Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Flugzeugbau

Flugzeugbau der Zukunft

04.06.2007: Prof. Gerling entwickelt Elektromotoren zur Steuerung der Start- und Landeklappen von Flugzeugen

BarracudaDie Start- und Landeklappen von Flugzeugen werden derzeit weltweit hydraulisch bewegt. Durch die Forschungsarbeiten von Professor Dieter Gerling an der Universität der Bundeswehr München könnte sich jedoch in den nächsten Jahrzehnten eine Bewegung der Steuerflächen mit elektrischen Antrieben durchsetzen. „Eine Bewegung der Start- und Landeklappen von Flugzeugen mit elektrischen Antrieben ist weniger aufwändig beim Einbau, im Unterhalt sowie in der Wartung und ist dadurch kostengünstiger als eine hydraulische Steuerung mit ihren komplizierten Ölleitungen. Zudem ergeben sich große Vorteile im Energieverbrauch“, erklärt Gerling. Am Institut für Elektrische Antriebstechnik erforscht und entwickelt er seit Jahren entsprechende Elektromotoren als Basis für die Umstellung. Die technischen Herausforderungen liegen vor allem im geforderten niedrigen Gewicht der Elektromotoren und einer hohen Zuverlässigkeit.

Erfolgreicher Erstflug
Nun erhielt Prof. Gerling von der EADS einen Großauftrag, um in einem Labor ein komplettes elektrisches Flugzeugbordnetz nachzubilden. Ziel hierbei ist, die elektrische Bewegung der Steuerklappen eines Flugzeuges realitätstreu zu simulieren, zu messen und zu optimieren. Von 2004 bis 2007 investierte die Industrie bereits über eine Million Euro in dieses Forschungsprogramm am Institut für Elektrische Antriebstechnik. Der neue Auftrag hat ein Volumen in ähnlicher Größenordnung und eine Laufzeit von etwa drei Jahren. „Diese Forschung wird weitreichende Folgen für die Flugzeugindustrie haben. Elektrische Antriebe für die Steuerflächen werden sich in den nächsten Jahrzehnten bei allen Flugzeugtypen durchsetzen, wobei wahrscheinlich kleinere Flugzeuge zuerst umgestellt werden und die großen Passagierflugzeuge später folgen“, prognostiziert Gerling. Ein vollständiger elektrischer Antrieb aller Steuerflächen wurde bereits am 2. April 2006 beim erfolgreichen Erstflug des unbemannten Experimental-Fluggeräts "BARRACUDA" (im Foto) der EADS demonstriert. Die hierbei eingesetzten Elektromotoren hatten Prof. Gerling und sein Team entwickelt.

Zur Seite der Professur für Elektrische Antriebstechnik und Aktorik

 

Termine
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 13.01.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 03.02.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 07.04.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kolloquium: Konstruktiver Ingenieurbau 05.05.2015 18:00 - 19:00 — Universität der Bundeswehr München, Geb. 61 (Casino)
Kommende Termine…