Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Prof. Christoph Kutter

Prof. Christoph Kutter

Prof. Christoph Kutter

Prof. Dr. rer. nat. Christoph Kutter leitet seit dem 1. Juli 2012 die Fraunhofer-Einrichtung für Modulare Festkörper-Technologien EMFT und hält die Professur im Bereich Festkörpertechnologien an der Universität der Bundeswehr in Neubiberg bei München. Seine Schwerpunktthemen bei der Fraunhofer EMFT sind Silizium Technologien, MEMS, flexible Elektronik, Bio-Systemintegration und heterogene Integration verschiedener Festkörpertechnologien.

Von 1995 bis 2012 hatte Christoph Kutter bei Infineon Technologies AG und Siemens AG verschiedene Leitungsfunktionen inne, beispielsweise als Entwicklungsleiter der Kommunikationssparte, der Chipkarte und der zentralen Forschung. Christoph Kutter war verantwortlich für mehrere zentrale Verbesserungsprojekte zur Effizienzsteigerung im Bereich Forschung und Entwicklung und leitete die unternehmensweite Innovationsinitiative. Von 1990 bis 1995 war Christoph Kutter als Gastwissenschaftler am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung am Hochfeldmagnetlabor in Grenoble, Frankreich tätig.

Christoph Kutter wurde 1964 in Memmingen geboren und hat sein Physikstudium an der Technischen Universität München absolviert. Er hat 1995 an der Universität Konstanz im Bereich Halbleiterphysik und Elektronspinresonanz promoviert.