Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Meilenstein der Offizierlaufbahn

06.07.2011: Beim Beförderungsappell auf dem Campus der Universität der Bundeswehr München werden 553 Oberfähnriche und Oberfähnriche zur See von Staatssekretär Schmidt zu Offizieren befördert.
Meilenstein der Offizierlaufbahn

Einige ausgewählte Studierende erhielten die Urkunde zur Beförderung persönlich vom Staatssekretär

„Zu einem besonderen Moment in Ihrem Leben“, beglückwünschte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung Christian Schmidt am 30. Juni 553 Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter auf dem Campus der Universität der Bundeswehr München. Im Namen des Verteidigungsministers Thomas de Maizière nahm Schmidt die Beförderung der Oberfähnriche bzw. Oberfähnriche zur See zum Leutnant bzw. Leutnant zur See – und damit zu Offizieren – vor. Die Verleihung fand im Rahmen eines großen Beförderungsappells statt, an dem auch viele Freunde und Verwandte der Offizieranwärter sowie Angehörige der Universität teilnahmen.

Akademische Ausbildung in kürzest möglicher Zeit

Die Präsidentin der Universität der Bundeswehr München Prof. Merith Niehuss wandte sich in einer persönlichen Ansprache an die zu befördernden Offizieranwärter und ihre Angehörigen. Das Studium an einer Bundeswehruniversität sei alles andere als leicht, so Pof. Niehuss. Doch dafür profitierten sowohl die Offiziere selbst als auch die Bundeswehr von der optimalen akademischen Ausbildung in kürzest möglicher Zeit. Damit wird die Universität sowohl dem Bedarf der Streitkräfte als auch den Erfordernisse des zivilen Arbeitsmarkts gerecht. „Sie haben bereits ein gutes Stück Weg ihrer Karriere zurückgelegt und ein hohes Maß an Belastbarkeit, Fleiß und Konzentration bewiesen“, gratulierte sie zur anstehenden Beförderung.

Gebildeter Staatsbürger in Uniform

Staatssekretär Schmidt betonte in seiner Ansprache die Bedeutung des Studiums an den Universitäten der Bundeswehr als integralem Bestandteil der Offizierausbildung. „Seit mehr als 35 Jahren ist das Studium selbstverständlicher Teil der Ausbildung des Offiziers“. Es trage neben seinen wissenschaftlichen Inhalten zur Persönlichkeitsbildung des Offiziers bei. Nur als gebildeter Bürger mit Urteilskraft könne der Offizier heute seinen Auftrag erfüllen, so Schmidt. Auch nach dem Aussetzen der Wehrpflicht bleibe die Bundeswehr in der Mitte der Gesellschaft verankert. Er bedankte sich bei den zahlreichen Gästen des Beförderungsappells, die damit ihre Wertschätzung und Verbundenheit mit der Bundeswehr zeigten. Als Höhepunkt des Appells nahmen 15 studierende Offizieranwärter ihre Beförderungsurkunde persönlich von Staatssekretär Schmidt entgegen. Es gratulierten neben der Präsidentin Prof. Niehuss auch der Leiter des Studentenbereichs Oberst Freitag sowie zahlreiche angereiste Generäle.

Fotos vom Beförderungsappell 2011

 

Termine
Symposium "40 Jahre Erstflug TORNADO" 22.10.2014 10:30 - 19:00 — Audimax der Universität der Bundeswehr München, Geb. 33
Dies Academicus 24.10.2014 10:00 - 13:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 33, Audimax
5. Unternehmensforum 25.10.2014 10:00 - 16:00 — Gebäude 33, Foyer
Kommende Termine…