Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

index

Kompetenztraining Soft-Skills/Projektarbeit

Im Bachelor-Studiengang Informatik sind im dritten Studienjahr die Veranstaltungen "Kompetenztraining Projektarbeit" oder "Kompetenztraining Soft-Skills" zu belegen. Dabei handelt es sich um Einzel/Kleingruppenpraktika bei allen Dozenten der Fakultät, in den im Gesamtumfang von etwa 60 Stunden an Lehrveranstaltungen (z.B. als Tutor) oder in Projekten mitgearbeitet wird.

In Kombination mit dem Besuch eines Seminars im jeweiligen Themenbereich bietet die Teilnahme an einem Kompetenztrainings die bestmöglichen Voraussetzungen für das spätere Anfertigen einer Bachelor-/Masterarbeiter im gleichen Forschungssegment.

Wir bieten laufend (d.h. nicht nur im HT, sondern auch im WT und FT) Projektplätze in folgenden drei Projekten rund um soziotechnische Integration von Kooperationssystemen an. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail an die u.a. Ansprechpartner.

CommunityMashup

Ansprechpartner: Peter Lachenmaier

Hierbei geht es um die Schaffung eines generischen und flexiblen Integrationsdienstes zur losen Koppelung von im Unternehmen und/oder Internet vorhandenen Kooperationssystemen. Augenmerk liegt v.a. auf flexiblen Ein- und Ausgabemöglichkeiten in verschiedenen Formaten sowie auf Aggregation und Filterung der unterschiedlichen Quellen (vgl. Abb. oben im linken Bereich).

Aktuell bieten wir im Themenbereich folgende Kompetenztrainings an:

  • Konzeption von Schnittstellen für spezifische Dienste sowie Ein- und Ausgabeformate, z.B. Mendeley, Bibsonomy, Wordpress, Buddypress. Als Basis für die Programmierung dient dabei eine generisches JAVA-Interface.
  • Remote-Installations-System: Installation und Konfiguration geklonter Desktop-Rechner mittels Microsoft Deployment Toolkit 2010 und Windows Server 2008 R2.
  • Erfassung von Forschungsdokumentation (Publikationen) an Fakultäten für die Uni-Forschungsplattform "SNS@UniBwM" und Bereitstellen einer Ein- und Ausgabe-Schnittstelle für das CommunityMashup.

Ubiquitäre Natural User Interfaces

Ansprechpartner: florian.ott@unibw.de

In diesem Forschungsbereich beschäftigen wir uns mit dem Einsatz von Tochscreens (z.B. Microsoft Surface, Apple iPad, interaktive Wandbildschirme) als ubiquitäre Natural User Interfaces für Kooperationssysteme. CommunityMirrors bieten eine Vielzahl möglicher Einsatzpotenziale, angefangen von einer eher privaten Nutzung innerhalb von Gruppenräumen, über den (halb-)öffentlichen Einsatz in Emfpangshallen oder Cafeterien von Unternehmen, bis hin zu öffentlichen und ggf. relativ anonymen Nutzung auf Messen oder Ausstellungen (vgl. Abb. oben im mittleren Bereich).

Aktuell bieten wir im Themenbereich folgende Kompetenztrainings an:

  • Apple iPhone / iPad Development: Training zu Grundlagen der Apple Entwicklung mit Objective-C (z.B. als Grundlage für Praktika oder Bachelor- / Masterarbeiten in diesem Bereich).

  • Multitouch: Unterstützung bei der Installation und Dokumentation eines Multitouch-Screens "Dreamtouch" auf einem ichbinleise-PC mit Windows7 inkl. TUIO-Protokoll und Anwendungen
  • RFID- und Fingerprint: Unterstützung bei der physikalischen Installation einer stationären CommunityMirrors-Einrichtung inkl. Interaktionszonenerkennung in der Halle 109.
  • Microsoft Surface Development: Training zu Grundlagen der WPF- / Silverlight-Entwicklung mit Microsoft Visual Studio 2010 und dem Sufrace SDK (z.B. als Grundlage für Praktika oder Bachelor- / Masterarbeiten in diesem Bereich).
  • Microsoft Surface Anwendungen: Sammlung, Dokumentation und Testen im Internet verfügbarerer Demo-Anwendungen für Microsoft Surface.
  • Tablet-PC Entwicklung: Training zu Grundlagen der Android-Entwicklung mit der Eclipse-basierten Google-Entwicklungsumgebung auf Camangi oder Archos Tablets (z.B. als Grundlage für Praktika oder Bachelor- / Masterarbeiten in diesem Bereich).
  • Dokumentation verschiedener Nutzungsszenarien in Form von Fotostories und Podcasts (kleinen Video-Episoden) auf einem dafür eingerichteten Blog. Kameratechnik (digitale Spigelreflex und HD-Camcorder) sowie Adobe Software wird gestellt.

Enterprise 2.0

In diesem Forschungsbereich beschäfigen wir uns mit dem Einsatz von Social Software (Wikis, Weblogs, Social Networking Services) in Organisationen (vgl. Abb. oben im rechten Bereich).

Aktuell bieten wir im Themenbereich folgende Kompetenztrainings an:

Collaboration@UniBwM

Ansprechpartner: michael.koch@unibw.de

Wir sind am Betrieb und der Einführung verschiedener Social Software-Plattformen beteiligt, z.B. eine auf Wordpress basierende Blog-Plattform für die Fachgruppe CSCW der Gesellschaft für Informatik, die Multi-Blogging/SNS-Plattform mit Forschungsdatenbank für die UniBwM, die auf Confluence basierende Wiki-Plattform der UniBwM oder die E-Learning-Plattform der UniBwM basierend auf ILIAS. In all diesen Projekten gibt es immer wieder kleine Aufgaben zur Weiterentwicklung, Dokumentation oder zum "Gärtnern", d.h. zum Aufräumen/Umstrukturieren. Wenn Sie also etwas über die technische und inhaltliche Administration solcher Plattformen lernen wollen, dann sind Sie hier richtig.

E20Cases

Ansprechpartner: alexander.richter@unibw.de

  • E20Cases.org: Auf der Fallstudienplattform e20cases.org haben wir mit Partnern dreier anderer Universitäten begonnen, Fallstudien zur Nutzung von Social Software (Wikis, Blogs, etc.) in Unternehmen zu sammeln. Im Rahmen des Kompetenztrainings unterstützen Sie die konzeptionelle und vor allem technische Weiterentwicklung der Plattform.