Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Gemeinderat Neubiberg tagt auf dem Campus

17.05.2011: Zum ersten Mal findet eine Sitzung des Gemeinderats Neubiberg außerhalb des Rathauses statt. Auf dem Campus betont Bürgermeister Heyland die gute Zusammenarbeit mit der Universität.
Gemeinderat Neubiberg tagt auf dem Campus

Bürgermeister Günter Heyland leitete die Gemeinderatssitzung auf dem Campus


Gemeinderat Neubiberg tagt auf dem Campus

Der Neubiberger Gemeinderat trat für seine Sitzung am 16. Mai in ungewohnter Umgebung zusammen. Der 24 Mitglieder umfassende Gemeinderat tagte zum ersten Mal außerhalb des Rathauses. Sitzungsort war diesmal der Senatssaal auf dem Campus der Universität der Bundeswehr München. Dies würdigten alle Teilnehmer als Zeichen der guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Universität und Gemeinde. In ihrer Begrüßung hob die Präsidentin der Universität der Bundeswehr München, Prof. Merith Niehuss, die vielfältigen und intensiven Ebenen der Kooperation und des Austausches hervor. Neubibergs Erster Bürgermeister Günter Heyland betonte die Bedeutung der Universität für die Region.

Gute Zusammenarbeit

Es gebe viele Studierende, die aktiv am Neubiberger Gemeindeleben teilnehmen, so die Präsidentin Prof. Niehuss. Etliche Studierende engagieren sich beispielsweise in der Freiwilligen Feuerwehr von Neubiberg oder in den Sportvereinen. Die Bürgerinnen und Bürger nutzen wiederum die Einrichtungen der Universität, etwa die Sportanlagen oder die Bibliotheken. Allerdings lässt sich ein gemeinsames Wunschvorhaben von Universität und Gemeinde nun zunächst nicht wie geplant realisieren: „Das Projekt einer gemeinsamen Kinderkrippe, die von Universität und Gemeinde gleichermaßen genutzt wird, hat in diesem Jahr leider nicht funktioniert. Wir werden zunächst ohne Beteiligung der Gemeinde beginnen, da leider unsere Vorgaben aus dem Ministerium so lauten. Ich hoffe aber, dass eine Zusammenarbeit mit der Gemeinde rechtlich noch möglich wird. Den Wunsch haben wir alle“, erläuterte die Präsidentin Prof. Niehuss.

Universität als Anziehungspunkt in der Region

Der Erste Bürgermeister von Neubiberg Günter Heyland bedankte sich bei der Präsidentin für die Möglichkeit, die Gemeinderatssitzung an der Universität der Bundeswehr München auszurichten. „Die Universität spielt als Teil der Gemeinde mit rund 3500 Studierenden und etwa 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine gewichtige Rolle. Vor allem ist die Universität ein wichtiger Anziehungspunkt in der Region und demonstriert die Vernetzung von Wissenschaft, Wirtschaft und Bevölkerung“, betonte Heyland. Die erste Gemeinderatssitzung an der Universität der Bundeswehr München sei ein symbolischer Akt für diese Synergieeffekte. Auch die anwesenden 24 Gemeinderäte freuten sich über den neuen Veranstaltungsort und fühlten sich sichtlich wohl im Senatssaal der Universität. „Mit den bequemen Stühlen ist das ja wie in den Ferien“, scherzte der Gemeinderat Thomas Felber.

Kommunalpolitik live

Doch auch in ungewohnter Umgebung musste der Gemeinderat wie gewohnt arbeiten. In der öffentlichen Sitzung, der auch einige Mitglieder der Universität sowie weitere Bürgerinnen und Bürger aus Neubiberg als Gäste beiwohnten, ging es u.a. um Bebauungspläne, das örtliche Gemeindeverfassungsrecht und um "Projekte für eine attraktive Ortsmitte".

Zur Seite des Neubiberger Gemeindrats
 

Termine
Dies academicus 24.10.2014 10:00 - 13:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 33, Audimax
5. Unternehmensforum 25.10.2014 10:00 - 16:00 — Gebäude 33, Foyer
Kommende Termine…