Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Weiter Hinweise

Weiter Hinweise

Regelungen und presserechtliche Verantwortung 

  1. Die Universität der Bundeswehr München (UniBwM) betreibt ein WWW-Informationssystem. Es steht im Rahmen der rechtlichen Voraussetzungen allen Bereichen und Einrichtungen der UniBwM zur aktiven Nutzung offen. Die Daten stehen auf WWW-Servern in Einrichtungen der UniBwM bereit.
  2. Der Präsidentin obliegt die Gesamtverantwortung für das Informationsangebot und dessen Koordinierung. Sie legt die Rahmenstruktur fest. Diese Aufgaben werden durch einen Beauftragten wahrgenommen. Das Rechenzentrum der UniBwM (RZ) übernimmt als Betreiber des zentralen WWW-Servers die technische Realisierung und Betreuung des Systems sowie die damit verbundenen Beratungs- und Schulungsaufgaben für Anbieter und Nutzer.
  3. Innerhalb der Rahmenstruktur übernimmt für jeden Informationsblock die dafür organisatorisch zuständige Einrichtung der UniBwM die jeweilige Betreuung. Das RZ vergibt für den zentralen Server die Zugriffsrechte dementsprechend. Es darf kein Proxy-Server innerhalb der UniBwM betrieben oder errichtet werden, der von außerhalb der UniBwM ansprechbar ist.
  4. Die jeweilige Einrichtung der UniBwM ist für die Inhalte, Einspeisung und Pflege der jeweiligen Informationen und ihrer Verknüpfungen selbst verantwortlich und kann bei Bedarf weitere Untergliederungen herstellen sowie als Informationsknoten eigene Server betreiben. Die presserechtliche Verantwortung liegt bei der jeweils organisatorisch zuständigen Einrichtung der UniBwM bzw. der von ihr autorisierten Person (siehe 3.). Sie ist im jeweiligen Informationsblock namentlich auszuweisen. Zu diesem Zweck wird jede WWW-Seite unten mit einem Hinweis auf den Verantwortlichen gekennzeichnet. Auf diese Regelung ist in der zentralen Homepage hinzuweisen (Impressum).
  5. Inhalte und Gestaltung der jeweiligen Informationsblöcke sollen mit der Gesamtstruktur und dem Erscheinungsbild des Informationsangebots kompatibel sein. Es dürfen nur solche Inhalte öffentlich angeboten werden, welche der aktuell geltenden BITV (Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik) entsprechen.
  6. Es werden nur solche Informationsangebote aufgenommen, die Angelegenheiten der UniBwM betreffen. Die Präsidentin ist berechtigt, Informationsanbieter auszuschließen und Informationsangebote zu löschen, insbesondere wenn gesetzliche Bestimmungen verletzt werden oder Informationsangebote dem Ansehen der UniBwM schaden.