Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

ARCHIMEDES

Projekt ARCHIMEDES
(Aerial Robot Carrying High resolution Imaging, a Magnetometer Experiment and Direct Environmental Sensors)

Eine neuartige Raumsonde zur Untersuchung der Marsatmosphäre

ARCHIMEDES ist ein Bestreben die Atmosphäre des Planeten Mars mittels eines Überschall-Bremsballons, ein Gerät, das allgemein als "Ballute" bezeichnet wird, zu untersuchen. Dabei wird der Ballon als Bremskörper eingesetzt, um beim Durchflug durch die Atmosphäre Messdaten zu sammeln.
"Ballute" ist eine Kombination der Wörter "Balloon"(Ballon) und "Parachute"(Fallschirm) und bezeichnet somit die Fusion beider Konzepte.

Das Projekt ARCHIMEDES wird momentan von der Mars Society Deutschland e.V., zahlreichen Instituten der Universität der Bundeswehr München durchgeführt.
Unterstützt wird es von der DLR sowie vielen weiteren wissenschaftlichen Instituten und industriellen Firmen.

Der Flug zum Mars ist mit der Raumsonde P5-A der deutschen AMSAT (Amateur Radio Satellite Organisation) geplant. P5-A ist ein Orbiter, welcher gleichzeitig als Relaissatellit die Kommunikation mit dem Planeten Erde sicherstellt, und mittels Radio Ranging die Position des Ballons bestimmen kann. Der Start ist dabei als Sekundärnutzlast für einer ARIANE V Rakete vorgesehen.