Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Von Alumni finanziert

27.08.2010: Der Freundeskreis der Universität der Bundeswehr München e.V. und das An-Institut ITIS e.V. ermöglichen den besten Studierenden eines Jahrgangs eine abwechslungsreiche Reise in die USA.
Von Alumni finanziert

Die Golden Gate Bridge, San Francisco, im Nebel

Erfolgreiche Studierende erhalten an der Universität der Bundeswehr München eine ganz besondere Anerkennung für ihre akademischen Leistungen: Die Studierenden, die in ihrem Studiengang den besten Bachelorabschluss bzw. das beste Vordiplom vorweisen können, werden jedes Jahr zu einer USA-Reise eingeladen. Die 13 Besten des Studierendenjahrgangs 2007 kehrten am 19. August nach einer knapp dreiwöchigen Rundreise aus den USA zurück. Auf der Gruppenreise erlebten sie eindruckvolle Metropolen und einzigartige Landschaften an Ost- und Westküste und trafen mit hochrangigen politischen und militärischen Vertretern zusammen. 

Land und Leute

Die jährlich stattfindende Rundreise ist eine bewusste Mischung aus offiziellen Terminen und Gesprächen beim größten NATO-Partner USA, etwa an der berühmten Militärakademie und Kaderschmiede in West Point, sowie touristischen und kulturellen Höhepunkten sowohl an der Ostküste als auch im weitläufigen Westen der USA. In diesem Jahr standen u.a. New York, Washington D.C. und San Francisco auf dem Programm sowie der Yosemite Nationalpark und der Sequoia Nationalpark mit seinen Mammutbäumen.

Das deutsch-amerikanische Verhältnis

Der Besuch bei den Vereinten Nationen in New York und die Gespräche mit den deutschen Militärattachés an der Deutschen Botschaft in Washington D.C. gaben den Teilnehmern interessante Hintergrundinformationen über das politische und militärische Verhältnis zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den USA. Auch der Besuch des Capitols und des Heldenfriedhofs Arlington in Washington D.C. eröffnete den Studenten Einblicke in das politische System und die militärischen Traditionen in den USA. Eine Führung über das Schlachtfeld von Gettysburg rundete das Programm ab und diente dem Verständnis der historischen Wurzeln und der Entstehungsgeschichte der USA vor dem Hintergrund des amerikanischen Bürgerkriegs.

Die diesjährige USA-Reise wurde vom Leiter der Studentenfachbereichsgruppe 1/D Dr. Michael Belian sowie vom Pressesprecher der Universität Michael Brauns organisiert und geleitet. Der Freundeskreis der Universität der Bundeswehr München e.V., der sich zu großen Teilen aus ehemaligen Studierenden der Universität zusammensetzt, sowie das Institut für Technik Intelligenter Systeme ITIS e.V. finanzierten die Reise.

Zur Seite des Freundeskreises der Universität

Zur Seite des An-Instituts ITIS

Termine
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 07.10.2014 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Ausstellung "Zukunft braucht Erinnerung" 13.10.2014 16:00 - 18:00 — Universitätsbibliothek
20 Jahre Gleichstellungsbeauftragte der UniBw München 15.10.2014 12:00 - 14:00 — Audimax, Universität der Bundeswehr München
4. Münchner Leadership Dialog 17.10.2014 09:00 - 17:30 — Universität der Bundeswehr München, Casino
Kommende Termine…