Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Stellenausschreibungen → Ausschreibungen: Professorinnen/ Professoren

Ausschreibungen: Professorinnen/ Professoren

Fakultät für Elektrotechnik und Technische Informatik: W2-Professur für Informationsübertragungssysteme zuletzt verändert: 2015-03-16 14:52:25
Im Fachhochschulbereich der Universität der Bundeswehr München ist in der Fakultät für Elektrotechnik und Technische Informatik zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen: W2-Professur für Informationsübertragungssysteme. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die sich durch fundierte theoretische und praktische Kenntnisse auf dem Gebiet der Kommunikationstechnik und durch besondere Leistungen und mehrjährige Erfahrung im Bereich ziviler und/oder militärischer Kommunikationssysteme auszeichnet. Der Inhaber/Die Inhaberin der Professur soll die Themenbereiche: - Funk- und Satellitenkommunikation - Militärische Kommunikationssysteme in der Lehre durch Vorlesungen, Übungen, Praktika und Betreuung von studentischen Arbeiten in den beiden Bachelor-Studiengängen und dem integrativen Master-Studiengang der Fakultät sowie in der angewandten Forschung kompetent vertreten. Bewerber/Bewerberinnen müssen dafür sowohl wissenschaftlich als auch didaktisch hervorragend ausgewiesen sein. Vertiefte Kenntnisse der Hochfrequenztechnik werden erwartet. Ergänzende Lehrangebote, wie die Anwendung numerischer Simulationssysteme in der Kommunikationstechnik (Matlab), sowie die Übernahme von Lehrveranstaltungen - vorzugsweise mit wehrtechnischem Bezug - sind Bestandteil der Aufgaben in der Lehre. Weitere Informationen finden Sie im beigefügten Dokument. Bitte richten Sie die üblichen Bewerbungsunterlagen bis zum 21.04.2015 als vertrauliche Personalsache an den Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Technische Informatik der Universität der Bundeswehr München, 85577 Neubiberg.
Fakultät für Maschinenbau: W2-Professur für Flugzeugbau zuletzt verändert: 2015-03-12 12:16:22
Im Fachhochschulbereich der Universität der Bundeswehr München wird an der Fakultät für Maschinenbau der neue Studiengang Aeronautics für die duale Ausbildung des Fliegerischen Dienstes der Bundeswehr eingerichtet. Hierfür ist zum 1. Januar 2016 folgende Professur erstmalig zu besetzen: W2-Professur für Flugzeugbau. Der Inhaber/Die Inhaberin der Professur soll die Lehre und die angewandte Forschung in den Bereichen Flugzeugbau und Verbundbauweise vertreten. Weiterhin soll die Lehre in den Grundlagen der Konstruktion durchgeführt werden. Zur Unterstützung der praxisnahen Ausbildung ist eine umfassende Praxiserfahrung in dem oben genannten Fachgebiet erforderlich. Es werden Ingenieure oder Ingenieurinnen mit fundierter, mindestens dreijähriger Industrieerfahrung im Flugzeugbau gesucht. Um die Lehre mit 14 Trimesterwochenstunden ambitioniert und die angewandte Forschung exzellent durchführen zu können, ist eine sehr gute wissenschaftliche und didaktische Qualifikation notwendig. Die Bereitschaft zur Kooperation mit benachbarten Fächern und Studiengängen sowie zur Einwerbung von Drittmitteln wird vorausgesetzt. Die Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung wird erwartet. Weitere Informationen finden Sie im beigefügten Dokument. Bitte richten Sie die üblichen Bewerbungsunterlagen bis zum 10. April 2015 als vertrauliche Personalsache an den Dekan der Fakultät für Maschinenbau, Universität der Bundeswehr München, 85577 Neubiberg.
Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften: W2-Universitätsprofessur für Soziologie der Globalisierung zuletzt verändert: 2015-03-19 12:17:55
In der Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften ist zum 1. Oktober 2015 folgende Professur zu besetzen: W2-Universitätsprofessur für Soziologie der Globalisierung. Die zukünftige Stelleninhaberin/Der zukünftige Stelleninhaber soll durch exzellente wissenschaftliche Qualifikation im Bereich der Soziologie der Globalisierung unter besonderer Berücksichtigung des Globalen Südens ausgewiesen sein. Die Bewerberin/Der Bewerber soll in ihrer/seiner Forschung sozialwissenschaftlich-interdisziplinär einschlägig ausgewiesen und international sichtbar sein. Theoretisch ist eine Schwerpunktsetzung im Bereich der (historischen und/oder politischen) Soziologie der Globalisierung sowie innovativer Globalisierungstheorien erwünscht. Empirisch ist ein theoretisch reflektierter Schwerpunkt mit Blick auf Forschung zu Staaten, gesellschaftlichen Strukturen und lokalen Praktiken im Globalen Süden erwünscht. Die Bewerberin/Der Bewerber vertritt dieses Lehr- und Forschungsgebiet umfassend im interdisziplinär angelegten universitären Bachelor- und Masterstudiengang „Staats- und Sozialwissenschaften“ in beiden Vertiefungsrichtungen („Internationales Recht und Politik“ sowie „Staatliche Strukturen und gesellschaftlicher Wandel“). Zu den zentralen Aufgaben gehört die Lehre in der grundständigen Methodenausbildung, hier der Qualitativen Sozialforschung, sowie in den MA-Modulen „Macht und Herrschaft“ und „Migration, Mobilität und Flucht“. Die Bewerberin/Der Bewerber soll daher auch in der eigenen Forschung ein starkes Profil in qualitativen Methoden aufweisen und dies im Modul „Sozialwissenschaftliche Methoden“ im Bachelor-Studiengang in Zusammenarbeit mit dem Lehr- und Forschungsbereich „Empirische Methoden und Statistik“ einbringen. Weitere Informationen finden Sie im beigefügten Dokument. Bitte richten Sie die üblichen Bewerbungsunterlagen (v. a. Anschreiben, Lebenslauf, Publikationsliste, Verzeichnis Lehrveranstaltungen und Dritt- mittel, Zeugnisse) bis zum 30. April 2015 als vertrauliche Personalsache an den Dekan der Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften, Prof. Dr. Stephan Stetter, Universität der Bundeswehr München, 85577 Neubiberg.
Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften: W3-Universitätsprofessur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Public Management zuletzt verändert: 2015-03-19 11:35:44
An der Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen: W3-Universitätsprofessur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Public Management. Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber hat das Fachgebiet Public Management in Forschung und Lehre zu vertreten und soll durch exzellente wissenschaftliche Publikationen in diesem Fachgebiet ausgewiesen sein; eine zusätzliche wissenschaftliche Qualifikation im Rahmen einer Habilitation, einer Juniorprofessur oder habilitationsäquivalenter Leistungen wird vorausgesetzt. Die Professur ist eingebettet in das Institut für Management öffentlicher Aufgaben, das sich aus drei Professuren zusammensetzt. Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber sollte sich aus Perspektive der Managementforschung mit den sich wandelnden Anforderungen an die Institutionen des öffentlichen Sektors auseinandersetzen, wobei hierbei unterschiedliche Schwerpunktsetzungen denkbar sind. Diese Schwerpunksetzungen können sich beispielsweise durch einen Fokus auf einzelne Teilbranchen des öffentlichen Sektors und/oder einzelne betriebswirtschaftliche Funktionen ergeben. In der Lehre werden grundlegende und weiterführende Veranstaltungen zum Public Management in den Bachelor- und Master- Studiengängen der Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften angeboten. Erwartet werden zudem Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln und die Beteiligung an der universitären Selbstverwaltung. Weitere Informationen finden Sie im beigefügten Dokument. Bitte richten Sie die üblichen Bewerbungsunterlagen - bevorzugt in elektronischer Form - bis zum 30.04.2015 als vertrauliche Personalsache an den Dekan der Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften der Universität der Bundeswehr München, 85577 Neubiberg, E-Mail: dekan.wow@unibw.de