Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Doppelleben

02.05.2012: Die ehemalige Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Dr. Antje Vollmer besucht Ende April die Universität der Bundeswehr München und präsentiert im Audimax ihr Buch „Doppelleben“.

Nach einer Begrüßung durch den Vizepräsidenten Prof. Uwe Borghoff, den Leiter Studentenbereich Oberst Thomas Freitag sowie der Geschäftsführerin von studium plus Dr. Ina Ulrike Paul stellte Dr. Vollmer die Hintergründe für ihr Buch „Doppelleben“ vor. Dr. Vollmer war es als Motivation für das Buch wichtig, neben den bekannten Personen aus dem Umfeld des militärischen Widerstands gegen Hitler wie von Stauffenberg oder Henning von Tresckow, auch die meist in der Öffentlichkeit unbekannten Helfer im Hintergrund zu beleuchten. Dies gelang ihr anhand des Ehepaares Heinrich Graf Lehndorff und seiner Frau Gottliebe.

Widerstand in der Nähe der Wolfsschanze

Während Hitlers Reichsaußenminister v. Ribbentrop in ihrem Schloss Steinort sein Quartier aufgeschlagen hatte, um nahe der Wolfsschanze zu sein, gehörte die gräfliche Familie Lehndorff dem Widerstand gegen Hitler an und führte unter den Augen des NS-Regimes ein beständig gefährdetes Doppelleben. Dr. Vollmer lässt in ihrem Buch dieses unbekannte Kapitel der Verschwörungs-geschichte gegen Hitler plastisch aus bisher unveröffentlichten Quellen hervortreten. Eine persönliche Begegnung von Dr. Vollmer mit Vera von Lehndorff, der Tochter des Ehepaares von Lehndorff, vor vielen Jahren in New York, gab den Ausschlag für das Buch „Doppelleben“.

Flashstream

Dramatische Stunden am 20. Juli 1944

Dr. Vollmer beschrieb in ihrer Lesung die dramatischen Tage und Stunden rund um das Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 in der Wolfsschanze. Anhand zahlreicher neuer Quellen wie Aufzeichnungen und Briefe der von Lehndorffs rekonstruierte sie die Abläufe und Vorgänge am 20. Juli 1944 und die damit verbunden Ängste und Sorgen vor dem entdeckt werden, aber auch die Hoffnungen der Familie auf einen Machtwechsel durch ein erfolgreiches Attentat. Der Wunsch ging nicht in Erfüllung, Hitler wurde nur leicht verletzt und Heinrich Graf Lehndorff  nach zwei Fluchtversuchen gefasst und hingerichtet. Seine Frau Gottliebe überlebte mit den Kindern den Krieg.

Im Anschluss an die Lesung fand mit den Professoren Sylvia Schraut, Stephan Lindner und Stefan Pickl eine Podiumsdiskussion statt. Dr. Vollmer hatte abschließend die Idee, an der Universität eine Masterarbeit oder Promotion anfertigen zu lassen, mit der Untersuchung der Frage, wie realistisch oder unrealistisch die Pläne für den Staatsstreich gewesen seien. Prof. Pickl griff die Idee sofort auf und sagte mit den anderen Professoren seine Unterstützung zu.

 

Erscheinungsjahr: 2012
Filmlänge: 112 Min.
Format 16:9 PAL
Medien: DVD

Eine Produktion des Medienzentrums der Universität der Bundeswehr München

 

Suche für den Bereich "Produktionen"

 

Im Bereich Filme online: