Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sommercamp 2008

Beste Stimmung bei den jungen Sportlern

11.09.2008: 60 Kinder und Jugendliche aus der Region nehmen am diesjährigen Sommercamp der Universität teil

sportcampstartZum dritten Mal findet auf dem Campus der Universität der Bundeswehr München ein Sommercamp für Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 13 Jahren statt. In der Woche vom 8. bis 12. September probieren sie die verschiedensten Sportarten aus. Veranstalter ist das Sportzentrum der Universität, betreut werden die Teilnehmer von Studierenden der Pädagogik und der Sportwissenschaft. Prinz Leopold von Bayern überreichte am Mittwoch, den 10. September, Urkunden an die jungen Sportlerinnen und Sportler, die im Rahmen der Sommercamp-Woche das Deutsche Sportabzeichen (DSA) ablegten.

Erlebnis Leistung

Bei sonnigem Wetter und Temperaturen um die 21 Grad sah man den sportlichen Nachwuchs auf dem Campus sprinten, springen und spielen. Natürlich stehe bei der Veranstaltung der Spaß und das Gemeinschaftserlebnis im Vordergrund, so Armin Blöchl, Sportlehrer am Sportzentrum der Universität. Allerdings soll etwa über das Training für die Disziplinen des Sportabzeichens auch das „Erlebnis Leistung“ vermittelt werden. Dass diese Mischung gut ankommt, zeigt sich etwa beim 12jährigen Dominik Dittrich aus Ottobrunn. Gelassen sitzt er an der Hochsprungmatte und erzählt stolz, dass er seine erste Leistung für das DSA bereits geschafft hat: 3,81 Meter im Weitsprung. Auch für den Hochsprung ist er zuversichtlich. Die Latte liegt bei 1 Meter. Er ist zum ersten Mal beim Sommercamp dabei und findet es einfach nur „super“.

Voller Einsatz der Studenten

Auf etwa zehn Kinder kommt ein betreuender Student. Von so einem Betreuungsverhältnis könne man an der Schule natürlich nur träumen, so Armin Blöchl. Entsprechend intensiv beschäftigen sich die Studierenden mit ihren Schützlingen. Erklären die Technik, helfen beim Anlauf-Abmessen und lockern die Übungen mit Spielchen und Scherzen auf. Das ist ein Full-Time-Job. „Anstrengend“ sei es schon mit den Kindern, so Steffen Drunk, Sportstudent im 7. Trimester an der Universität. „Besonders schwer ist es, die Kids für Sportarten zu begeistern, für die sie sich bisher überhaupt noch nicht interessiert haben.“ Umso wichtiger sei es, das Programm abwechslungsreich zu gestalten: Nach dem 100 Meter-Lauf geht’s dann eben mal zum Toben auf die Beachanlage.

Königlicher Besuch

Am dritten Tag des Sommercamps bekamen die jungen Sportlerinnen und Sportler königlichen Besuch. Prinz Leopold von Bayern sah den Jungen und Mädchen beim Sport zu und überreichte die Urkunden zum abgelegten Deutschen Sportabzeichen. Selbst Freund und Förderer des Modernen Fünfkampfs freute sich Seine Königliche Hoheit, dass auch Disziplinen wie Fechten, Schießen und Schwimmen auf dem Programm des Sommercamps standen. Über neue Talente für den Modernen Fünfkampf würden sich er und das Kuratorium zur Förderung des Modernen Fünfkampfs, das die Veranstaltung unterstützt, sehr freuen.

Fotos vom 3. Sommercamp

Zur Seite des Sportzentrums

 

 

 

 

 

Termine
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 13.01.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 03.02.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 07.04.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 05.05.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kommende Termine…