Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Podcast

European Podcast Award für UniPod

03.03.2009: Das Podcasting-Portal des Labors für Medienentwicklung der Universität der Bundeswehr München gewinnt in der Kategorie „Non Profit“

Unipod240x140_2.jpgDie Anfänge von UniPod, dem Podcasting-Portal für die Universität der Bundeswehr München, liegen gerade einmal ein Jahr zurück. Im Frühjahr 2008 startete der Leiter des Labors für Medienentwicklung, Bernd Podehl, mit den Studierenden Steven Herrmann und Markus Seifert das Projekt. Mittlerweile ist das Redaktionsteam gewachsen, die Nutzerzahlen sind gestiegen – und UniPod hat einen Preis gewonnen. Das Podcasting-Portal wurde mit dem European Podcast Award 2008/2009 als National Winner Germany in der Kategorie „Non Profit“ ausgezeichnet.

Beliebt bei Hörern und Fachjury

Der European Podcast Award prämiert in verschiedenen Kategorien AudioPodcasts in ganz Europa, deren Inhalte „sinnvoll, originell und beliebt sind“, so der Ausschreibungstext. Nominierte Podcasts werden nicht nur von einer Fachjury, sondern auf einer „Vote and Win“-Seite auch von Hörern bewertet. UniPod setzte sich in der Kategorie „Non Profit“ durch. Damit steht das Uni-Portal in einer Reihe mit namhaften anderen Gewinnern: In der Kategorie „Personality“ gewann das bekannte Podcast „Schlaflos in München“, im Bereich „Business“ das Podcast der Firma infineon, und als „Professional Podcast“ wurde „Hörbar Rust“ des Rundfunks Berlin Brandenburg mit dem European Podcast Award ausgezeichnet. „Wir waren total überrascht, als uns die Nachricht über die Auszeichnung erreichte“, so Bernd Podehl. Neben der Ehre, Pokal und Urkunde erhielt das Podcast-Team auch ein professionelles Aufnahmegerät für künftige Podcast-Produktionen.

20.000 Zugriffe im Monat

UniPod bietet seinen Hörerinnen und Hörern alle zwei Wochen eine neue Sendung an. Das Themenspektrum umfasst viele Aspekte des Universitäts-Alltags. Mal werden hochschulpolitische Themen aufgegriffen, mal geht es um die eher praktischen Dinge des Lebens – etwa Restaurant-Tipps. Die nächste aktuelle Sendung – „Volume 14“ – ist ab 4. März auf www.uni-pod.de zu hören. Die Nutzer wissen das aktuelle Angebot mehr und mehr zu schätzen. Seit UniPod regelmäßig bestückt wird, steigen die Nutzerzahlen kontinuierlich. Im Februar verzeichnete das Portal www.uni-pod.de rund 20.000 Zugriffe. Das Redaktionsteam ist einiger Fluktuation ausgesetzt. Nachdem die UniPod-Gründer die Universität verlassen hatten, übernahm zunächst Pädagogik-Student Martin Prokoph die Redaktionsleitung. Ab März 2009 ist nun Franziska Auth, ebenfalls Pädagogik-Studentin, neue Chefredakteurin. „Jeder an unserer Universität ist eingeladen, sich an UniPod zu beteiligen“, so Franziska Auth. Eine kurze Mail an uni-pod@unibw.de genügt.

Freuen sich über den Award, v.l.n.r.: Franziska Auth, Peter Berger, Matthias Weikart, Markus Ulrich, Martin Prokoph, Kristin Brinckmann, Annika Lenz, Tobias Bach
Nicht auf dem Bild die Redaktionsmitglieder Andreas Jensvold, Claudia Bredow, Sandra Schmeling, Alexander Zeisberg

UniPod hören: Hier geht’s zu den aktuellen Podcasts

Zur Seite der Professur für Angewandte Medienwissenschaft und des Labors für Medienentwicklung

Mehr zum European Podcast Award

Die Sieger des European Podcast Award 2008/2009

 

Termine
5. Unternehmensforum 25.10.2014 10:00 - 16:00 — Gebäude 33, Foyer
Kommende Termine…