Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Fünfkampf-Team bei WM in den Niederlanden

14.09.2010: Der Titelverteidiger Robert Krawczyk scheidet bei den Weltmeisterschaften im Militärischen Fünfkampf verletzt aus. Sein Teamkollege Andrej Sonnenberg holt den dritten Platz in der Einzelwertung.
Fünfkampf-Team bei WM in den Niederlanden

Die Mannschaft jubelt mit Andrej Sonnenberg (5. von links), Foto: PIZ SKB, Ströter

Nach der sehr erfolgreichen Heim-WM auf dem Campus der Universität der Bundeswehr München im vergangenen Jahr durchlitt die Mannschaft der deutschen Militärischen Fünfkämpfer bei der 57. CISM- Militärweltmeisterschaft Höhen und Tiefen. Sechs Athleten der Sportfördergruppe Neubiberg traten bei den Wettkämpfen, die von 27. August bis 2. September 201 in Schaarsbergen/ Niederlande stattfanden, an; zwei mussten die Wettkämpfe jedoch verletzungsbedingt abbrechen. Eine Medaille erkämpfte sich Andrej Sonnenberg mit dem dritten Platz in der Einzelwertung. In der Mannschaftswertung erreichte das deutsche Team in diesem Jahr lediglich Rang 6.

Aus für den Titelverteidiger

Bei den Weltmeisterschaften im Militärischen Fünfkampf treten Athleten aus aller Welt in den fünf Disziplinen Schießen, Hindernislauf, Hindernisschwimmen, Werfen und Crosslauf gegeneinander an. Am vorletzten Trainingstag verletzte sich Robert Krawczyk, der im vergangenen Jahr vor heimischem Publikum in Neubiberg den Weltmeistertitel gewonnen hatte, so schwer, dass er den Wettkampf aufgeben musste. Sein Mannschaftskollege Thomas Sigl verletzte sich beim Hindernisbahnrennen und musste den Wettkampf ebenfalls vorzeitig abbrechen. So ruhten die Hoffnungen auf den verbliebenen vier Athleten Andrej Sonnenberg, Nicky Jankowiak, Martin Scherer und Sebastian Titze.

Ein Platz auf dem Treppchen

Andrej Sonnenberg sicherte sich mit 5435,6 Punkten den Podestplatz nach dem Weltmeister Brian Dasbjerg aus Dänemark und dem chinesischen Silbermedaillengewinner Shugan He. Zweitbester Deutscher war Martin Scherer als 17. Nicky Jankowiak und Sebastian Titze erreichten die Plätze 40 und 53 im Gesamtklassement der über 120 Athleten. Dem Verletzungspech geschuldet erreichte Deutschland in der Mannschaftswertung mit den vier gewerteten Leistungen nur einen sechsten Platz. Bei der WM 2011 in Rio de Janeiro will das junge deutsche Team, das von Norbert Stracke trainiert wird, wieder nach einem Platz auf dem Treppchen auch in der Mannschaftswertung greifen.

Mehr Informationen zur Weltmeisterschaft im Militärischen Fünfkampf 2010


 

Termine
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 07.10.2014 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Ausstellung "Zukunft braucht Erinnerung" 13.10.2014 16:00 - 18:00 — Universitätsbibliothek
20 Jahre Gleichstellungsbeauftragte der UniBw München 15.10.2014 12:00 - 14:00 — Audimax, Universität der Bundeswehr München
4. Münchner Leadership Dialog 17.10.2014 09:00 - 17:30 — Universität der Bundeswehr München, Casino
Kommende Termine…