Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Besuch beim europäischen Forschungszentrum der IBM

17.01.2011: Studierende der Studiengänge Informatik und Wirtschaftsinformatik besuchen das europäische Forschungszentrum von IBM in der Schweiz.
Besuch beim europäischen Forschungszentrum der IBM

Die Besuchsgruppe der Universität der Bundeswehr München im Forschungszentrum von IBM

Das europäische Forschungszentrum IBM in Rüschlikon bei Zürich hat Studenten der Universität der Bundeswehr München zu einem Informationsbesuch eingeladen. Ende 2010 reiste eine Gruppe von Informatik- und Wirtschaftsinformatikstudenten drei Tage lang in die Schweiz, um vor Ort einen Eindruck über Forschung und Ausstattung des Zentrums zu erhalten. Organisiert wurde der Besuch von Prof. Stefan Pickl, Professor für Operations Research an der Fakultät für Informatik, und Dr. Eleni Pratsini, Direktorin der Forschungsabteilung für Operations Research und Informationsverarbeitung beim IBM-Forschungszentrum sowie Lehrbeauftragte der Fakultät für Informatik.

Bahnbrechende Forschung

Das „IBM Zurich Research Laboratory“ wurde 1956 gegründet. Heute sind dort rund 350 Menschen aus 30 Ländern beschäftigt. Die Arbeiten des europäischen Forschungszentrums der IBM führten immer wieder zu bahnbrechenden Erfindungen. Zwei Entdeckungen wurden mit Nobelpreisen ausgezeichnet: Gerd Binnig und Heinrich Rohrer erhielten 1986 den Nobelpreis für Physik für ihre Pionierarbeiten zum Rastertunnelmikroskop. Georg Bednorz und Karl Müller wurden 1987 für ihre Forschung zur Hochtemperatursupraleitung mit dem Physik-Nobelpreis geehrt. Darüber hinaus wurden am Labor Technologien wie die Trellis-Code-Modulation für effiziente Datenübertragung, Festplattenkodierungen mit hoher Datendichte wie PRML und das Netzwerkprotokoll Token Ring entwickelt.

Noch viele offene Probleme

Dr. Eleni Pratsini berichtete den Studenten über aktuelle Entwicklungen und geplante Forschungsvorhaben innerhalb der Informatik und Wirtschaftsinformatik und stellte ein attraktives Rahmenprogramm, u.a. zur Smart City Initiative, zusammen. Zudem lud sie die Studierenden ein, in 2011 ihre Masterarbeit bei IBM anzufertigen oder ein Praktikum am Forschungszentrum zu absolvieren: Denn offene Probleme, die zu erforschen sind, gäbe es noch genug, gab sie der Gruppe am Ende des Besuchs mit auf den Weg.

Zur Seite der Professur für Operations Research

Zur Seite des IBM Zurich Research Laboratory

 

Termine
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 07.10.2014 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Ausstellung "Zukunft braucht Erinnerung" 13.10.2014 16:00 - 18:00 — Universitätsbibliothek
20 Jahre Gleichstellungsbeauftragte der UniBw München 15.10.2014 12:00 - 14:00 — Audimax, Universität der Bundeswehr München
4. Münchner Leadership Dialog 17.10.2014 09:00 - 17:30 — Universität der Bundeswehr München, Casino
Kommende Termine…