Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sommerausgabe des Hochschulkuriers

06.07.2011: Vorlesungsfreie Zeit gleich Ferienzeit? Mit dieser Frage beschäftigt sich die aktuelle Ausgabe des Hochschulkuriers und fragt nach, wie die Mitglieder der Universität den Sommer verbringen.

In der vorlesungsfreien Zeit von Juli bis September ist es auf dem Campus der Universität der Bundeswehr München merklich ruhiger. Aber das heißt noch lange nicht, dass die Mitglieder der Universität in Italien oder auf Sylt am Strand liegen. Die 41. Ausgabe des Hochschulkuriers zeigt, für welche Projekte, Verpflichtungen und Vorhaben die Studenten, Professoren und Mitarbeiter die vorlesungsfreie Zeit nutzen. 

Datennetz und Netzwerkpflege

Das Restaurant Brandl ist im Sommer wie im Winter für die Angehörigen der Universität da – und für viele ein unverzichtbarer Treffpunkt und „Kommunikationszentrum“ auf dem Campus. Ein Artikel beleuchtet den Familienbetrieb von seinen Anfängen bis heute. Auch ein wichtiger Mann im Hintergrund, Heinz Schillo vom Rechenzentrum, der das hochschulweite Datennetz betreut, wird vorgestellt. Außerdem blickt der Hochschulkurier auf Veranstaltungen der vergangenen Monate zurück, etwa die Ausstellung in der Universitätsbibliothek zu „Brücken in Japan“ oder das Spiegel-Gespräch mit dem Sohn des Widerstandskämpfers Helmuth von Moltke. Außerdem stellen Wissenschaftler selbst und Dozenten interessante Projekte aus Lehre und Forschung vor, etwa eine Exkursion der Bauingenieure nach Qatar.

Der Hochschulkurier liegt auf dem Campus aus, wird versandt und steht zum Herunterladen bereit.

Die aktuelle Ausgabe des Hochschulkuriers als .pdf-Datei

Termine
Dies Academicus 24.10.2014 10:00 - 13:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 33, Audimax
5. Unternehmensforum 25.10.2014 10:00 - 16:00 — Gebäude 33, Foyer
Kommende Termine…