Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Dies academicus 2007

Ehrung für drei Forscher und eine gute Initiative

22.10.2007: Die Universität feiert nach einem bewegten Jahr ihren Dies academicus

Kermer BorghoffGemeinsam mit Präsidenten anderer bayerischer Universitäten sowie Vertretern aus Politik und Wirtschaft feierte die Universität der Bundeswehr München am 19. Oktober ihren Dies academicus. Geehrt wurden drei Nachwuchsforscher für ihre Dissertationen, dazu wurde das Mentoringprogramm für Doktorandinnen ausgezeichnet.

Neue Struktur der Universität
Seit der letzten akademischen Feierstunde vor einem Jahr habe die Universität eine „harte Zeit“ hinter sich, sagte die Präsidentin Prof. Merith Niehuss in ihrer Ansprache. Unter anderem bewältigte die Universität der Bundeswehr München die Umstellung fast aller Studiengänge auf Bachelor und Master, sie musste Personalkürzungen im Rahmen von zehn Prozent vornehmen und eine Rekordzahl an neuen Studierenden aufnehmen. Doch alle Herausforderungen seien gemeistert worden: Die neuen Studiengänge sind zukunftsorientiert aufgestellt, und nach wie vor können Studierende der Universität der Bundeswehr schneller als an Landesuniversitäten studieren und bereits nach vier Jahre einen Masterabschluss erreichen. „Die Universität kann stolz sein auf diese Struktur“, so Prof. Niehuss.

Ehre dem wissenschaftlichen Nachwuchs
Stolz ist man auch auf seinen wissenschaftlichen Nachwuchs, ganz besonders auf die Promovenden, die im Rahmen der Feierstunde von Vizepräsident Prof. Uwe Borghoff ausgezeichnet wurden. Dr.-Ing. Doris Schäuble erhielt den Forschungspreis des Zweckverbandes München-Südost für ihre Dissertation „Nutzungstausch auf Pachtbasis aus neues Instrument der Bodenordnung“. Dr.-Ing. Martin Böhm hatte erfolgreich zum Thema „Gesamtentwurf eines ökonomischen und ökologischen Lufttransportsystems unter Ausnutzung von Synergieeffekten“ gearbeitet und wurde dafür mit dem Forschungspreis der Firma EADS ausgezeichnet. Dr. Silvio Kermer beschäftigte sich mit dem Thema „Verstädterung, Migration und wirtschaftliche Entwicklung“. Der Freundeskreis der Universität verlieh ihm dafür einen Forschungspreis. Das An-Institut ITIS e.V. ehrte in diesem Jahr nicht einen einzelnen Wissenschaftler sondern zeichnete eine Idee aus: Die Gleichstellungsbeauftragte der Universität Dr. Irmingard Böhm und die Leiterin des Auslandsbüros Dr. Alexandra Bettag haben ein Mentoringprogramm für Nachwuchswissenschaftlerinnen ins Leben gerufen. Diese Initiative war ITIS e.V. einen Preis wert. Das Preisgeld kommt dem Programm zu Gute.

Wasser – Chancen für die Zukunft
Den Festvortrag hielt Prof. Wolfgang Günthert vom Institut für Wasserwesen. Er veranschaulichte den Zuhörern, welch eine gewaltige Herausforderung die Versorgung der Weltbevölkerung mit Wasser ist. „Nicht überall auf der Welt können die Menschen den Wasserhahn aufdrehen und werden mit Trinkwasser versorgt“, so Günthert. Vielmehr ist das Wasser ungleich verteilt. Wenn Klimawandel und Bevölkerungswachstum sich fortsetzen, könnten 2050 sieben Milliarden Menschen von Wassermangel betroffen sein, so wissenschaftliche Prognosen. Günthert plädiert daher für einen sparsamen und sensiblen Umgang mit Wasser in den Industrienationen und für einfach handhabbare Lösungen in den von Wassermangel und Wasserverschmutzung betroffenen Entwicklungsländern. Er stellte moderne Ideen und Technologien vor, mit denen der Trinkwasserverbrauch in Deutschland von über 120 Liter pro Person und Tag auf sechs Liter reduziert werden könnte. Eine konkrete Vision für die Universität der Bundeswehr München hat er auch: einen so genannten Re-Use Park auf dem Campus umzusetzen, um neue Verfahren auszuprobieren und beispielsweise aus aufbereiteten Abwässern Energie und Nährstoffe zu gewinnen. Studierende und Wissenschaftler der Universität könnten im Rahmen solch einer praxisnahen Forschung weitere Lösungen und Ideen für verantwortungsvollen Umgang mit Wasser entwickeln.

Fotos vom Dies academicus 2007


 

Termine
Symposium "40 Jahre Erstflug TORNADO" 22.10.2014 10:30 - 19:00 — Audimax der Universität der Bundeswehr München, Geb. 33
Dies Academicus 24.10.2014 10:00 - 13:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 33, Audimax
5. Unternehmensforum 25.10.2014 10:00 - 16:00 — Gebäude 33, Foyer
Kommende Termine…