Home

Helfende Hände

Es gehört seit der Vereinsgründung im Jahre 1969 zum Grundkonzept des Vereins Helfende Hände, Kinder, Jugendliche und Erwachsene aufzunehmen, die aufgrund der Schwere ihrer Behinderung nirgendwo anders Aufnahme und Betreuung finden.

Bereits im Jahr 1970 übernahm die Fachhochschule der Luftwaffe
die Patenschaft für den Verein Helfende Hände. Mit der Integration der Fachhochschule der Luftwaffe in die Hochschule der Bundeswehr München hat unsere Universität unter der Leitung ihres damaligen Präsidenten Herrn Prof. Dr. Engerth mit Senatsbeschluss vom
13. November 1974 die Patenschaft übernommen und „… sich damit verpflichtet, den Verein Helfende Hände zu unterstützen und zu fördern“.

Mit zahlreichen Spendenaktionen, unterschiedlichsten Projekten sowie unterstützenden Aktivitäten konnte die Universität der Bundeswehr seither mit ihrem Engagement dem Verein immer wieder finanziell, materiell und auch ideell zur Seite stehen.

Neben einer schulvorbereitenden Einrichtung, in der die Kleinsten bis zur Einschulung betreut werden, bieten die Helfenden Hände eine private Förderschule mit integrierter Heilpädagogischer Tagesstätte, eine Förderstätte für junge Erwachsene, die aufgrund der Schwere ihrer Behinderung keine Aufnahme in Werkstätten für Behinderte finden, sowie ein Wohnpflegeheim mit 6 Wohngruppen für junge Erwachsene.

Bild Helfende Hände