Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Niebler

Beeindruckt von der Forschungsstärke

08.01.2007: EU-Parlamentarierin Dr. Angelika Niebler besucht die Universität

NieblerZu einem Informationsbesuch kam Dr. Angelika Niebler (CSU) an die Universität der Bundeswehr München. Am 5. Januar traf sich die EU-Parlamentarierin und Vorsitzende der Frauen-Union Oberbayern mit der Präsidentin Prof. Merith Niehuss. Angelika Niebler ist seit 1999 Mitglied des Europäischen Parlaments und u.a. Mitglied des Ausschusses für Industrie, Forschung und Energie. In diesem Zusammenhang interessierte sie sich vor allem für die Forschungsaktivitäten an der Universität der Bundeswehr München. Sie zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt an international hochkarätigen Forschungsprojekten, an denen Professoren und Mitarbeiter der Universität beteiligt sind. Von den guten Forschungsbedingungen auf dem Campus überzeugte sie sich persönlich: Gemeinsam mit Prof. Niehuss besuchte sie den Reinraum des Instituts für Physik. Prof. Ignaz Eisele erklärte die Geräte und Forschungsleistungen auf dem Gebiet der Mikrosystemtechnik. Prof. Niehuss ist nun zum Gegenbesuch in Brüssel eingeladen, um u.a. mit Verantwortlichen des 7. EU-Forschungsrahmenprogramms zusammenzutreffen.

Zur Homepage von Dr. Angelika Niebler