Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Den Haag 09

Diplomat auf Zeit

08.04.2009: Eine Delegation der Universität reiste in der Woche vom 23.-27. März nach Den Haag um an der Harvard World Model United Nations teilzunehmen

Flags in the wind by Ivana Lazarov 240x140.jpgDie Harvard World Model United Nations 2009, ein Wettbewerb bei dem Studierende aus der ganzen Welt Debatten der Vereinten Nationen simulieren, fand dieses Jahr in der Welthauptstadt des Rechts statt, in Den Haag. Im Rahmen der Eröffnungszeremonie der WorldMUN 2009 stellte Oberbürgermeister Jozias van Aartsen dies deutlich heraus: "Das Recht aus Den Haag findet seinen Weg auch in den letzten Winkel der Erde". Im World Forum Convention Center, auch Austragungsort der Afghanistan-Konferenz, kamen eine Woche lang knapp 2.500 Studierende zusammen, um knapp 20 Ausschüsse der Vereinten Nationen zu simulieren.

Weltweite Beteiligung

Angereist waren Delegationen von 275 Universitäten aus über 50 Ländern, um über akute Probleme in der Welt zu debattieren. Hitzige Debatten, vehement geführte Verhandlungen sowie strategisch geführte Abstimmungen weckten zwischenzeitlich den wahren Geist der Diplomatie, sodass nach einer Woche intensiver Arbeit jedes Komitee Lösungsansätze in Form einer verabschiedeten Resolution bzw. eines Berichts hervorbringen konnte. Ziel jedes Studenten war es, gemäß dem Model United Nations Konzept die Position seines zugewiesenen Landes würdig zu vertreten und in einem der 22 simulierten Komitees der WorldMUN authentisch umzusetzen.

Welthauptstadt des Rechts

Darüber hinaus bot die gastgebende Universität, Radboud Universiteit Nijmegen, in Kooperation mit dem Organisationsteam der Harvard University ein Rahmenprogramm mit zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen an: Ausflüge zum Friedenspalast, dem Sitz des Internationalen Gerichtshofs, den internationalen Strafgerichtshöfen für Ruanda und das ehemalige Jugoslawien sowie der Organisation für das Verbot chemischer Waffen gaben vielen Studierenden die Möglichkeit, Institutionen des internationalen Rechts näher kennenzulernen. Ebenso auf dem Programm standen eine Bootsrundfahrt in der Stadt Amsterdam oder eine informelle Gesprächsrunde mit internationalen Politikern. Ferner wurden zahlreiche Workshops und Vorträge zu brennenden Konfliktherden von namhaften Diplomaten und Professoren angeboten, die vertiefte Einblicke in bestimmte Krisenregionen erlaubten. Abendveranstaltungen, die die Möglichkeit boten, mit Studenten aus aller Welt ins Gespräch zu kommen, rundeten die Konferenz ab.

Die Delegation der Model United Nations Society der Universität der Bundeswehr München konnte ihre Positionen in den Komitees erfolgreich und würdig vertreten und darüber hinaus Öffentlichkeitsarbeit für die Universität und die Bundeswehr betreiben.

Foto von Ivana Lazarov

Mehr zur Model United Nations Society der Universität der Bundeswehr München

Mehr zur WorldMUN 2009