Kick-/Thaiboxen

Kick-/Thaiboxen

 

Wer ist Ansprechpartner?

Lt Philipp Bald

Bei Interesse und Fragen bitte Mail an: philipp.bald@unibw.de

Über Kick-/Thaiboxen

Kickboxen ist eine Kampfsportart bei der der Einsatz von Händen und Füßen, zu gleichen Teilen, im Vordergrund steht. Kickboxen verbindet somit Sportarten wie traditionelles  Boxen und Taekwondo.

Thaiboxen, oder auch Muay Thai, ist der traditionelle Nationalsport Thailands und hat dort ebenfalls seine Wurzeln. Neben den Techniken aus dem Kickboxen sind im heutigen Thaiboxen noch Tritte auf den Oberschenkel und Ellbogenschläge, auch ins Gesicht, gestattet. Darüber hinaus sind auch Tritte mit den Knien und das Halten des Gegners, das sogenannte Clinchen, gestattet.

Kick-/Thaiboxen gehen in vielen Aspekten Hand in Hand und stellen ebenfalls die technische Grundlage des Standup Fightings für das derzeit so beliebte MMA dar.

Welche Inhalte werden vermittelt?

  • Verschiedene Schlag- und Tritttechniken mit den Händen, Füßen, Ellbogen und Knien

  • Koordination, Ausdauer und Krafttraining

  • Ganzkörperworkout

Wie läuft ein normales Training ab?

  • Erwärmung: inkl. Dehnung und evtl. Kräftigungsübungen

  • Technikphase: Erlernen diverser Techniken (Schlag- und Trittkombinationen)

  • Anwendungsphase: Anwenden des Erlernten in Wettkampfsituationen

  • Kräftigungsübungen

Welche Voraussetzungen müssen mitgebracht werden?

  • Motivation

  • Die Fähigkeit das eigene Ego zurückzustellen (am besten gleich zu Hause lassen ;) )

  • Rücksicht und Respekt vor den Trainingspartnern und dem Trainer

     

Welche Ausrüstung wird benötigt?

  • Boxhandschuhe mit Boxbandagen (am besten 12 Oz)

  • Schienbeinschoner

  • Tiefschutz

  • Mundschutz

Können Kosten entstehen?

  • für regelmäßige Teilnehmer ist es erforderlich die oben genannten Ausrüstung selbst zu beschaffen (Preisspanne je nach Qualität der Ausrüstung)

Sonstiges

  • jeden Mittwoch ab 20:45 findet die MMA open mat statt (Freies Training)