Studiengang

..: Studium
 
 
Aufbau des Studienganges
Bei Mathematical Engineering handelt es sich um einen als Intensivstudium angelegten Studiengang. Sowohl für Offizieranwärterinnen und -anwärter als auch für gesponserte Zivilistinnen und Zivilisten ist nach dem Bachelor das Ziel der Ausbildung der Erwerb des Masters. Seit 2010 ist der Studiengang sowohl für den Bachelor of Science als auch für den Master of Science offiziell akkreditiert. Das Verfahren zur Reakkreditierung begann im Januar 2014, der Abschluss wird für das erste Quartal 2015 erwartet.
 
Die Urkunden sind verfügbar:
Akkreditierung ME B.Sc. und Akkreditierung ME M.Sc.

 
Bachelor
Für den Erwerb des Bachelors können aktuell innerhalb des Studiengangs ME folgende Richtungen gewählt werden:

• IT, Kommunikation und Sicherheit
• Mechatronik
• Modellierung und Simulation im Bauingenieurwesen
• Modellierung luft- und raumfahrttechnischer Systeme


Die Regelstudienzeit für den Bachelor beträgt 9 Trimester (3 Jahre). Die Studienzeit für das Intensivstudium beträgt 7 Trimester (2 ¼ Jahre).
 
Master
Der Master ME kann in folgenden Studienrichtungen studiert werden:
 
  • Extreme Environment Technologies (EET)
  • Mechatronik
  • Physikalisch-Technische Modellierung in der Anwendung auf Bauingenieurwesen (PTM-BAU)
  • Physikalisch-Technische Modellierung in der Anwendung auf Luft- und Raumfahrttechnik (PTM-LRT)
  • Moderne Verfahren sicherer Kommunikationssysteme (VSK)
Dieser kann - aufbauend auf dem Bachelor - in weiteren 5 Trimestern erworben werden (insgesamt 3 ¾ Jahre Studienzeit).

 
 
Wozu Mathematical Engineering?
Durch das Studium werden die späteren Absolventinnen und Absolventen befähigt, sich - je nach Vertiefungsrichtung - mit verschiedenen Problemstellungen auseinanderzusetzen. Folgende Anwendungsbeispiele sollen einen Eindruck geben:

Bauingenieurswesen
Brücken sind ein zentrales Element unserer Verkehrsinfrastruktur. Bau und Erhaltung der Brücken stellen angesichts rapide wachsender Verkehrslasten hohe Anforderungen an den (die) planende(n) Ingenieur(-in).

Elektrotechnik und Informationstechnik
Für den hohen Bedarf an elektrischer Energie in Kraftfahrzeugen werden leistungsfähige Bordnetzgeneratoren benötigt. Bei einem Startergenerator müssen zwei völlig unterschiedliche Betriebsarten in einem elektrischen Antrieb vereint werden.

Informatik
Die Entwicklung technisch komplexer Systeme wie Z.B. eines selbstfahrenden Fahrzeugs erfordert die genaue Abstimmung von Sensortechnik, Antriebssteuerung und der Software, die auf der Basis von Simulation und Modellierung der Umgebung die Orientierung ermöglicht.

Luft– und Raumfahrttechnik
Die Entwicklung von modernen, umweltfreundlichen Flugtriebwerken erfordert den umfangreichen Einsatz von numerischen Simulationen. Schwerpunkte sind dabei die Berechnung von Fluidströmungen durch das Triebwerk und Vorhersagen von Festigkeit und Lebensdauer der Bauteile.

peking.jpg

Der Mittelwertsatz ist einer der ersten wichtigen Sätze, die im Studium der Mathematik gelehrt werden. Die Chinesen haben die Wichtigkeit erkannt und würdigen ihn auf ihre Weise - an einer Brücke in Peking.