorrang.

Manuals

maildir.5
Manual für Maildir-Format
maildrop.1
Manual für Kommando maildrop
Dieses Programm realisiert einen sogenannten Mail Delivery Agent (MDA), also ein Programm, das Nachrichten den einzelnen Nutzern zustellt.
(Die Programm procmail und sieve sind alternative MDA.)
maildropfilter.7
Manual für Format der Datei .mailfilter
Diese Datei konfiguriert die Mailzustellung durch das Programm maildrop.
maildropex.7
Manual für Format der regulären Ausdrücke in Datei .mailfilter
maildirmake.1
Manual für das Kommando maildirmake
Erzeugung von Maildir und Subfolder (Unterverzeichnisse).
Es wird im obigen Beispiel für die Mail-Filterung benutzt.
reformail.1
Manual für das Kommando reformail
Es dient u.a. dazu, Doubletten im Mailverkehr (siehe Option "-D") zu erkennen.
Dies kann im obigen Beispiel für die Mail-Weiterleitung benutzt werden.

 

EMail@unibw.de

WebMail

https://mail.unibw.de
EMail im Browser
 

EMail-Abruf

Server:
mail.unibw.de
Protokolle:
imaps (Port 993/tcp)
pops (Port 995/tcp)

EMail-Versand

Server:
mailrelay.unibw.de
Protokoll:
submission (Port 587/tcp)
 

Nutzerverwaltung

https://nutzer.unibw.de
Neu- und Änderungs­anträge bzgl. Kennung (Benutzer­name, Kenn­wort und Mail-Adressen)

Authentifizierung
für obige Dienste

Benutzername und Kennwort
 

Kontakt

EMail allgemein:
postmaster@unibw.de
EMail-Listen: Hr. Florian Seicean
listmail@unibw.de

Download > Mailfilter-Templates:

Sie können nach $HOME/.mailfilter kopiert werden. Im Template "Forward" für die Mail­weiter­leitung muss (natürlich) die ent­spre­chende Adresse an­stelle von "user@kiste" eingesetzt werden.