Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Weihnachtsspende

Weihnachtsspende von Studierenden

21.12.2007: Rund 2800 Euro gehen an Putzbrunner Kinderheim und Münchner Kinderhospiz

ScheckübergabeStudierende der Universität der Bundeswehr München nahmen das Weihnachtsfest zum Anlass, Kindern eine Freude zu machen. Sie organisierten eine Versteigerung von Souvenirs und spendeten die eingenommenen Gelder in Höhe von rund 2800 Euro an das Kinderheim Salberghaus Putzbrunn sowie an das Ambulante Kinderhospiz München. Die rund 40 beteiligten Studierenden der Wirtschafts- und Organisationswissenschaften des Jahrgangs 2005 hatten in der vorlesungsfreien Zeit Praktika und Sommer Courses im Ausland gemacht. Ihr Gruppenleiter Hauptmann Daniel Trapp hatte ihnen aufgetragen, ein Souvenir aus dem jeweiligen Aufenthaltsland mitzubringen. Das Mitbringsel sollte im Zusammenhang mit dem Land und der Firma beziehungsweise der besuchten Hochschule stehen und durfte nichts kosten.

Versteigerung bringt 2800 Euro
Die Souvenirs der angehenden Diplomkaufleute wurden auf der Jahresabschlussfeier der Studentengruppe für einen wohltätigen Zweck versteigert. Der Student Joseph Pleintinger, der als Christbaumversteigerer aus dem bayerischen Wald bereits einschlägige Erfahrungen hat, fungierte als Auktionator. Mit Eloquenz und Schlagfertigkeit gelang es ihm, für die Erinnerungsstücke aus Japan, den USA, Großbritannien und verschiedenen anderen Ländern beeindruckende Höchstpreise zu erzielen. Selbst eine Wal-Mart-Tüte aus San Diego brachte zehn Euro ein. Der höchste Betrag für ein einzelnes Souvenir lag bei 510 Euro – für ein Traditionsband der Marine. Insgesamt brachte die Versteigerung der ausländischen Souvenirs rund 2800 Euro ein. Am 20. Dezember überreichten die Studentin Juliane Widmaier (im Bild links) und der Student und Auktionator Joseph Pleintinger (2.v.r.) die Schecks in Höhe von jeweils 1432 Euro an Wolfgang Pretzer (r.) vom Kinderheim Salberghaus Putzbrunn sowie an Annette Lenz (2.v.l.) vom Ambulanten Kinderhospiz München.

Schwerkranken Kindern Wünsche erfüllen
Neben der finanziellen Unterstützung haben die studierenden Offiziere das Ziel, eine Patenschaft mit dem Kinderhospiz München aufzubauen. Durch diese könnte schwerkranken Kindern ein bestimmter Wunsch durch die Bundeswehrsoldaten erfüllt werden, z.B. den Eurofighter beim Start zu beobachten. Die Vertreterin des Kinderhospiz, Annette Lenz, kann sich solch eine Kooperation gut vorstellen. In der Vergangenheit habe es beispielsweise Besuche bei der Hubschrauberstaffel der Polizei gegeben. „Wenn es der Gesundheitszustand der Kinder zulässt, kann so ein besonderer Ausflug für das Kind und dessen Familie ein schönes gemeinsames Erlebnis sein.“

Gruppenfoto von den beteiligten Studierenden

Zur Seite des Studentenfachbereichs D

Zur Seite des Ambulanten Kinderhospiz München

Zur Seite des Salberghaus Putzbrunn


 

Termine
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 02.12.2014 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Master-Feier 2014 13.12.2014 13:00 - 18:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 33, Audimax
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 13.01.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 03.02.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kommende Termine…