Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Wissenschaftskarriere

Karriereschub für Wissenschaftlerinnen

24.06.2008: Treffen im Rahmen des Careerbuilding Programms an der Universität der Bundeswehr München

Böhm BernatowiczSeit Herbst 2008 ist die Universität der Bundeswehr München am Programm "Wissenschaftskarriere" beteiligt. Es handelt sich dabei um ein Careerbuilding Programm für Nachwuchswissenschaftlerinnen mit dem Ziel, den Frauenanteil an den Professuren zu erhöhen. Das Programm richtet sich an Studentinnen, Doktorandinnen und Postdocs/Habilitandinnen der TU München und der Universität der Bundeswehr München. Neben Studium, Promotion oder Habilitation sind die Teilnehmerinnen ein Jahr lang in Trainings, Seminare und Workshops zur wissenschaftlichen Karriereplanung eingebunden. Am 16. Juni fand zum ersten Mal ein Treffen des Netzwerks an der Universität der Bundeswehr München statt.

Unterstützung tut gut

Die Initiatorinnen der Veranstaltung Dr. Andrea Bernatowicz, Programmleiterin an der TU München (im Bild vorne rechts), und Dr. Irmingard Böhm, Gleichstellungsbeauftragte der Universität der Bundeswehr München (links), begrüßten rund 30 Teilnehmerinnen auf dem Campus in Neubiberg. Auch die Präsidentin der Universität Prof. Merith Niehuss hieß die Studentinnen, Doktorandinnen und Habilitandinnen willkommen. Sie lobte das Programm "Wissenschaftskarriere" und dessen Ansatz. "Es tut jungen Wissenschaftlerinnen gut, etwas Unterstützung und Power an die Seite gestellt zu bekommen", so Prof. Niehuss. Nachwuchswissenschaftlerinnen fehle es ab und zu am nötigen Selbstbewusstsein. Im Netzwerk könne man sich gegenseitig unterstützen und versichern: "Wir können es schaffen".

Nächste Bewerbungsfrist Herbst 2008
 

Die jungen Wissenschaftlerinnen erhielten eine Führung über den Universitätscampus und hatten im Anschluss Zeit für Gespräche. Neben Netzwerktreffen dieser Art beinhaltet das Programm "Wissenschaftskarriere" Seminare und Trainings. Im Bereich Strategie lernen die Teilnehmerinnen etwa Präsentations-, Gesprächs- und Verhandlungstechniken, erhalten Hilfestellung bei der Karriereplanung nach der Promotion und trainieren erfolgreiches Bewerben im Wissenschaftsbetrieb. Dazu gibt es individuelle Coachings sowie Informationsveranstaltungen, etwa über die Stipendienvergabe oder die Akquise von EU-Geldern. Insgesamt nehmen derzeit rund 60 Wissenschaftlerinnen der TU München und fünf Wissenschaftlerinnen der Universität der Bundeswehr München am Programm teil. Interessentinnen können sich zum September/ Oktober 2008 für die nächste Runde von "Wissenschaftskarriere" bewerben.

Mehr zum Programm "Wissenschaftskarriere" an der Universität der Bundeswehr München

Zur Seite der Gleichstellungsstelle an der Universität der Bundeswehr München

Zur Seite der Frauenbeauftragten der TU München


 

Termine
Sommerferien-Kinderbetreuung 18.08.2014 - 22.08.2014 — Universität der Bundeswehr München, Kindergarten Sonnenwiese
6. Seminar Wasserversorgung mit Fachausstellung 16.09.2014 09:00 - 17:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 36, 0221
Kommende Termine…