Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

MBA Start

Weiterbildungsangebot mit namhaftem Partner

03.04.2009: Die Universität der Bundeswehr München und die ESB Business School Reutlingen starten gemeinsam den Studiengang „MBA International Management“ für Offiziere

MBA EroeffnungMit 60 Studenten startete Ende März der Master-Studiengang „MBA International Management“, den die Universität der Bundeswehr München und die ESB Business School Reutlingen anbieten. Das speziell für Offiziere maßgeschneiderte Programm findet an den Studienstandorten Reutlingen, München und Hamburg statt. Die Präsidentin der Universität der Bundeswehr München Prof. Merith Niehuss freut sich über die Kooperation und das attraktive Angebot, das sich vor allem an Alumni der beiden Universitäten der Bundeswehr richtet. Anlässlich der Eröffnungsveranstaltung am 27. März an der Hochschule Reutlingen sagte sie: „Wir können unseren Absolventen jetzt eine Rundumversorgung bieten, vom Erststudium an unserer Universität als junge Offizieranwärter bis zum passgenauen Weiterbildungsangebot zum Ende ihrer Dienstzeit.“

Wissenschaftliche Qualität und Praxisnähe

Dr. Nicol Matzner-Vogel, Geschäftsführerin des neuen Weiterbildungsinstituts Campus Advanced Studies Center (CASC) an der Universität der Bundeswehr München und Chris Mandel, Geschäftsführer der Knowledge Foundation an der Hochschule Reutlingen organisieren gemeinsam den neuen Studiengang. Sie sehen in der Kooperation viele Vorteile, vor allem in der Kombination der wissenschaftlichen Qualität der Universität mit der Praxisnähe einer top gerankten Business School.

Start in eine zivile Karriere

Bei der Gestaltung des Programms wurde nichts dem Zufall überlassen. Marktforschungsstudien bei Unternehmen, Offizieren und Alumni führten zur strukturellen und inhaltlichen Ausgestaltung des MBA, der die Vorerfahrungen der Offiziere als wichtige Grundlage einbezieht. Prof. Andreas Schüler, Programmleiter an der Universität der Bundeswehr München: „Wir setzen auf den Erfahrungen der Offiziere auf und statten die Teilnehmer mit dem Rüstzeug für eine erfolgreiche Karriere in der zivilen Wirtschaft aus“. Dazu hat das Programm eine durchdachte Didaktik. „Unser Ziel ist nicht nur Wissensmehrung, sondern vor allem Verhaltenstraining“, sagt Prof. Stefan Busch, Programmleiter an der ESB Business School Reutlingen, selbst ehemaliger Zeitoffizier. „In der ein- bis zweijährigen Fernstudienphase werden die Grundlagen gelernt, in der folgenden sechsmonatigen Präsenzphase wird Verhalten trainiert“. Deswegen werden dort auch keine Klausuren mehr geschrieben, sondern die Prüfungen als Fallstudien, Präsentationen und Rollenspiele auf Englisch durchgeführt.

MBA als Meilenstein
 

Das alles ist eingebettet in ein rundes System der Karrierevorbereitung: Firmenforen an der ESB, bei denen die Teilnehmer Top-Unternehmen kennen lernen, ein Career Center mit zwei hauptamtlichen Mitarbeitern und ein großes Netzwerk von über 6.000 Alumni sorgen dafür, dass der Übergang ins zivile Leben zugleich auch ein Karrierestart wird. Der Erfolg gibt dem Konzept recht: Die ersten Absolventen bekleiden bereits Führungspositionen in namhaften Unternehmen und erachten den MBA als wichtigen Meilenstein auf ihrem Weg in eine zivile Management-Karriere.

Feierten den Startschuss des Studiengangs, v.l.n.r.: Chris Mandel (Geschäftsführer Knowledge Foundation), Prof. Peter Niess (Präsident der Hochschule Reutlingen, verdeckt), Prof. Merith Niehuss (Präsidentin der Universität der Bundeswehr München), Prof. Uwe Borghoff (Vorstand CASC), Prof. Andreas Schüler (Studiengangsleiter Universität der Bundeswehr München), Prof. Stefan Busch (Studiengangsleiter ESB Business School Reutlingen)

Mehr zum Weiterbildungsinstitut CASC

Weitere Informationen zum MBA International Management

Akademische Leitung:
Prof. Dr. Andreas Schüler
Tel.: 089 6004 4213
E-Mail: andreas.schueler@unibw.de
Zur Seite von Prof. Schüler

Prof. Stefan Busch
Tel.: 07121 273 3042
E-Mail: stefan.busch@reutlingen-university.de
Zur Seite von Prof. Busch

Programmkoordination:
Martina Hucl, Dipl.-Kulturwirtin
E-Mail: martina.hucl@unibw.de,
Tel.: 089 6004 2225

Programmstart
jährlich am 01. April
Bewerbungsfrist: 15. Februar

 

 

Termine
Ausstellung "Zukunft braucht Erinnerung" 13.10.2014 16:00 - 18:00 — Universitätsbibliothek
Symposium "40 Jahre Erstflug TORNADO" 22.10.2014 10:30 - 19:00 — UniCasino der Universität der Bundeswehr München
Dies Academicus 24.10.2014 10:00 - 13:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 33, Audimax
5. Unternehmensforum 25.10.2014 10:00 - 16:00 — Gebäude 33, Foyer
Kommende Termine…