Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Beamtenverhältnis

Beamtenverhältnis

Gesetzliche Regelung:

Nach § 132 Bundesbeamtengesetz werden Professorinnen und Professoren bei erstmaliger Berufung in das Professorenverhältnis für sechs Jahre zu Beamtinnen auf Zeit und Beamten auf Zeit ernannt. Abweichend hiervon ist die sofortige Begründung eines Beamtenverhältnisses auf Lebenszeit möglich, wenn

  1. Bewerberinnen und Bewerber für ein Professorenamt sonst nicht gewonnen werden können oder
  2. eine Juniorprofessorin oder ein Juniorprofessor der eigenen Hochschule berufen wird.

Auswirkungen dieser Regelung:

Bei Zweitrufen ist eine sofortige Begründung eines Beamtenverhältnisses auf Lebenszeit ohne Anträge/Begründungen der UniBw M möglich.

Bei Erstrufen muss durch ausführlichen Antrag der Präsidentin gegenüber dem Bundesministerium der Verteidigung glaubhaft dargestellt werden, dass die Bewerber/-innen –also die Listenplatzierten– sonst nicht für ein Professorenamt gewonnen werden können. Nur dann erfolgt über § 132 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 eine ausnahmsweise Ernennung zum Beamten auf Lebenszeit. Diese Vorgehensweise ist jedoch nur bei bestimmten Konstellationen von Berufungslisten erfolgreich.