Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

EM4

Drunter und Drüber

18.07.2007: Spannende und spektakuläre Wettkämpfe auf der Hindernisbahn 

KrawczykNach zwei Wettbewerben liegt der Deutsche Robert Krawczyk (im Bild) in der Einzelwertung vorn. Allerdings ist der Vorsprung nur hauchdünn: Der Weißrusse Maksim Kanafin liegt mit 2245,0 Punkten nur 0,7 Punkte hinter Krawczyk. Die beiden waren bei der Königsdisziplin des 5-Kampfs, dem Hindernisbahnlauf, direkt gegeneinander angetreten. Der Weißrusse überquerte nach 2:13,0 Minuten als erster die Ziellinie, Krawczyk büßte knapp drei Sekunden ein, war mit 2:15,9 aber ebenfalls sehr schnell unterwegs. Der Weltrekord auf der Hindernisbahn liegt bei 2:11,9 Minuten. Dritter des Hindernisbahnlaufs wurde mit Sergej Sonnenberg ebenfalls ein Athlet der deutschen Mannschaft.

Weltrekord bei den Damen
In der Damenkonkurrenz siegte Ann-sofie Forssten aus Finnland. Mit einer Zeit von 2:12,4 stellte sie einen neuen Weltrekord auf. Der alte Rekord lag bei 2:13,6. Forssten gewann bereits das Schießen am Dienstag und führt somit souverän die Gesamtwertung bei den Damen an.

Deutsches Team an der Spitze
Im Mannschaftswettbewerb liegt das deutsche Team weiterhin vorn. Die Ergebnisse der besten vier Athleten fließen in die Wertung ein. Deutschland führt mit 8781,2 Punkten vor Weißrussland (8492,8 Punkte), Russland (8382,2 Punkte) und Finnland (8380,1 Punkt). Am Donnerstag fallen die nächsten Entscheidungen im Hindernisschwimmen.

Hindernisschwimmen in Unterhaching
Die Wettkämpfe starten am Donnerstag um 9 Uhr im Freibad Unterhaching und dauern bis ca. 13 Uhr. Zuschauer sind herzlich willkommen. Die Siegerehrung der besten Schwimmer nehmen am Donnerstag Abend Karin Ertl, Leichtathletin, und Christoph Langen, Bobfahrer, vor. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Band top5ive. Die Boogie Magics, Welt- und Europameister im Boogie Woogie Formationstanzen, präsentieren eine Marilyn Monroe- und eine Elvis-Presley-Show.

Entscheidung über Titel fällt am Samstag
Nach dem Werf-Wettbewerb, der am Freitag auf dem Campus stattfindet, fällt die endgültige Entscheidung, wer Europameister wird, am Samstag im Rahmen des Crosslaufs. Die Athleten starten in Zeitabständen, die ihren Punkteständen entsprechen: Ein Punkt Rückstand bedeutet eine Sekunde spätere Startzeit. Wer beim Crosslauf als erster die Ziellinie überquert, ist der Europameister. Auf der Hindernisbahn sind die Athleten noch einmal am Sonntag zu bewundern. Dann bewältigen sie die Bahn in 3er- (bei den Damen) beziehungsweise 4er (bei den Herren) -Teams als Staffel. Start ist am Sonntag um 10 Uhr auf dem Campus.

Video vom Hindernisbahnlauf (.wmv)

Zur Programmübersicht

Zur offiziellen Seite der EM mit allen Ergebnissen

 

Termine
Dies academicus 24.10.2014 10:00 - 13:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 33, Audimax
5. Unternehmensforum 25.10.2014 10:00 - 16:00 — Gebäude 33, Foyer
Kommende Termine…
CISM-EM Tag 1 zuletzt verändert: 2009-02-05 15:28:39
CISM-EM Tag 2 zuletzt verändert: 2009-02-05 15:29:19
CISM-EM Tag 3 zuletzt verändert: 2009-02-05 15:33:00
CISM-EM Tag 4 zuletzt verändert: 2009-02-05 15:33:50
CISM-EM Tag 5 zuletzt verändert: 2009-02-05 15:34:35
CISM-EM Tag 6 zuletzt verändert: 2009-02-05 15:35:30
CISM-EM Tag 7 zuletzt verändert: 2009-02-05 15:36:26
Video EM zuletzt verändert: 2007-08-23 14:20:28