Lehrkonzept

Marketing - unser Begriffsverständnis:

Eine zentrale Aufgabe des Marketing ist, relevante Zielgruppen zu identifizieren und für diese einen möglichst einzigartigen Nutzen zu schaffen, durch den wiederum dem Unternehmen Wettbewerbsvorteile entstehen. Ein solcher Nutzenvorteil kann beispielsweise in der Positionierung einer Marke (die dem Kunden eine Identifikationsmöglichkeit bietet), im Aufbau von Vertrauen in eine Marke, in der Preisführerschaft, in der Gestaltung der Kundenbeziehung, in der Art des Vertriebs und in vielem mehr liegen.

 

Unsere vertiefenden Lehrveranstaltungen:

Entscheidungen hinsichtlich der zu bearbeitenden Zielgruppen und der langfristigen Positionierung der eigenen Leistungen sind strategischer Natur (langfristig angestrebter Nutzenvorteil). Überlegungen hierzu werden in der Vertiefungsveranstaltung  „Strategisches Marketing“ (Master, 2. Trimester) behandelt.

Die eigentliche Schaffung des angestrebten Nutzenvorteils erfolgt durch das Produktmanagement (die zielgruppenorientierte Leistungsgestaltung), das Preismanagement (die Preisgestaltung), die Kommunikation (v.a. die Werbung) und/oder den Vertrieb. Diese Aufgaben des Marketing werden in den Vertiefungsveranstaltungen „Marketing Instrumente I“ (Produkt- und Preismanagement) und „Marketing Instrumente II“ (Kommunikation) diskutiert.

Entscheidungen in sämtlichen Teilbereichen des Marketing basieren auf Informationen über die Bedürfnisse, Einstellungen und Verhaltensweisen der potentiellen Nachfrager. Dies weist auf die große Bedeutung der Markt- und Marketingforschung hin. Grundlagen der Informationsgewinnung (Datenerhebung und -analyse) werden deshalb schon in der Bachelor- Veranstaltung „Einführung empirische Forschung“ (5. Trimester, Ergänzungsstudium) vermittelt. Weitere relevante Methoden im Marketing (wie z.B. die Conjoint-Analyse) sind entsprechend ihrer typischen Anwendungsfelder in die Vertiefungsveranstaltungen (Master) integriert.

Einen Überblick über alle von uns angebotenen Lehrveranstaltungen finden Sie links.