Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Center of Excellence in Bridge Assessment gegründet

14.07.2010: Die NATO-Land Capability Group trifft sich an der Universität der Bundeswehr München und gründet ein "Center of Excellence in Bridge Assessment".
Center of Excellence in Bridge Assessment gegründet

Begrüßung der Teilnehmer durch die Präsidentin Prof. Merith Niehuss, hier mit Vertretern der deutschen Expertengruppe

Am 13. Juli traf sich an der Universität der Bundeswehr München die NATO-Land Capability Group zu einem dreitägigen Workshop. Vertreter aus sieben Staaten gründeten das "Center of Excellence in Bridge Assessment". Die Gründungsstaaten sind: Belgien, Deutschland, Frankreich, Niederlande, Polen, Schweden und USA. Diese Staaten stellen das Team of Experts. Leading Nation ist Deutschland. In der deutschen Expertengruppe sind mit Prof. Norbert Gebbeken, Prof. Manfred Keuser und Prof. Ingbert Mangerig drei Professoren der Universität der Bundeswehr München vertreten. Außerdem gehört der Gruppe der Leiter des bautechnischen Unterstützungszentrums der Pioniere Major Dipl.-Ing. Martin Dobmeier mit seinem Team an.

Beurteilung von Brücken

Die Präsidentin der Universität Prof. Merith Niehuss begrüßte die Experten der verschiedenen Staaten zum Auftakt der Veranstaltung auf dem Campus der Universität. "Ich weiß, wie wichtig dieses Forschungsgebiet für die Militärs in allen Ländern ist". Deshalb sei es so wertvoll, dass die Offiziere und Offizieranwärter der Bundeswehr an der Universität der Bundeswehr München fachlich exzellent ausgebildet werden und dieses Wissen später in ihren Verwendungen im In- und Ausland einbringen. Es komme sogar vor, dass Absolventen sich aus dem Einsatz heraus noch bei ihren früheren Professoren melden, um Fachfragen zu diskutieren, so die Präsidentin. Die Aufgabe des neu gegründeten "Center of Excellence in Bridge Assessment" Centers ist die Bereitstellung von computer-gestützten Bewertungs- und Entscheidungshilfsmitteln für die Beurteilung von zivilen Brücken weltweit für NATO-Zwecke. Mit den USA besteht bereits seit einiger Zeit eine enge Kooperation und ein Datenaustauschabkommen.

Bei der Frühjahrstagung der NATO-LC-Gruppe in Brüssel wurde entschieden, dass Deutschland die Führung des Centers übernehmen und die Universität der Bundeswehr der Sitz sein soll. Die ministerielle Administration liegt bei Rü V6 MinRat Martin Kropatscheck und OTL Joachim Sigmund.

 

Termine
Ausstellung "Zukunft braucht Erinnerung" 13.10.2014 16:00 - 18:00 — Universitätsbibliothek
Symposium "40 Jahre Erstflug TORNADO" 22.10.2014 10:30 - 19:00 — UniCasino der Universität der Bundeswehr München
Dies Academicus 24.10.2014 10:00 - 13:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 33, Audimax
5. Unternehmensforum 25.10.2014 10:00 - 16:00 — Gebäude 33, Foyer
Kommende Termine…