Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Forschung

 

Forschungsschwerpunkte - Institut für Leichtbau - LRT 6

Das Institut für Leichtbau befaßt sich in Forschung und Lehre mit der Entwicklung und Analyse von Leichtbaustrukturen, insbesondere für den Bereich der Luft- und Raumfahrttechnik und der sonstigen Verkehrstechnik.
Im Vordergrund stehen dabei modeme Leichtbauweisen unter der Verwendung von faserverstärkten Werkstoffen. Neben der Entwicklung bzw. Aufbereitung spezieller Berechnungsverfahren für die jeweilige Problemstellung bildet die experimentelle Überprüfung der Theorien einen Schwerpunkt der Arbeiten am Institut für Leichtbau.
Forschungsschwerpunkte der nächsten Jahre werden sein:

  • Versagen von Leichtbaustrukturen unter dynamischer Beanspruchung (insbesondere Stabilitätsversagen von tragenden Strukturen unter stochastischer, Schlag-, Stoß- und Impactbeanspruchung: lokale Instabilitäten von Sandwichträgem, Leichtbaubiegeträgem, etc.)


  • Globale Untersuchung des dynamischen Bruchvorganges beim Versagen von Leichtbaustrukturen mit dem Ziel, Folgeschäden beim Bruch von Primärbauteilen abzuschätzen.


  • "Smart Structures", aktive Strukturen mit größeren Stellwegen, z.b. aktive Klappen und Ruder zur Steuerung von Flugobjekten, Erhöhung der Tragfähigkeit von Leichtbaustrukturen durch aktive Beeinflussung der Systemeigenschaften, Anpassung des dynamischen Strukturverhaltens an wechselnde Anforderungen mit Hilfe von aktiven Elementen.


  • Weiterentwicklung von Leichtbauweisen, ultraleichte Strukturen


  • Untersuchung des Bruchverhaltens geschweißter Aluminium-Strangpreßprofile; experimentelle und numerische Untersuchung der Schweißnaht sowie der wärmebeeinflußten Zone