Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Internationaler Workshop Operations Research 2012

13.03.2012: Ende Februar treffen sich über 100 hochrangige Teilnehmer aus Wissenschaft und Wirtschaft zum zweitägigen Workshop "Operations Research" an der Universität der Bundeswehr München.
Internationaler Workshop Operations Research 2012

Übergabe des ersten gedruckten Proceedingsbandes an Vize-Präsident Prof. Borghoff. Von links nach rechts: Prof. Pickl, Prof. Borghoff, Prof. Siegle, Prof. Hu.

Enge Kooperation mit Siemens

Die Veranstaltung fand auf Einladung zweier Arbeitsgruppen der Deutschen Gesellschaft für Operations Research (GOR) an der Universität der Bundeswehr München statt. Vize-Präsident Prof. Uwe Borghoff eröffnete den Workshop und zeigte sich in seiner Ansprache besonders erfreut darüber, dass die Firma Siemens nicht nur diese Veranstaltung entscheidend mitgestaltete, sondern auch eine enge inhaltliche Kooperation mit der Universität pflegt. Nach seiner Begrüßungsrede wurde ihm der erste gedruckte Proceedingsband der International Conference for Operations Research 2010 überreicht. Er enthält ca. 100 referierte Beiträge, die die Vielfältigkeit und Bedeutsamkeit dieses Wissensgebietes, gerade auch für die Bundeswehr, demonstrieren. Im Anschluss daran zeigte Dr. Christoph Moll, Program Manager "Discrete Optimization" Siemens Corporate Technology, in einem eindrucksvollen Übersichtsvortrag auf, vor welchen Herausforderungen Siemens in den nächsten Jahren stehen wird. Ohne Informatik, anspruchsvolle Mathematik und vor allem Operations Research werde, nach seiner Einschätzung, eine forschungsbasierte Anwendungsorientierung keine solide Grundlage aufweisen.

Best Paper Award für Prof. Marion Rauner

Am zweiten Tag begrüßte die Präsidentin, Prof. Merith Niehuss, besonders die Partner der ERASMUS-Universitäten, die ebenfalls zahlreich erschienen waren. Die Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Operations Research, Prof. Ulrike Leopold-Wildburger, und der Präsident der Italienischen OR Gesellschaft, Prof. Renato de Leone, dankten nachdrücklich für die hervorragende Organisation und das exzellente Forschungsumfeld, das ihnen als ERASMUS-Gäste an der Fakultät für Informatik immer wieder zu teil wurde. Am Ende der Veranstaltung wurde Frau Prof. Marion Rauner aus Wien der Best Paper Award für Ihren Beitrag "Optimierung einer komplexen Rettungskette - Design und experimentelle Analysen von Serious Games" verliehen.

Hohe Zahl an Einreichungen

Die Zahl der Einreichungen für den Workshop war in diesem Jahr so hoch, dass die einzelnen Themenfelder in parallelen Sitzungen  behandelt werden mussten. Die inhaltlichen Schwerpunkte reichten dabei von „Entscheidungsunterstützung in zivil-militärischen Kooperationen“ über „Komplexe Prozessoptimierung“  bis hin zur Entwicklung strategischer Planungsmethoden. Die Arbeitsgruppe „Simulation und Optimierung komplexer Systeme“ wird von Prof. Stefan Pickl geleitet, der den Workshop mit seiner Forschungsgruppe COMTESSA ausgerichtet hatte.

Termine
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 02.12.2014 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Master-Feier 2014 13.12.2014 13:00 - 18:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 33, Audimax
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 13.01.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 03.02.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kommende Termine…