Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

index_html

Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende/ Doktoranden/ Gastwissenschaftler

DAAD

Informationen über Fördermöglichkeiten des DAAD erhalten Sie bei der Deutschen Botschaft bzw. über die DAAD- Aussenstellen und Informationszentren in Ihrem Heimatland.
Ein Verzeichnis der DAAD-Adressen finden Sie unter:

http://www.daad.de/portrait/de/1.3.4.html

 

STIBET-Programm

Das Auslandsbüro verwaltet das sogenannte STIBET-(Stipendien und Betreuungsprogramm des DAAD) an unserer Universität. Über das STIBET-Programm ist es möglich, ausländische Studierende und Doktoranden für einen begrenzten Zeitraum zu fördern. Die Antragstellung muss durch den betreuenden Hochschullehrer erfolgen.

Für die Gewährung eines Stipendiums sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen.

STIBET III-Matching Funds-Regeln:

  • Die Höhe und Länge der gewährten Stipendien hängt von den verfügbaren Mitteln ab
  • Die Gewährung eines Stipendiums hängt von den bisherigen akademischen Leistungen ab
  • Die beantragte Stipendienlänge sollte mindestens einen Monat betragen, es werden maximal sechs Monate gewährt
  • Wenn der Stipendiat bereits länger als zwei Monate aus UNI-BW-Mitteln finanziert wurde, kann er maximal eine Förderung für vier Monate erhalten
  • Die Antragstellung muss durch den betreuenden Professor erfolgen
  • Der Antrag muss dem Auslandsbüro vollständig bis mindestens drei Monate vor dem gewünschten Antrittstermin vorliegen, wenn DAAD-Mittel in Anspruch genommen werden sollen, da hier die Stipendienvergabekommission einberufen werden muss, mindestens einen Monat vor Arbeitstermin, wenn die Finanzierung zu 100% aus Drittmitteln erfolgt

Es gibt verschiedene Finanzierungsmodelle:

  • matching funds: Zuzahlung mindestens 50%, bis zu 50% werden aus DAAD-Mitteln zufinanziert
  • 100% Finanzierung aus Drittmitteln (Vorteile: Abwicklung der Bezahlung über Stipendienzahlungen, kein Zeitlimit)

Stibet-Matching-Funds-Stipendien sind grundsätzlich zur Teil- bzw. Zwischenfinanzierung von Diplomanden, Doktoranden und Post-Docs gedacht. Praktika können nur bei hundertprozentiger Finanzierung aus Drittmitteln gefördert werden.

Dem Stipendienantrag müssen folgende Unterlagen beigelegt werden:

  • Lebenslauf
  • Studienbescheinigung der Heimatuniversität
  • Zeugniskopie/Notenspiegel
  • Ggf. Projektbeschreibung
  • Schreiben/Stellungnahme des betreuenden Professors an der Uni BW
  • Nach Ankunft an der Uni BW einzureichen:
  • Kopie des Aufenthaltstitels bei Nicht-EU-Bürgern
  • Krankenversicherungsnachweis

Anfragen und Anträge (erforderlicher Eingang: mindestens 3 Monate vor dem gewünschten Antragstermin) richten Sie bitte an:

Dr. Alexandra Bettag, Auslandsbüro, Tel.: 089/6004 4683

Über die Vergabe der Mittel entscheidet eine Stipendienkommission, bestehend aus Hochschullehrern un der Leitung des Auslandsbüros. Die Stipendien werden in der Regel in monatlichen Raten ausgezahlt bzw. überwiesen.