Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Athens

ECTS-Punkte nach Hause nehmen

25.03.2009: Teilnehmer des internationales Austauschprogramms ATHENS beschäftigen sich an der Universität der Bundeswehr München mit dem Werkstoff Glas

GlasversuchIm Rahmen des internationalen Austauschprogramms ATHENS haben Studierende von Universitäten aus verschiedenen Ländern Europas zehn Tage in München verbracht. Für 20 Studierende stand dabei vom 16. bis 20. März an der Universität der Bundeswehr München der gänzlich in englischer Sprache gehaltene Kurs "Application of glass in structural engineering" auf dem Stundenplan.

 

Andere Länder, andere Studienrichtungen

Besondere Aspekte dieser Lehrveranstaltung sind neben den unterschiedlichen Heimatländern der Teilnehmer auch die unterschiedlichen Studienrichtungen, angefangen von Bauingenieurwesen und Architektur über Schiffsbau bis zu Maschinenbau und Telekommunikation. Als Ergänzung zu den entsprechenden Vorlesungen und Übungen wurden von der Professur für Baukonstruktion und Bauphysik von Prof. Geralt Siebert an der Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen auch einige höchst anschauliche Bauteilversuche an Glasbauteilen im Labor des Instituts für Konstruktiven Ingenieurbau gezeigt. Der Einblick in das Bauen mit Glas wurde vervollständigt durch eine Exkursion zu ausgesuchten Anwendungsbeispielen in München, z.B. der Herz-Jesu-Kirche und diverse neuere U-Bahnhöfe, an denen die Mitarbeiter der Professur beteiligt waren.

Zusätzlich punkten

Durch das Engagement der Professur für Baukonstruktion und Bauphysik haben auch Studierende der Universität der Bundeswehr München die Möglichkeit, an einem solchen Austausch teilzunehmen. So ist es den Studierenden möglich, in gut einer Woche Aufenthalt im Ausland 2-3 ECTS Punkte für Bachelor oder Master zu erwerben. Neben dem wissenschaftlichen Kurs findet dabei jeweils ein interessantes, länderspezifisches kulturelles oder technisches Rahmenprogramm statt. Die Kurse umfassen verschiedenste Themenstellungen, nicht nur, aber vor allem aus dem Bereich der Ingenieurwissenschaften. An den beiden, jährlich stattfindenden Terminen im März und November nehmen europaweit etwa 2800 Studierende aus ganz Europa teil.

Weitere Informationen:
Nähere Informationen zu diesem Programm und zu einer möglichen Teilnahme von Studierenden der Universität der Bundeswehr München können bei Prof. Geralt Siebert angefragt werden:
E-Mail: geralt.siebert@unibw.de
Zur Seite der Professur für Baukonstruktion und Bauphysik

Gruppenfoto der Studierenden mit Univ.-Prof. Dr.-Ing. Geralt Siebert und Dr.-Ing. Iris Maniatis


Termine
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 13.01.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 03.02.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 07.04.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 05.05.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kommende Termine…