Eckdaten für Standard-Rechensysteme

Eckdaten für Standard-Rechensysteme

Die Klassifizierung von Rechen­systemen anhand charak­teristischer Daten (Eckdaten) dient der Ver­ein­fa­chung der Be­gut­ach­tung von Rechner- und Betriebs­konzepten durch den Beirat der Hoch­schul­leitung IKIS. Diese Klassen sollen, soweit mög­lich, in den Rechner- und Betriebs­konzepten ver­wendet werden. Denn der Beirat nimmt an, dass der über­wie­gende Teil der Rechner­beschaf­fungen einer der auf­ge­führ­ten Klassen zuge­ordnet werden kann.

Die verschiedenen Klassen werden im wesent­lichen auf Grund des Leistungs­spektrums unter­schie­den. Es wird davon aus­ge­gangen, dass die Systeme mit an­gemes­senen Peri­pherie­geräten aus­ge­stat­tet sind, z.B. einer Druck­mög­lich­keit. Rechner­pools, auf­wän­dige Geräte, wie z.B. teuere Farb­drucker, usw. sind in den Rechner- und Betriebs­kon­zepten geson­dert zu behandeln.

Soweit Hersteller­bezeichnungen zur Charak­terisierung ver­wendet werden, ist dies stell­ver­tretend für alle anderen kom­pa­tiblen Pro­dukte ge­macht. Bei der Produkt­aus­wahl emp­fiehlt der Beirat, die Ver­brei­tung und das KnowHow an der UniBwM zu be­rück­sich­tigen, um den Be­triebs­auf­wand zu redu­zieren. Ausserdem erlaubt das Verwenden ver­brei­teter Ge­rä­ten bei Aus­fällen vorüber­gehend auf bau­gleiche Ge­räte aus­zuweichen.

Ebenso sind die aktuellen Arbeits­schutz­richt­linien, insbe­sondere bezüg­lich Lärm­be­lastung und Bild­schirm­grösse, sowie der Ener­gie­ver­brauch zu berücksichtigen.

Diese Zusammenstellung dient der allgemeinen Orien­tierung und ist für den inter­nen Ge­brauch ge­dacht. Sie ent­hält keine detail­lierten Ver­fah­rens­regeln. Die Eck­daten werden ent­spre­chend dem Fort­schritt der Technik aktua­lisiert. Die ange­gebenen Richt­preise ver­stehen sich als Netto-Preise ohne MWSt. und ent­halten die Kosten für die üb­lichen Stan­dard­peri­pherie, ein­schließ­lich einer Druck­möglichkeit.

Abweichungen von den Eigen­schaften der nach­folgend beschrie­benen Standard-Rechen­systeme sind in den Rechner­konzepten zu begründen.