Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Wasserbauexkursion nach Tansania

12.09.2012: Dreizehn Bauingenieurstudenten des Jahrganges 2009 reisen im Rahmen der Mastervorlesung „Wasserwesen in Schwellen- und Entwicklungsländern“ zusammen mit Mitarbeitern der Professur für Hydromechanik und Wasserbau nach Tansania.
Wasserbauexkursion nach Tansania

Die Teilnehmer der Exkursion beim Besuch der German Armed Forces Technical Advisory Group

Dar es Salaam und Arusha

Unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. A. Malcherek wurden zunächst in Dar es Salaam wichtige Stationen zu landestypischen Problemen im Hinblick auf wasserbauliche und –wirtschaftliche Konflikte besucht. Bei verschiedenen Gesprächsrunden wie z.B. mit dem deutschen Botschafter oder der Leitung der GIZ und der kfw Bankengruppe konnten wichtige Einblicke in die deutsche Entwicklungshilfe des Wassersektors in Tansania gewonnen werden. In diesem Zusammenhang besonders interessant war der Besuch der German Armed Forces Technical Advisory Group, einer Beratungsgruppe für das Militär des ostafrikanischen Staates. Kaum jemandem war bekannt, dass ein deutscher Auslandseinsatz im Rahmen von Entwicklungshilfe in dieser Art möglich ist.


Der zweite Teil der Exkursion führte in die nördlich gelegene Stadt Arusha und beschäftigte sich mit den Auswirkungen von Tourismus und unzureichender Wasserwirtschaft auf Ökologie und Lebensqualität. Mit Hilfe von studentischer Mitarbeit konnten für eine naheliegende Lodge, welche von gesundheitsgefährdetem flouridbelastetem Trinkwasser betroffen ist,  Lösungsmöglichkeiten erarbeitet werden, die derzeit umgesetzt werden. Daneben war natürlich genügend Zeit um Land und Leute kennenzulernen.

Der höchste Berg Afrikas

Nach dem offiziellen Teil der Exkursion hatten sich 10 Exkursionsteilnehmer entschieden, den 5895 Meter hohen Kilimandscharo zu erklimmen. Nach dem Start am Rongai-Gate stand ihnen ein 5-Tage Marsch bis zum letzten Camp, der Kibo-Hut auf 4700 m, bevor. In der darauffolgenden Nacht begann der mühsame Aufstieg zum Gipfel, der gegen 06:00 Uhr früh erreicht wurde und die Teilnehmer mit einem grandiosen Ausblick für die Mühen entschädigte. Die Bezwingung des Gipfels stand auch unter einem besonderen Motto. Für die Kameraden und alle anderem im Auslandseinsatz bedankten sich die Bergsteiger mit einem Transparent der "Gelben Schleife", welches mit auf dem Gipfel gebracht wurde.

Ausführliche Tagesberichte der Exkursion finden sich im Blog der Studenten 

 

Termine
Symposium "40 Jahre Erstflug TORNADO" 22.10.2014 10:30 - 19:00 — Audimax der Universität der Bundeswehr München, Geb. 33
Dies Academicus 24.10.2014 10:00 - 13:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 33, Audimax
5. Unternehmensforum 25.10.2014 10:00 - 16:00 — Gebäude 33, Foyer
Kommende Termine…